Frage von xzqurk, 112

Stimmt es, dass Hunde keine Milchprodukte vertragen/mögen?

Diese Behauptung habe ich kürzlich in einem Magazin für Tierfreunde gelesen. Doch da ich ja nicht auf den Kopf gefallen bin und stets alles hinterfrage, hege ich erhebliche Zweifel an der Richtigkeit dieser Aussage.

Wie man weiß, stammt der Hund vom Wolf ab. Ein Wolf frisst aber sehr gerne auch mal eine Kuh ( die ja im Grunde auch ein Milchprodukt ist), sollte er ihrer habhaft werden.

Wie passt das zusammen?

Hat die Lügenpresse hier mal wieder ihr teuflisches Gesicht gezeigt?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 62

Es gibt (wie beim Menschen auch) Hunde die ihr leben lang Milchprodukte vertragen, und es gibt welche die sie nicht vertragen.

Ich füttere regelmäßig Käse, Hüttenkäse, Jogurt und Quark. Habe noch nicht festgestellt, das mein Hund irgendwie auf die Milchprodukte reagiert.

Auch gibt es sicherlich Hunde (wenn ich auch keinen kenne) der tatsächlich keinen Käse mag.

Eine Kuh selbst ist aber kein Milchprodukt - die Kuh selbst ist ein Lebewesen aus Fleisch und Blut. Jedes Säugetierweibchen laktiert für ihren Nachwuchs, wenn man es dann ganz genau nehmen würde (so wie du das dar stellst) sind weibliche Menschen, Kühe, Hunde, Katzen, Schafe, Ziegen usw. "Milchprodukte" da sie zu Zeiten der Nachwuchsaufzucht alle Milch produzieren. lol

Antwort
von Nightlover70, 45

Hunde können den Milchzucker im Körper nicht abbauen.

Das heißt aber nicht, dass sie deswegen keine Milchprodukte mögen.

Den Joghurtbecher auslecken oder mal ein bisschen Käse ist für eine gesunden Hund kein Problem.

"Milchprodukte" wie Kühe und Schafe sind natürlich auch immer willkommen 😜😜🙈

Antwort
von Myrine, 87

Eine Kuh ist mit Sicherheit kein Milchprodukt, versuch mal einem Vegetatrierer mit der "Logik" Kuhfleisch zu verkaufen... Milchprodukte sind, wie der Name es einem eigentlich schon verrät, Produkte die aus Milch hergestellt werden.

Von den Hundebesitzern in meinem Bekanntenkreis habe ich mitbekommen, dass Hunde Milch und Milchprodukte zwar in kleinen Mengen vertragen, aber bei größeren Mengen führen sie zu fiesem Durchfall.

Kommentar von xzqurk ,

Vielleicht ist die Kuh kein reines Milchprodukt, aber das ist die Milchschnitte auch nicht. Ich würde sagen,  zu 70 - 75% trifft es aber schon zu.

Kommentar von Myrine ,

Nein.

Kommentar von Nightlover70 ,

Was für ein Unfug.

Antwort
von Lixi005, 48

Also erstens die Kuh ist kein Milchprodukt sie gibt nur Milch für Milchprodukte haha ;P

Nein eigentlich sollte Hunden so etwas nichts machen
Ich habe selber einen Hund und habe ich einmal ein kleines Stück Käse als Belohnung für ein Kunststück gegeben und es ist nicht ungewöhnliches passiert

Kommentar von scheggomat ,

Bei Schnittkäse und Co. passiert auch nichts, da diese Sorten von Natur aus schon laktosefrei sind. 

Antwort
von Schwimmreifen, 71

Warum sollte eine Kuh ein Milchprodukt sein? Eine Kuh ist ein Tier aus Fleisch und Blut und besteht nicht aus Milch... Sie produziert es wie alle Säugetiere.
Und ja, es stimmt denn Hunde sind (wie viele Säugetiere) laktoseintolerant. - heißt: Sie vertragen keine Milch.

Kommentar von friesennarr ,

Manche vertragen keine Milch - andere wiederrum vertragen das voll gut - zumindest die Milchprodukte.

Antwort
von Ratgaeber, 47

Grundsätzlich sollte immer Wert auf eine artgerechte Ernährung gelegt werden und diese besteht hauptsächlich aus Fleisch. Allein beim Blick auf die natürliche Lebensweise von Hunden und Wölfen sollte klar werden, dass erwachsene Tiere keine Milch mehr trinken. Ihnen fehlt das notwendige Enzym. Jedoch werden Welpen von Geburt an mit Muttermilch versorgt, die sie für das Wachstum benötigen. Leider enthält aber die Milch auch reichlich Milchzucker (Laktose). Laktose führt nicht nur bei einigen Menschen zu Verdauungsbeschwerden in Gestalt von Verstopfungen, Durchfällen oder Bauchkrämpfen. Auch Hunde reagieren auf größere Mengen Milchzucker intolerant (mit Durchfall). Kuhmilch enthält viel Laktose, das von ausgewachsenen Hunden nur schlecht verdaut werden kann und bei kleinen Hunde hilft die im Körper enthaltene Laktase, die Lactose in der Milch in zwei weiteren Stoffe aufzuspalten und sie kann problemlos aufgenommen werden.

Antwort
von Andrastor, 89

Alle Vegetarier wird diese Erkenntnis unendlich freuen:

eine Kuh ( die ja im Grunde auch ein Milchprodukt ist)

Kühe sind Milchprodukte.

Daher findet man in Zukunft auch T-Bone Steaks gleich zwischen Käse und Joghurt in der Kühlabteilung...

Die meisten Tiere (inklusive Mensch) entwickeln wenn sie erwachsen werden eine Milchintoleranz und bekommen beim Verzehr von Milch Verdauungsprobleme. Daher soll man Tieren keine Milchprodukte zu fressen oder trinken geben, wenn diese Produkte nicht extra auf die Bedürfnisse des Tieres abgestimmt sind, wie zum Beispiel Muttermilchersatz für Jungtiere.

Kommentar von PatrickLassan ,

Die meisten Tiere (inklusive Mensch) entwickeln wenn sie erwachsen werden eine Milchintoleranz u

Die meisten Europäer und Afrikaner nicht.

Kommentar von Andrastor ,

deswegen auch "Mensch" als Sammelbegriff der gesamten Menschheit. Denn nur eine verschwindende Minderheit der asiatischen Bevölkerung entwickelt keine Milchintoleranz und sie stellt den Großteil der Weltbevölkerung dar.

Weiters werden die Fälle der Laktoseintoleranz in Europa wie Afrika immer mehr, die Zahlen verschieben sich.

Antwort
von HundeInNurnberg, 47

Käse isst mein Hund sehr sehr gerne.

Kommentar von xzqurk ,

Siehste, wusste ichs doch!

Kommentar von scheggomat ,

Der enthält auch keine Laktose mehr, und das ist der Knackpunkt. 

Kommentar von HundeInNurnberg ,

hier wurde auch gefragt, ob der Hund Milchprodukte verträgt. Und Käse ist ein Milchprodukt. Also- Ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten