Frage von KnockinHeaven, 79

Stimmt es, dass Hochhäuser-Wohnungsmieten günstiger sind als "normale" Wohnungen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ChristianLE, 24

Wichtig sind hier drei Sachen: Lage, Lage und nochmals Lage.

Die Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete ergibt sich (unter anderem) aus der Lage innerhalb einer Stadt.

Meist ist es so, dass sich derartige Hochhäuser am Stadtrand, bzw. in schlechten Wohnlagen liegen. Hier ist die Miete laut Mietspiegel dann schon automatisch günstiger.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Hochhäuser, die sich in einer guten Lage innerhalb einer Stadt befinden. Die darin befindlichen Wohnungen können durchaus sehr teuer sein.

Allein die Größe des Gebäudes, bzw. die Bauweise ist kein zwingendes Kriterium für die Miethöhe.

Antwort
von BigBen38, 43

Pauschal kann man das nicht sagen...

Allerdings gibt es Kästen, in die zieht keiner freiwillig ein...das,wirkt sich auf die Mieten aus.

In Zeiten akutem Wohnungsmangel - wie aktuell - aber eher nicht.

Antwort
von TrudiMeier, 15

Pauschal kann man das nicht sagen. Entscheidend ist die Lage und die Ausstattung der Wohnung. Eine Wohnung im Hochhaus mit "goldenen Wasserhähnen" und Parkett und Marmortreppenhaus kann durchaus um einiges teurer sein, als "normale" Wohnungen.

Antwort
von GravityZero, 46

Kommt immer auf die Wohnung, das Haus und die Lage an.

Antwort
von troublemaker200, 26

bei uns "ja", aber ich glaube nicht, dass das allgemeingültig ist.

Antwort
von FooBar1, 38

Nur wenn du soziale wohnprojekte meinst

Antwort
von KeinName2606, 18

Kann schon sein, außer es  ist ein Luxus-Hochhaus. In einer "Legebatterie" wohnt man ja viel zusammengepfärchter als in einer Wohnanlage wo es  10 Wohnungen gibt.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 15

Ein Märchen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community