Frage von Vivi2010, 105

Stimmt es, dass für Fahrten zur Berufsschule neuerdings 0,60€ pro km bezahlt werden anstatt 0,30€?

Hat sich in letzter Zeit diesbezüglich etwas geändert ?

Wie wird das mit dem Bruttolohn verrechnet ?

Habe keine aktuelle Internetseite dazu gefunden.

Frage ist nicht für mich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bdsfvw, 46

Dein Arbeitgeber kann dir für deine Fahrten zwischen Wohnung und 1. Tätigkeitsstelle 0,30 € pauschal versteuert je Entfernungskilometer auszahlen. Bis 2013 galt dieses auch für Fahrten zur Betriebsschule. Seit dem 01.01.2014 wird jedoch nur noch die 1. Tätigkeitsstelle damit berücksichtigt, was ja nicht die Berufsschule ist. Alle anderen betrieblich veranlassten Fahrten, wie auch die Berufsschule können daher mit 0,30 € je gefahrenen Kilometer durch den Arbeitgeber steuer- und SV-frei erstattet werden.

Also bis 2013: 0,30 € je Entfernungskilometer
Ab 2014: 0,60 € je Entfernungskilometer

Sollte der Arbeitgeber nicht die o.g. Beträge erstatten, können diese dann entsprechend in der Einkommensteuererklärung als Werbekosten angesetzt werden.

Mehr dazu im § 9 Abs. 1 Punkt 4 und 4a, sowie § 9 Abs. 4 EStG

Kommentar von Kajto ,

Das ist völlig richtig.

Ich habe die Thematik extra vereinfacht dargestellt gehabt, weil es auch komplizierter werden kann. Denn ist an zwei Tagen in der Woche Berufsschule, oder die Berufsschule im Blockunterricht so kann das eben in der Praxis wieder anders aussehen und auch die Strecke zur Berufsschule mit 0.30 € angesetzt werden.

Antwort
von Kajto, 42

Für die regelmäßige Fahrt zur Arbeit oder Berufsschule werden Pauschalen für die Entfernungskilometer (also die Distanz) berechnet, die dann als Werbungskosten sich steuermindern auf die Lohnsteuer/Einkommensteuer auswirken. Du musst also von deinem Verdienst weniger versteuern, als auf der Lohnabrechnung unter "Brutto" steht.

In Ausnahmefällen, z.B. beruflich veranlasste Dienstreisen, einmaliger Einsatz an einem anderen Dienstort des Arbeitgebers... werden, sofern vom Arbeitgeber nicht eine Erstattung erfolgt, die (tatsächlich) gefahrenen Kilometer anerkannt. Auch diese mindern dann lediglich Deine zu zahlenden Steuern.

Die Fahrt eines Berufsschülers zur (regelmäßig besuchten) Berufsschule ist keine Dienstreise i.S. dieser Vorschriften.

Es handelt sich hier - zum Zwecke des leichteren Verständnisses des Fragestellers - um eine verkürzte Darstellung der Thematik.

Antwort
von Sonnenstern811, 63

Falls du das Absetzen von der Steuer meinst, da wird nicht diese Summe "bezahlt", sondern man kann sie vom zu versteuerndem Einkommen absetzen. Dass dafür ein anderer Satz gilt, kann ich mir nicht vorstellen. Ich sehe keinen Grund dafür und unser Finanzminister braucht dringend jeden Cent.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community