Frage von KnockinHeaven, 253

Stimmt es, dass Frauen nach den Wechseljahren nicht mehr richtig "feucht" werden?

Zwei Bekannte von mir, beide weiblich und 55 Jahre alt, meinten zu mir, dass sie beim Sex gar nicht mehr "feucht" werden -so wie früher- und somit nur Schmerzen beim GV haben. Stimmt das?

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 100

Ja. Durch die verminderte Hormonbildung wird auch weniger "Scheidenflüssigkeit" gebildet. Dagegen gibt es frei verkäufliche Gels in der Apotheke.

Antwort
von Freiheit04, 169

zur fettgedruckten Frage: ja, kann durchaus passieren, muss aber nicht. Vaginale Trockenheit kann jedoch auch von Medikamenten herrühren.

zur Zweitfrage: Ja, das kann dann natürlich schon Schmerzen verursachen.

Antwort
von Sonnenstern811, 156

Sag denen mal, sie könnten mit ihrem Gynäkologen über die Möglichkeit der Gabe von weiblichen Hormonen reden., und außerdem weise sie auf das Vorhandensein von Gleitgel hin. Beides könnte unter Umständen ihre Ehe retten.

Kommentar von robi187 ,

was hat das mit ehe retten zu tun?

der fehler liegt doch "bist nicht willig so brauche ........"?

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Frauen, 79

Hallo KnockinHeaven

Das kann man nicht allgemein so sagen. Es gibt Frauen die nach den Wechseljahren noch genauso feucht werden.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von Seefuchs, 95

Kann muss nicht aber für was gibt es Gleitcrem?^^

Antwort
von loema, 107

Frauen sind unterschiedlich. Auch in und nach den Wechselnjahren.
Und erfahrene Frauen wußten schon immer, dass Gleitgel ne tolle Sache sein kann.

Antwort
von railan, 85

Ich kenne die Damen vermutlich nicht, aber wenn sie es sagen, wird's wohl stimmen - oder?

Antwort
von Martinmv, 78

Wird wohl stimmen, wenn die es dir gesagt haben.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community