Stimmt es dass Fluorid schädlich ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Darüber klärt ein Toxikologe, Professor Edmund Maser, kompetent auf

unizeit:

  • Immer wieder kursieren Warnungen vor Flu­orid im Internet, es sei schädlich und der angebliche Nutzen sei eine große Lüge. Wie bewerten Sie diese Behauptungen?Edmund Maser:

Das ist eine unnötige Panikmache, für die es keine Belege gibt. Fluorid ist ein Spurenelement, das überall in unserer Umwelt vorkommt, auch im Wasser und in Lebensmitteln, zum Beispiel in Nüssen und schwarzem oder grünem Tee. Erst bei extremer Überdosierung über einen langen Zeitraum kann es zu unerwünschten Wirkun­gen kommen.
Im Gegensatz zum Fluorid ist Fluor giftig. Das aggressive Gas ist hochreaktiv und frisst sich durch viele Materialien. Der chemische Unterschied zwischen Fluor und Fluorid ist vergleichbar mit dem zwischen Chlor und Chlorid. Chlor ist ein giftiges Gas, das zum Beispiel zum Desinfizieren von Schwimmbädern benutzt wird, während Chlorid Bestandteil unseres Kochsalzes ist.

  • Ab welcher Menge ist Fluorid bedenklich und wie äußert sich eine Überdosierung?Bei ordnungsgemäßem Gebrauch von Zahnpasta, also Putzen der Zähne und anschließendem Ausspucken, besteht kein Risiko Fluorid überzudosieren.Man schätzt, dass bei Erwachsenen täglich bis zu 0,72 mg Fluorid über die Zahnpasta im Körper landen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit betrachtet eine Zufuhr­menge von 0,05 mg pro Kilogramm Körpergewicht als günstig und unbedenklich.  

Das wären für Kinder zirka 1 mg Fluorid pro Tag, für Frauen ca. 3,1 mg und für Männer 3,8 mg pro Tag. Weiße Flecken oder Streifen auf den Zähnen, eine
sogenannte Zahnfluorose, tritt bei langfristiger Überschreitung dieser
Höchstmengen auf und kann die Folge einer zu reichlichen Pflege mit
fluoridhaltigen Produkten und zum Beispiel der zusätzlichen Einnahme von
Fluoridtabletten sein. Das sieht zwar nicht so schön aus, ist aber
gesundheitlich unbedenklich.

Um der Gesundheit von Knochen und Zähnen ernsthaft zu schaden, muss
Fluorid über 10 Jahre und mehr extrem überdosiert werden.

Eine akute Toxizität besteht für Kinder, wenn sie den Inhalt von 20 Tuben Kinderzahnpasta bzw. 10 Tuben Erwachsenenzahnpasta auf einmal verspeisen.

http://www.uni-kiel.de/unizeit/index.php?pr=1&bid=811201

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Auskunft
26.03.2016, 18:53

Danke für das Sternchen und frohe Osterfeiertage!

0

Ich weiß nicht, ob alles stimmt, was du aufgelistet hast. Allerdings weiß ich, dass man Zahnpasta nicht unbedingt schlucken soll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung