Frage von Yukifany, 179

Stimmt es dass Fische weniger fühlen als andere Tiere?

Hey 😃 Ich bin seit Kurzem Vegetarierin- besser Pescetarierin- und esse Fisch. Und bevor jetzt irgendein Hate kommt, ich bin 12 und in der Wachstumsphase. Meine Eltern würden mir gar nicht erlauben, "richtige" Vegetarierin zu sein. Und mein Vater will mir und meiner Schwester, die schon seit mehreren Jahren Pescetarierin ist, ganz die vegetarische Ernährung verbieten (wegen Eisenmangel, den wir haben könnten). Er sagt dass Fische auch Tiere sind, was ja stimmt, und es eig. genauso schlimm ist sie zu töten. Jetzt habe ich als Argument hervorgebracht, dass Fische sich ihrem Dasein nicht bewusst sind/ weniger fühlen als Säugetiere, z. B. im Zusammenhang mit ihren Kindern. Jetzt bin ich mir aber gar nicht mehr sicher ob das überhaupt stimmt. Danke für hilfreiche Antworten !

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Fische, 78

Hallo,

Fische haben das große "Pech", dass sie nicht jammern und schreien können. So leiden sie lautlos - skrupellose Menschen ziehen daraus den Schluss, dass sie nicht leiden können.

Besser wäre es, wenn sich deine Eltern mal vernünftig über eine vegetarische bzw. vegane Ernährung informieren würden. Eine solche ist durchaus ohne Mangelerkrankungen und -erscheinungen möglich - ein gewisser Aufwand und viele Informationen gehören natürlich dazu.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Yukifany ,

Das bedeutet jetzt also, dass Fische genauso fühlen wie Säugetiere und Vögel (mit fühlen meine ich nicht körperliche sondern emotionale Gefühle)?

Kommentar von dsupper ,

Nein, natürlich nicht - ich bin davon überzeugt, dass Fische keine ausgeprägten emotionalen Gefühle kennen - man sollte Tiere nicht vermenschlichen.

Aber für mich persönlich wären körperliche Schmerzen viel entscheidender, wenn ich mich dazu entscheiden würde, keine Tiere mehr zu essen - und die empfinden Fische mit Sicherheit.

Kommentar von ArchEnema ,

Fische haben das große "Pech", dass sie nicht jammern und schreien können. So leiden sie lautlos - skrupellose Menschen ziehen daraus den Schluss, dass sie nicht leiden können.

Das selbe kann man allerdings auch über Pflanzen sagen. Ist wohl Definitionssache. Definitionssache, was "richtig" und "falsch" ist...

Kommentar von dsupper ,

Es ging in dieser Frage aber nicht um Pflanzen - sondern um Tiere. Und von den Lebewesen, die i.d.R. vom Menschen in unserem Kulturkreis so verspeist werden - sind Fische die einzigen, die stumm leiden ....

Kommentar von wickedsick05 ,

Und von den Lebewesen, die i.d.R. vom Menschen in unserem Kulturkreis so verspeist werden - sind Fische die einzigen, die stumm leiden ....

Kennzeichen der Lebewesen

:

Aufbau aus Zellen

Bewegung aus eigener Kraft

Fortpflanzung und Vererbung

Stoffwechsel

Reaktion auf Reize

Wachstum und Entwicklung

http://www.rupprecht-gymnasium.de/daten/profil/faecher/mint/biologie/dokumente/b...

Trifft auf jede Pflanze zu...also

Das selbe kann man allerdings auch über Pflanzen sagen.

Kommentar von dsupper ,

ja, wenn man Pflanzen und Tiere auf eine Stufe stellt, dann stimmt dein Einwand sicher ...

Und nur, damit es hier nicht zu "Diskussion" über vegan oder nicht vegan etc. ausartet - ich esse gerne Fleisch - ich wehre mich nur gegen die immer wieder propagierte Aussage, Fische könnten keine Schmerzen empfinden! Denn diese ist NICHT richtig! Wird aber von so manchen Menschen immer wieder gerne dazu benutzt, keine "armen" Tiere zu essen - aber eben Fisch.

Kommentar von wickedsick05 ,

ja, wenn man Pflanzen und Tiere auf eine Stufe stellt, dann stimmt dein Einwand sicher ...

nein wenn man der Biologie mächtig ist...

Antwort
von horsetash, 80

Man kann leicht denken, Fische würden nicht fühlen etc., da sie sich sehr von Menschen und anderen Säugetieren unterscheiden, man hat aber herausgefunden, dass auch Fische ein Bewusstsein und Empfinden haben.

Kommentar von Yukifany ,

Danke für die Antwort! Leider gibt es hier ziemlich viele verschiedene Meinungen, wodurch ich immernoch nicht weiß was ich glauben soll ..

Kommentar von horsetash ,

Naja ich schätze mal, bei dem Thema wirst du selbst bei Wissenschaftlern auf unterschiedliche Meinungen stoßen.

Antwort
von lily015, 16

Hi. Ich bin fast vier Jahre älter als du. Ich bin seit ca. einem Jahr Vegi. Ich hatte, als ich noch recht viel Fleisch, bzw. Fisch gegessen hab ziemlich starken Eisenmangel. Seit ich Veggie bin hatte ich nie mehr Eisenmangel.
Wegen der Omega3-Fettsäuren im Fisch kannst du Chia-Samen essen, die enthalten diese,ein TL entspricht dem Tagesbedarf.

Fische empfinden übrigens wie Hühner oder Katzen, etc. auch Schmerzen, sie geben nur keine Schmerzlaute von sich.

Wegen dem Eisen; wenn du nur Veggie bist kannst du das probelmlos durch Milchprodukte, Eier und VIEL Gemüse ersetzten. Egal wie alt du bist, Veggie sein ist immer möglich, ganz ohne Mängel.
Dass Veggies und Veganer Eisen- oder Eiweissmangel haben ist ein Mythos. Setzte dich einfach ein bisschen damit auseinander in welchen pflanzlichen Sachen Eisen, Vitamin B12, Omega3 und Eiweiss ist, dann ist das ganz einfach :-)  ;-).

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, schreib mir gerne zurück. Ich wünsche dir viel Glück. LG Lilly

Antwort
von ThomasAral, 80

ja -- es sind niedere Tiere.  Am intelligentesten und damit leidensfähigsten sind Säugetiere und Vögel.

Bei den Fischen gibts aber ein Umweltproblem wegen Überfischung. In Deutschland ist nur der Karpfen unbedenklich. Alles andere führt zu größeren Problemen als Fleisch essen (Info von Greenpeace)-

Kommentar von Yukifany ,

Danke- dann war das Argument doch nicht so falsch :) Ich esse aber eh nur guten Fisch.

Antwort
von camillasophie, 91

https://www.dge.de/presse/pm/kinder-vegetarisch-ernaehren-ja-oder-nein/

Das könntest du ja einfach mal deinen Eltern geben, da steht drin, dass vegetarische Ernährung für Kinder gar kein Problem ist und das ist meiner Meinung nach eine recht seriöse Quelle. Nebenbei können sie dich nicht mit psychischer oder körperlicher Gewalt dazu zwingen etwas zu essen, was dich anwidert.

Zum Thema Fische und Gefühl gibt es unterschiedliche Meinungen. Fische aus dem Meer wird bei lebendigem Leib der Bauch aufgeschlitzt und die Organe rausgerissen. Das ist so, weil viele Wissenschaftler behaupten, dass Fische gar nicht in der Lage sein Schmerzen zu empfinden. Es gibt aber auch einige Wissenschaftler die Test gemacht haben, die genau das Gegenteil beweisen. Die sind aber umstritten (klar es würde auch die Fisch-Industrie kaputt machen, wenn es dort die gleichen Auflagen wie bei den Schlachtern geben würde).

Wie die anderen Gefühlwelt von Fischen aussieht, keine Ahnung.

Kommentar von camillasophie ,

https://www.youtube.com/watch?v=fX2WYP3PaVk

Die Doku ist ganz gut, meine Aussage bezieht sich auf die. Ich hatte die vor 2-3 Wochen gesehen.

Kommentar von Yukifany ,

Danke für den Link. Den werde ich meinen Eltern auf jeden Fall zeigen!


Antwort
von MarioXXX, 68

Schmerzen sind sogar lebensnotwendig, damit sie keine Schaden davontragen, egal welche Lebewesen es sind. Anscheinend spüren auch Pflanzen Schmerzen. Stell dir mal vor, du kannst auf einmal keine Schmerzen spüren.

Kommentar von AppleTea ,

Nein Pflanzen spüren keine Schmerzen. so ein Unfug! Pflanzen sind keine Tiere

Kommentar von ArchEnema ,

Woher weißt du, dass Pflanzen keine Schmerzen spüren? Sie reagieren jedenfalls auf Verletzungen.

http://jxb.oxfordjournals.org/content/52/354/1.full

Kommentar von AppleTea ,

Natürlich reagieren sie. Sie wollen sich vermehren! Dazu brauchts logischerweise einigermaßen gesunde (nicht angefressene) Pflanzen, deshalb bilden sie Fraßgifte. Was soll das mit Schmerz zu tun haben? Sie nehmen einen Reiz war und reagieren, fertig.

Kommentar von MarioXXX ,
Kommentar von ArchEnema ,

Sie nehmen einen Reiz war und reagieren, fertig.

Und was tust du denn so viel anderes?


Klar, es kommt dir vor, als wäre da mehr. Vielleicht ist da sogar mehr. Aber erwiesen ist das keineswegs. Und - ob du es glaubst oder nicht - ich bin da tatsächlich eher noch auf deiner "da ist mehr" Seite als die meisten Wissenschaftler unserer Zeit.

Problem ist, dass wir nicht von uns auf Tiere oder Pflanzen - oder auch nur auf andere Menschen! - schließen können. D.h. wir können natürlich. Aber es könnte sein, dass wir uns da was zusammenfantasieren.

Ich habe kein Problem damit, wenn du kein Tier essen möchtest. Aber dafür brauchst du doch keine Ausreden erfinden. Sag doch einfach, dass du nicht willst... Eine Angabe von Gründen ist nicht nötig, wäre Augenwischerei.

Kommentar von AppleTea ,

Pflanzen haben kein Hirn.. sie können die Reize nicht so verarbeiten wie wir.

Kommentar von MarioXXX ,

 Quallen und Seesterne zum Beispiel besitzen auch kein Gehirn.

Antwort
von AppleTea, 84

Sie können auf jeden Fall schmerz empfinden. Das wurde bereits in vielen Versuchen getestet. Sie empfinden es nicht wie Säugetiere aber ähnlich und das reicht für mich, dass ich sie nicht esse.

Kommentar von Yukifany ,

Ich würde ja auch darauf verzichten. Aber ich darf nicht. Außerdem bin ich wie gesagt in der Wachstumsphase und es wäre wahrscheinlich ungesund für mich

Kommentar von AppleTea ,

ungesund wäre es eher Fisch zu essen. Wenn dir deine Eltern das aufzwingen finde ich das zwar bedenklich aber außer dich zu weigern es zu essen, kannst du nix machen. Wenn du selber kochen kannst und darfst, wird sich das ändern :)

Kommentar von ArchEnema ,

Hast du Belege dafür, dass Fisch ungesund ist? Ich würde vermuten nein...

Kommentar von AppleTea ,

Dann vermute mal weiter. Dafür reicht eig. schon google aus. Einfach Fisch und Quecksilber eingeben. Das ist übrigens nicht alles, was man in Fisch findet.

Kommentar von Debby1 ,

richtig, sogar Plastik wurde im Fisch gefunden.

Kommentar von ArchEnema ,

Ach so. Dann wäre Fisch also eigentlich gesund, wenn wir ihn nicht vergiften täten. Wie wir es ja irgendwie mit allen Nahrungsmitteln mehr oder weniger tun...

Trotzdem würde ich dann nicht sagen, dass Fisch ungesund sei. Sondern dass Quecksilber ungesund sei.

Kommentar von AppleTea ,

Kannst halt die Gifte vorher schlecht aus den Fischen extrahieren.

Kommentar von ArchEnema ,

Dann müsste Forelle ja OK sein. Die lebt nämlich nicht im Meer, sondern nur in sauberen Bächen.

Kommentar von AppleTea ,

Omni wird mir zwar wieder zeitnah deswegen auf die Nerven gehen aber sei's drum. Ich finde hier ist es gut zusammengefasst: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fische.html

Kommentar von ArchEnema ,

Ja, und in Nüssen sind mitunter höchst krebserregende Aflatoxine drin. Deshalb nennst du Nüsse aber nicht gesundheitsschädlich, oder?!

Kommentar von Omnivore09 ,

Zentrum der Gesundheit ist einer der schlechtesten Quellen, die man sich raussuchen kann! Wie kann man nur auf solche Esoteriker bauen? Seid ihr Veganer stolz drauf?

Kommentar von AppleTea ,

In allem ist auch irgendwie was ungesundes drin. In Nüssen sind aber dafür auch sehr viele gesunde Nährstoffe und man isst normalerweise auch nicht Massen davon. Ich finde bei Nüssen überwiegt das positive. Bei Fisch nicht.

Kommentar von Omnivore09 ,

Bei Fisch überwiegt um LÄÄÄÄÄNGEN das gesunde!

Euer Problem ist nur, dass ihr es DOGMATISCH ablehnt!

Kommentar von AppleTea ,

Da ist er ja schon.. hab nur drauf gewartet. Deine Meinung interessiert leider nicht Omni.

Kommentar von Omnivore09 ,

Meine Meinung interessiert. Deine Ansichten dagegen sind uninteressant und falsch!

Kommentar von AppleTea ,

Unglaublich kindisch dein Verhalten. Mir ist es egal was du davon hälst ;)

Antwort
von Imago8, 13

Zwei Philosophen spazierten entlang eines Teiches.

Da sprach der eine: "Sieh, wie die Fische gemächlich hin und her schwimmen. Sie freuen sich."

Darauf der andere: "Du bist nicht die Fische. Wie kannst du wissen, dass sie sich freuen?"

Der erste antwortete: "Du bist nicht ich. Wie kannst du wissen, dass ich das nicht weiß?"

Antwort
von Jokerfac3, 16

Dein Vater hat Recht. Am besten und einfachsten ist es alles zu essen, auch Fleisch, Fisch und ähnliches. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community