Stimmt es, dass es in den neuen Bundesländern zunehmend neue Anhänger des alten "DDR-Systems" gibt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo CamelWolf, ich versuche mal die Frage ohne Polemik zu beantworten. Die Anzahl der Menschen, die sich die DDR zurückwünschen sollte ungefähr konstant sein. In der DDR haben nicht alle Menschen unter der Diktatur leiden müssen. Die meisten Menschen haben sich arrangiert und versucht, ein normales Leben zu leben. Die DDR hat ihren Bürgern ein tiefes Sicherheitsgefühl vermittelt. Es gab keine Arbeitslosigkeit und ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl. Viele Menschen haben über die Unzulänglichkeiten der DDR hinweggesehen, weil sie an die friedliche Gesinnung ihres Staates glaubten. Hinzu kommt, dass viele ehemalige DDR-Bürger die Wiedervereinigung mit der BRD im Nachhinein als Erzwungen ansehen. Kurz nach dem Sturz der Diktatur wollte ein Großteil der DDR-Bürger einfach nur eine demokratische DDR und keine Vereinigung. Die damalige CDU hat den DDR-Bürger nicht einzuhaltende Versprechungen gemacht. Anschließend wurden alle Betriebe der DDR stillgelegt, wovon sich die Wirtschaft im Osten nie wieder erholen konnte. Das war ein Schock für die Arbeiter, die ihr Leben lang für die Gemeinschaft gearbeitet hatten. Wenn du dich für die Anfänge der DDR und die Träume, welche die Menschen bei der Errichtung des Staates hatten interessierst, empfehle ich dir das Buch „Wegelagerer“ von Horst Bastian. Es sollte für ca einen Euro bei Amazxx zu kaufen sein. Wenn du dich für das Ende interessierst empfehle ich dir die Graphic Novel „Baikonur mon amie“. Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es gibt keineswegs zunehmend neue Anhänger des alten DDR-Systems. Es gibt nach wie vor alte unbelehrbare Anhänger des DDR-Systems. Auch hier im Forum findet man ein paar davon.

Und es mag ein paar neue geben, die die DDR nicht erlebt haben und nicht kennen und nun vermeintliche Rosinen rauspicken und Klasse finden.

Was war in der DDR besser? Da bleibt nicht viel übrig...

Vermutlich das einheitliche Bildungssystem, verglichen mit dem buntscheckigen der Bundesrepublik.

Vermutlich auch die einheitliche gesetzliche Krankenkasse, verglichen mit 118 bundesdeutschen Kassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung