Frage von Nununununu, 94

Stimmt es ,dass es in den nächsten Jahren kein Trinkwasser mehr geben wird?

Antwort
von FouLou, 23

Hab mir das besagte video mal angeschaut. Zumindest der "Fakt" mit dem wasser schreit nach halbwarheit und genauso wird er auch falsch verstanden. Der kern der behauptung ist nicht das es kein trinkwasser mehr geben wird sondern das es für ein teil der menschen schwierig werden kann da ranzukommen.

Dieser "fakt" ist mit der behauptung gleichzusetzen das wir jetzt nichts mehr zuessen haben. Weil es viele menschen auf der welt gibt die heute in unserer zeit hungern und auch daran sterben.

Dennoch bin ich mir ziemlich sicher das bei uns die supermärkte voll sind und sogar genügend essen produziert wird auf der welt um alle menschen genügend zu ernären.

Das problem hier und auch beim wasser ist das es nunmal gebiete gibt die wirtschaftlich sehr weit zurück hinken und Nebst hunger auch weit mehr probleme haben wie z.b. fehlende schulen und medizinische versorgung.

Und genau darum geht es. Trinkwasser aus salzwasser herzustellen ist kein wirkliches problem. Nur kostet es halt etwas und weniger gut situierte länder werden soetwas nicht auf die reihe bekommen.

Antwort
von BigLittle, 17

So lange es Niederschläge gibt und es Grundwasseradern, die von Giftstoffen freigehalten werden, wird es Trinkwasser geben. Das Problem ist nur, daß das Trinkwasser nicht gleichmäßig auf der Welt verteilt ist. Es gibt Gegenden, da fällt so gut wie kein Regen und es ist knochentrocken. Kein Trinkwasser ist in greifbarer Nähe. Dann wieder gibt es Gegenden, die regelrecht im Trinkwasser schwimmen. Es wird durch die stetig wachsende Bevölkerung immer größere Probleme geben, das zur Verfügung stehende Trinkwasser zu verteilen.  Zu den natürlichen Verteilungsproblemen kommen nun auch noch Konzerne, wie Nestlé und andere hinzu, die frei zugängliche Wasserquellen einzäunen und das Wasser, daß bis dahin Jedem frei zur Verfügung stand, teuer in Flaschen zu verkaufen! Das ist die eigentliche Schweinerei, daß die natürlichen Ressourcen, die eigentlich der Allgemeinheit zustehen und zum Leben essentiell sind, von wenigen schon als krimminell zu bezeichnenden Geschäftemachern vereinnahmt werden um am Elend der Menschen sich dumm und dümmer zu verdienen! Es wird mit steigender Bevölkerungszahl immer schwieriger alle Menschen zu versorgen. Wir hier in Deutschland müssen uns über die Menge an Trinkwasser keine großen Gedanken machen. Nur wird es mit stetig steigenden Verbräuchen und der stetig um sich greifenden Grundwasserverschmutzung immer aufwändiger das Trinkwasser in sauberer Qualität bereit zu stellen. Dadurch kann es zu wachsenden Kosten für die Trinkwasseraufbereitung kommen um die hohe Qualität zu gewährleisten. Deshalb wäre es sinnvoll, das hochwertige Trinkwasser durch Niederschlagswasser dort zu ersetzen, wo es auf die hohe Lebensmittelqualität nicht ankommt. So z.B. bei der Toilettenspülung oder dem Wäschewaschen, oder dem Gießen im Garten.

Also keine Angst davor, daß wir verdursten müssen, das wird den nächsten Generationen in Europa nicht passieren.

Antwort
von Brunnenwasser, 8

Nicht in unseren Breitengraden, in Deutschland sind wir durch verschiedene Faktoren extrem gut aufgestellt.

Fakt ist aber auch, die nächsten Kriege werden für Öl und Wasser geführt. Wenn sie denn kommen, die Menschheit lernt ja langsam dazu.

Antwort
von DBKai, 23

Hoffentlich nicht! Wie kommst du darauf?

Ich hab auch schon gehört, dass Leute in Zukunft Geld für Wasser verlangen wollen..

Ich wünsche mir ja, dass es weiterhin sauber genug bleibt um es möglichst ungefiltert trinken zu können... und auch gratis...

Kommentar von Nununununu ,

Habe es von seriösen quellen erfahren , manche behaupten sogar das es bald Kriege um Wasser gebe wird ..

Kommentar von DBKai ,

Hast du dazu einen Internet-Link? Von welchen seriösen Quellen? Warum wird das Wasser knapp und gibt es keine friedliche Lösung, wie man das Wasser "retten" kann? Was bringt schon Krieg?

Antwort
von cruscher, 44

Wer sagt denn bitte sowas? Es gibt mehr als 50 Methoden Wasser zu Filtern und Trinkbar zu machen.

Kommentar von Nununununu ,

Ein youtuber namens kojo

Kommentar von cruscher ,

Woher hat er diese "Infos"?

Kommentar von Nununununu ,

aus dem internet wahrscheinlich

Kommentar von cruscher ,

Jetzt ist dir Frage von Welcher Webseite? Seriös oder unseriös...

Kommentar von Nununununu ,

seriös

Kommentar von cruscher ,

Woher weißt du das die Seite "seriös" ist wenn du nicht weißt was für ne Seite das war?

Antwort
von Chudder666, 28

Trinkwasser kann Meerwasser sein, das entsalzen wurde, Quellwasser, Grundwasser, gletscherwasser, aufbereitetes Wasser. So schnell wird das doch nicht ausgehen, in unserer Generation noch nicht! (In Europa)

Kommentar von Nununununu ,

Wenn man Meerwasser entsalzen würde , würden doch dann die Fische sterben und damit auch die Menschen

Kommentar von FouLou ,

Entsalzen heißt das man ein teil des salzwasser nehmen würde und diesen dann entsalzt. Und nicht die meere entsalzen. Soetwas ist so ziemlich unmöglich.

Kommentar von Chudder666 ,

Danke FouLou

Antwort
von HenrikHD, 27

Kojo labert sehr sehr viel Humbug mit Bild-Niveau

Kommentar von Nununununu ,

haha ;D

Antwort
von Geisterstunde, 28

Mir ist nicht klar, wo Du diese Weisheit her hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten