Frage von FluffyAbby, 118

Stimmt es, dass es bisher nur zwei Tote durch Cannabis gibt?

Gemeint ist ein direkter tod durch cannabis (nicht weil einem die cannabispflanze auf den kopf gefallen ist :) )

Antwort
von Panazee, 70

Einer hatte hypertrophe Kardiomyopathie. Viele, die das haben sterben nach oder während dem Sport. Ist auch schon bei Profifußballern passiert.

Zu sagen der ist an Cannabis gestorben, wäre wie zu sagen, dass die anderen am Sport gestorben sind. Sie sind an ihrer hypertrophen Kardiomyopathie gestorben, wobei das was das Faß zum Überlaufen brachte dann vielleicht das Cannabis bzw. der Sport war. Sollen wir deswegen jetzt Sport verbieten?

Das Cannabis Konsum nicht gesundheitsfördernd ist, ist unbestritten, aber als direkte (und schon gar nicht als alleinige) Todesursache ist es nicht nachgewiesen.

Antwort
von Ololiuqui, 18

Es gibt keinen einzigen Fall, bei denen die Todesursache nachgewiesenerweise Cannabis war.

Antwort
von timo1211, 65

Ja weil man davon direkt nicht sterben kann weil du soviel nicht rauchen kannst das es tödlich wäre. Aber an Lungenschäden auf Grund des rauchens  sterben ziemlich viele

Antwort
von tony5689, 17

Nein, das waren auch falschmeldungen. Es konnte nicht nachgewiesen werden woran die beiden gestorben sind, sie hatten eben zufällig THC im blut aber das war nicht der grund für den tod.

Antwort
von aXXLJ, 15

Wenn es diese beiden Toten tatsächlich gibt, dann gibt es sie weltweit und es sind die ersten seit mehr als 6000 Jahren Cannabis-Historie.

Antwort
von BurakP, 75

es gab keine fälle durch die droge selbst 

es gibt viele leute die es mit tabak konsumieren und dementsprechen schäden vom tabak davontragen

Antwort
von NorwinSchneider, 40

Vielleicht weniger vielleicht mehr. Es war aber nie die Pflanze an sich schuld! Ich kenne nur das Beispiel von einem der sich während dem Autofahren gestoned hat und dabei gestorben ist.

Antwort
von SirKasmus, 44

Hallo,

es gab bisher tatsächlich 2 Opfer, die an einer Überdosis Cannabis gestorben sind.

Beim einen handelt es sich um einen Hafenarbeiter, der von 400 kg Cannabis erschlagen wurde, beim anderen um einen LKW Fahrer, der wegen Überladung des Fahrzeugs die Kontrolle verloren hat.

Quelle Götz Widmann

Ich hoffe, ich konnte helfen 

- Sir Kasmus

Antwort
von Hanni93472, 80

Ja das ist doch ein herzrhytmenfehler gekommen :) saß liegt daran da sie schon vorher herzkranke waren und wohl mit dem Konsum übertrieben haben.

Nur leider macht sich das jetzt die Anti-Cannabis-Legalisierungs-Gemeinschaft zu nutze und benutzt die Aussage jetzt immer >:(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten