Frage von FalkenRing, 140

Stimmt es, dass die aktuelle Gefahr so hoch ist wie seid der Kuba Krise nicht mehr?

Abend,

Hab im Internet viele Beiträge und Videos angeschaut. Angeblich soll es so sein (Titel). Die Gefahr sich in einen 3 Weltkrieg zu finden ist größer als in der Kuba Krise? Ist das denn so? Was haltet ihr davon?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MikeyShu85, 94

Guten Abend Falkenring,
ich bin nicht 100%ig sicher, ob das eine Trollfrage sein soll und selbst wenn nicht, wird es vermutlich dutzende Trollantworten geben. Ich werde dennoch versuchen, seriös darauf zu antworten.

Ich weiß nicht woher du diese Informationen hast, aber generell darf man skeptisch sein, wenn als Quelle "Internet und Videos" steht. Man darf nicht alles glauben, was im Internet so verbreitet wird. Sehen wir das doch einfach mal ganz pragmatisch.

Anders als noch vor einigen Jahrzehnten gibt es inzwischen mehrere ernste militärische Großmächte mit unterschiedlichen politischen Ideologien, die sich in etwa gleich stark "gegenüberstehen". Dazu kommt, dass es allen besagten Großmächten derzeit wirtschaftlich aufgrund der weltweiten Verflechtungen dank der Globalität nicht besonders gut geht. Will sagen, jeder hat auch seine eigenen Probleme daheim zu verdauen.

Keine Frage, dennoch wollen natürlich besagte Mächte ihre geopolitischen Ideen weiter umsetzen und provozieren daher - egal ob China und Co. im Chinesischen Meer, die USA in Nahost, Russland in der Ukraine und nun Nahost oder die EU, die wie ein Geier über den Resten fliegend überall irgendwie halbherzig mitmischt und versucht, die Interessenskonflikte in der innereuropäischen Politik (Brexit, Finanzkrise, Flüchtlingskrise, usw.) zu lösen.

Aber genau deshalb, muss man sich jetzt deine Frage mal genau durch den Kopf gehen lassen. In dieser verworrenen Situation, was hätte irgendeine dieser Mächte von einem konventionellen, globalisierten Welt-Massaker wie Anno '45? Genau. Wie schon '18 und '45 gar nichts.

Deshalb ist es sehr unwarscheinlich, dass einer dieser aktuellen Konflikte in einen offenen, konventionellen Weltkrieg ausbrechen wird. Auch die letzten Großmächte haben nun langsam verstanden, was '45 falsch lief und das es bei einem Weltkrieg keine Sieger gibt.

Deshalb gibt es nun Konflikte wie in Syrien oder der Ukraine, wo sich die großen Nationen "Stellvertreterkriege" leisten. Dahin wird die Zukunft in konventionellen Konflikten gehen, lokale Krisenhede werden missbraucht und weiter angeschürt, um sich dort ungestraft mit den anderen Nationen "zu messen", ohne einen echten, konventionellen Krieg beginnen zu müssen - den sich nämlich derzeit keine Nation lange leisten könnte. Denn wie ganz oben beschrieben: Genau da ist der Haken. Wirtschaftskraft. Die braucht man für einen Weltkrieg und daran scheitert es derzeit bei allen Großmächten.


Zusammenfassung: Was ich sagen will ist, dass die Gefahr sehr gering, wenn nicht gleich 0 ist, dass die aktuellen Krisenherde sich zu einem echten Weltkrieg entwickeln. Die Kuba-Krise war, ohne Frage, haarscharf. Aber seit dem sind einige Jahrzehnte vergangen und die globalisierten, vernetzten, voneinander abhängigen Nationen haben sich verändert.

Kommentar von FalkenRing ,

Das ist keine Trollfrage. Auch wenn es so aussieht. Danke für deine ausführliche Antwort! Du hast dir Zeit genommen um zu antworten. Das schätze ich sehr! Auf solche Fragen wie meiner sieht man selten bis nie solch eine schöne Antwort. Schönen Abend Dir noch! :)

Kommentar von MikeyShu85 ,

Sehr gerne :-)

Ja, leider sieht man viel zu viele Trollantworten oder Antworten von Leuten die, mit Verlaub, über ihren Stadtrand hinaus vom echten Leben keine Ahnung haben und dann einfach politische Parolen der Randparteien warmkauen und rausspucken.

Ich fand, du hast eine etwas weitsichtigere Antwort verdient. Ich bin Weißgott kein Politikwissenschaftler oder Geostrategieexperte, aber ich lese eben mehr als nur die Bild oder schaue YT-Videos und dadurch kann man sich schon einen guten Gesamtüberblick verschaffen. :-)

Ich hoffe, meine Antwort hat dir zu deiner Frage geholfen!

Kommentar von FalkenRing ,

Definitiv! Deine Meinung teile ich. Ich wollte die Meinung andere hören..leider gibt es überwiegend mehr trollantworten oder wie du es sagst Leute ohne Wissen. Eventuell kann man ja was dazu lernen. Ich jedenfalls habe es ^^ 

Deine Antwort bekommt auf jeden Fall nach den 24h den Stern verliehen.

Kommentar von MikeyShu85 ,

Ich fühle mich geehrt, danke :-)

Antwort
von mrOink2000, 99

Also Kuba Krise war schon ein gutes Stück heftiger

Antwort
von nowka20, 23

ist unsinn, es ist nur "säbelrasseln".

Antwort
von lupoklick, 51

1983 wurde ein NATO-Manöver in letzter Sekunde abgesagt, weil die UdSSR mit einem Krieg rechnete.....

Das ging -  ganz ohne GF-Mutmaßungen -  lautlos vor sich....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community