Frage von kiiwii,

Stimmt es, dass der Mensch eigentlich kein Schweinefleisch essen sollte?

Angeblich sei es dem menschlichen Fleisch zu ähnlich und könne somit schwer verdaut werden. Das sei dann so, als ob der Körper anfängt, gegen sich selbst anzukämpfen (oder so ähnlich). Das hat ein Heilpraktiker einer Freundin erzählt, deren Tochter vermutlich wg. Schweinefleischkonsum immer starke Bauchschmerzen hatte. Was ist davon zu halten?

Antwort von Isartaucher,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auch wenn der Mensch dem Schwein genetisch näher steht als dem Rind, ist es unserem Verdauungssystem vollkommen egal, ob eine nähere oder engere Verwandtschaft besteht. Die Säuren und Verdauungsenzyme spalten Fette, Eiweiß und Kohlenhydrate ungeachtet der speziellen Herkunft.

Nur mit bestimmten Kohlenhydratverbindungen ("Ballaststoffe") gibt's Probleme, doch die findet man eher in Pflanzen.

Kommentar von Quandt ,

Immer die gleichen Probleme mit den Halbverbildeten, gelle?!? ;-)

Kommentar von Isartaucher ,

Jepp, aber man gewöhnt sich dran ... ;-)

Kommentar von Quandt ,

Na, hoffentlich nicht wirklich! Schönen Tag noch, mein Guter! ;-)

Kommentar von Sichtzeichen ,

Das liegt weniger an genetischer Überseinstimmung als an den Histaminliberatoren im Schweinefleisch.

Patientienten mit einem Histaminproblem sind daher ganz gut beraten dieses zu meiden.

Antwort von bikerjack,

Also da haben wohl mal wieder ein paar Leute Angst daß man sich nächstes Jahr zur Grillsaison nicht wieder das billige Schweinefleishc auf den Grill hauen kann was :) Ich stelle immer wieder fest daß den meisten Leuten nicht zu helfen ist, ich habe eine zeitlang in einem Schlachthof arbeiten müssen und rühre seit dem keinerlei Fleisch mehr an. Zwei gute Freunde habe ich Nachmittags mal mitgenommen > Ergebnis : Beiden war total schlecht, aber nach drei Tagen wieder beim FastFood Laden Burger gegessen. Der Mensch verdrängt einfach das Leid was er durch seine Genusssucht anrichtet. Und da ich Leute kenne die nur durch Schweine weiterleben dürfen ( Schweine Herzklappe bekommen ) verstehe ich die ganz besonders nicht, wenn sie sich Schnitzel reinmampfen. Undankbar ist sowas. Der Mensch ist übrigens kein reiner Fleischfresser was man alleine am Gebiss erkennt ;) Gorillas, die uns recht nah sind ernähren sich nur von Grünfutter / Bananen und gehören zu den stärksten Tieren der Erde, ich selber pumpe ( Fitness mit Eisen ) und bringe reichlich Museklmasse auf die Waage ohne Fleisch, geht absolut gut.

Antwort von valentine41,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Man muss nicht jeden Quatsch glauben, den so ein Guru erzählt.

Antwort von kgunther,

Das religiöse Verbot einiger Kulte, Schweinefleisch zu essen, stammt daher, daß in früheren Zeiten gefährliche Parasiten durch Konsum von unzureichend zubereitetem Schweinefleisch auf den Menschen übertragen werden konnten. Heutzutage wird dergleichen durch Hygienemaßnahmen wirksam verhindert. Die Meinung, Schweinefleisch sei irgendwie bedenklich, ist absurd. Im Gegenteil: Wer Rindfleisch und Rindswurst meidet, vermeidet damit die Gefahr, sich mit "Rinderwahnsinn" anzustecken.

Wie nachhaltig religiöse Vorschriften die Eßgewohnheiten beeinflussen können, zeigt die Aversion gegen Pferdefleisch. Die alten Germanen saßen unter ihren Eichen bei Met und Pferdefleisch. Das Essen von Pferdefleisch hatte sogar einen religiösen Bezug zu ihrem heidnischen Glauben. Die christlichen Missionare verbreiteten nun das Dogma, Pferdefleisch sei schädlich, böse, teuflisch. Dieses Verbot hat sich in den germanischen Ländern gehalten, während etwa in Südamerika Pferdefleisch dem Rindfleisch vorgezogen wird!

Antwort von Teddyle,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Oho, der ist aber geschäftstüchtig!

Kommentar von Quandt ,

Hat wahrscheinlich ´ne Straußenfarm! ;-)

Antwort von Katzenpapa,

Grundsätzlich ist der Mensch von seiner Anatomie her eher ein Pflanzenfresser ! Lebewesen mit einem langen Darm - z.B. Mensch und Pferde haben sich auf Pflanzen spezialisiert, Lebewesen mit kurzem Darm mehr auf Fleisch , wie Hunde und Katzen.

Natürlich kann der Mensch Fleisch essen, aber viele ernährungsbedingte Krankheiten hängen heute unmittelbar auch mit ZU hohem Fleischverzehr zusammen ( Bluthochdruck, Fettleibigkeit usw...)

Also der Vergleich Schwein und Rind ist dann eigentlich vernachlässigbar.........

Antwort von Lynx77,

Menschen sind Fleischfresser. Das einige Problem ist, dass Antibiotika und so, welche in Schweinefutter beigemischt sind auch indirekt im Fleisch des Tieres enthalten sind und wir somit mit der Mettwurst auch Medizin zu uns nehmen und unser Körper evtl. nicht mehr auf so stark auf Antibiotika reagiert.

Unter Tieren gibt es auch Kannibalen und davon sterben die auch nicht ;)

Antwort von Ajamos,

Ich weiss nur das Schweine Allesfresser sind,deshalb SOLL DAS Fleisch nicht so "rein" wie Rindfleisch sein. Und aus diesem Grund darf man es auch nur durchgegart verzehren.

Antwort von Zephyros,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Kompletter Blödsinn. Ich kenne keinen Kanibalen der Magenprobleme hat. Daher ist Menschenfleisch nicht schwer verdaulich. Er soll mir das Gegenteil beweisen.

Antwort von Quandt,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, ja, und vom Hobeln bekommt man krumme Finger ... ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community