Frage von HannesThomsen, 190

Stimmt es dass alle Mülltonnen sowieso VERBRANNT werden - Wieso trennen dann so viele Leute eifrig den Müll?

Hallo, ich suche dringend Rat, wir diskutieren schon den ganzen Tag, es geht um Mülltrennung und ob es Sinn macht, aber der Reihe nach.

Wann immer ich in einem anderen Haushalt bin, sehe ich wie der Mülleimer (der oft in einer Schublade unter dem Waschbecken ist zB.) aufgeteilt ist in 2-3 "Bereiche". Andere Familien schmeissen dann zum Beispiel Eier Reste oder Essen in ein anderes Abteil als Papier etc.

Heute morgen beim Frühstück fragte ich meine Frau wieso es bei uns nicht so ist. Sie sagte: "Du, Glas Flaschen und Papier trennen wir hier auch Hannes, wir haben ja eine gelbe Tonne, eine blaue Tonne und eine schwarze für die normalen Müllsäcke". Ich sagte ihr dass ich in anderen Haushalten beobachtet habe dass aber auch der "normale" Müll oft noch mal getrennt wird, da sagte sie nur: "Nein, das machen wir nicht, denn ich habe sowieso mal gehört dass am Ende alles zusammen geworfen wird wieder".

Ich war skeptisch, nickte aber und wir wechselten das Thema. Kurze Zeit später kam unser Nachbar zu uns in die Wohnung, es ist ein anständiger Mann der pflichtbewusst ist und mitten im Leben steht (auch wenn er arbeitslos ist). Ich brachte das Thema erneut auf, und er sagte zu meiner Verwunderung etwas ähnliches wie meine Frau, ich glaube so was wie: "Hannes, du weisst doch sicher dass die meisten Mülltonnen verbrannt werden, egal ob sie jetzt gelb oder schwarz sind! Die werden verbrannt, da auf der Müllverbrennungs Anlage... Wo ist sie gleich... Nicht HAMM, aber... ja, da in der Nähe von Wesel".

Ich sagte "Das KANN doch nicht sein, wieso trennen dann andere Leute so extrem eifrig?" woraufhin meine Frau sagte: "Vielleicht wissen sie es einfach nicht?".

Ich war nicht zufrieden mit dem Gespräch und frage deshalb nun hier nach Rat, da ich denke dass hier viele anständige und informierte User aktiv sind die wissen was Sache ist!

Ich würde mich freuen wenn mich jemand aufklären kann!!

Grüße aus NRW und schöne Restwoche!

Antwort
von tgel79, 110

Also, erstmal wird der Müll im Gelben Sack umsonst abgeholt, denn die Hersteller haben schon für die Entsorgung der Verpackung bezahlt und für der Restmüll wird auf deine Kosten abgeholt.

Da in Deutschland kein normaler Müll mehr deponiert wird kann, muss quasi alles verbrannt oder anderweitig wiederverwertet werden. Wenn man eine schadstoffarme Verbrennung haben möchte, dann darf man aber nicht alles verbrennen. Also müssen bestimmte Kunststoffe (z.B. PVC), Metalle, etc. vorher aussortiert werden. Das läuft beim gelben Sack weitgehend auf den selben Anlagen wie beim Restmüll. Danach wird alles, was gut und schadstoffarm brennbar ist "thermisch wiederverwertet" und der andere Müll weiterbehandelt und dann entweder deponiert, recycled oder nach Behandlung ebenfalls gesondert verbrannt. Das geschieht beim Restmüll wie beim Gelben Sack. Man darf diese "thermische Verwertung" aber nicht so negativ sehen, denn die meisten Kunststoffe, wie Polyethylen und Polypropylen sind "im großen und ganzen" nur Öl und eine Verbrennung zur Wärme- und Stromerzeugung ist die sinnvollste Verwertung. (Man spart halt das Öl oder die Kohle oder das Uran, was sonst verwendet worden wäre).

Insgesammt ist aber beim gelben Sack mehr verwertbar als beim Restmüll.

Kommentar von abibremer ,

Restmüll und die Inhalte gelber Behältnisse (Säcke\Tonnen) werden nicht nur GETRENNT abgeholt, sondern auch getrennt verwertet, soweit das möglich ist. Eine Sortierung gibt es NUR beim Inhalt gelber Behältnisse: Restmüll wird NICHT sortiert, sondern geht ungeprüft in die Verbrennung. "Deponiert" werden dürfen schon seit Jahren NUR NOCH Schlacken und Aschen aus der Verbrennung UND Bauschutt!!!=inerte Abfälle, die weder Luft noch Böden auch bei Wasserzugabe(Regen, Schnee) NICHT belasten können.

Kommentar von tgel79 ,

Da z.B. kannst du dir anschauen, wie Restmüll vorsortiert wird. Sogar für deine Kinder. https://www.youtube.com/watch?v=ZV4kx8YgB3c

Hier nochmal was für Erwachsene https://www.youtube.com/watch?v=-8f9LBpGEl4

Ohne Vorsortierung kann man unmöglich wirtschaftlich verbrennen und das Bundesimmisionsschutzgesetz einhalten.

Ziel des gelben Sacks ist insbesondere die Lenkungsfunktion zur Abfallvermeidung, die durch die Gebühren entsteht, die die Hersteller zu entrichten haben. Größere, schwerer zu entsorgende Verpackung ergibt höhere Kosten der Hersteller.

Kommentar von Abuterfas ,

Unser Restmüll geht sofort in die Verbrennung, ohne sortieren. Die Preise sind im Keller und eine Sortierung macht keinen Sinn.

Kommentar von abibremer ,

Restmüll wird ja auch NICHT sortiert, sondern geht "ungeprüft" in die Verbrennung. Eine Restmülltonne voller Bauschutt würden die Müllwerker NICHT leeren, sondern stehenlassen.

Antwort
von Joschi2591, 35

Was Du gesehen hast, ist die 3-Teilung in Restmüll, gelbe Tonne und /oder Biomüll bzw. Papier.

Normaler Restmüll wird in der Tat verbrannt.

Die Abteilung Wertstoffe oder gelber Sack wird sortiert und je nach Kategorie weiter bearbeitet und/oder recycelt.

Dann gibt es noch die Abteilung Biotonne. Und auch die Bioabfälle (Eierschalen, Gemüsereste etc) werden verwertet.

Glascontainer werden getrennt in Weißglas und Buntglas weiterverarbeitet und wieder einer neuen Verwendung zugeführt.

Auch Papier (blaue Tonne) wird recycelt.

Deine Frau trennt einfach nur nicht den Biomüll vom Restmüll. Das meint sie. Wenn Deine Frau Bioabfall nicht separat trennt, ist das schade. Denn daraus kann wertvoller Dünger oder Biogas gemacht werden.

Was Dein pflichtbewußter Nachbar Dir da von wegen "alles wird verbrannt" erzählt hat, ist kompletter Unfug.

Vor kurzem gerade gab es einen Bericht im TV, wo dieses weitverbreitete Denken/diese weitverbreitete Meinung/dieser weitverbreitete Irrtum Thema war.

Antwort
von teafferman, 2

Wie es bei Euch vor Ort genau gehandhabt wird, kannst Du bei der zuständigen Stelle der Ortsverwaltung erfragen. Einfach mal online gehen auf deren Seite. Oft steht da, wohin der Müll kommt. 

Es gibt verschiedene Müll-Entsorgungs-Systeme. Möglich ist heute, allen Müll nach seinen Wertstoffen in einer entsprechenden Anlage zu trennen und dann den Großteil wieder zu verwenden. Wird aber nicht überall so gemacht. 

Hier spielt Politik eine entscheidende Rolle. Und diese handelt, je nachdem ob sich die Bevölkerung einer Kommune für ein Thema interessiert oder nicht. Interessiert sich die Bevölkerung nicht, werden selbstverständlich die Politiker jene Müllentsorgung wählen ,welche ihnen das größtmögliche Schmiergeld einbringt. Das ist nun mal menschlich. 

 Tatsächlich ist der größte Teil unseres Mülls wieder verwertbar. 

Gemeinden schließen in der Regel für eine bestimmte Zeit Verträge mit Entsorgungsunternehmen ab. Laufen diese aus, liegt es an der Bevölkerung, ob diese verlängert oder verändert werden. 

Es ist wie mit der Katze und den Mäusen: 

Ist die Katze aus dem Haus, tanzen die Mäuse auf den Tischen. 

Politisch ausgedrückt:

Kümmert sich der Souverän / der Wähler nicht, machen Politiker, was sie wollen. 

Hörensagen und Fakten sind oft zwei sehr verschiedene Paar Stiefel. 

Manche Müllentsorgung bietet auch Führungen an. Schadet absolut nicht, mal an einer teilzunehmen. 

Antwort
von watsan, 19

http://www.n-tv.de/wissen/Deutschland-verschlaeft-Revolution-article6601671.html

Prof. Braungart: "...

Der Grüne Punkt soll den
Menschen hierzulande das Mülltrennen und -vermeiden erleichtern. Für den
Chemiker Braungart ist das alles "Humbug". In Wirklichkeit lasse sich
der Müll nicht sortenrein trennen. "Die gelblichen Kartoffel- oder
Zwiebelsäckchen enthalten das hochgiftige Bleichromat und landen ebenso
im gelben Sack wie der Joghurtbecher mit Aluminiumdeckel und der
Tetrapack mit Alu-Innen- und Plastik-Außenbeschichtung." Schon diese
drei Verpackungen würden sich nicht sortenrein trennen lassen. "Das wird
alles verbrannt, genauso wie der restliche Hausmüll. Über den Grünen
Punkt zahlt der Konsument für die Entsorgung. Hersteller wie Müllwerker
sind fein raus. Am Ende kassieren die Kommunen oder andere Unternehmen
vom Verkauf der in den Verbrennungsanlagen entstandenen Energie."

Schuld daran sei die Überkapazität der Verbrennungsanlagen. "Deutschland ist das einzige Land weltweit, das 20 Millionen Tonnen Abfall jährlich importiert.
Das ist ein riesiges Geschäft - aufgebaut mit Steuer-Milliarden", klagt
Braungart. Die Verbrennung, eigentlich "energetische Verwertung", darf
"Verwertung" heißen, weil Energie entsteht. "Diese Verwertung täuscht
Recycling vor, ist aber keins. Fast zwei Drittel der Verwertung in
Deutschland wird auf diese Weise erzielt."..."

Antwort
von peterobm, 88

"Mülltonnen" werden keine verbrannt, höchstens der Inhalt

Antwort
von user6363, 89

Sehr poetischer Text, Hannes.

Weiß nicht, wie es bei euch im NRW ist, aber hier in Thüringen, wird Biomüll verarbeitet in unseren Dorfinternen Biogasanlagen, Papier wird recycled, Glas sind vor dem Haus große Container, wird auch weiter verarbeitet und der Rest wird nicht unbedingt verbrannt.

Wie willst du eigentlich Biomüll verbrennen?

Antwort
von Abuterfas, 64

Die Mülltonnen werden sicher nicht verbrannt, höchstens der Inhalt.

In der gelben Tonne sind viele Wertstoffe, die es lohnt zu sortieren, der Restmüll (oder auch gemischte Siedlungsabfälle) wandert in die Verbrennung. Da ist es günstiger es nicht zu sortieren. Es kann aber auch vorkomnen, dass, wenn der Brennwert mit Hausmüll nicht erreicht wird, gelbe Säcke (wegen den Kunststoffen) beigemischt werden.

Grundsätzlich macht Trennung Sinn, nur nicht beim Hausmüll,AzV etc.

Antwort
von huhuhuhuu, 18

Teile werden weiterberarbeitet und teile werden zusammemgemixt, du darfst nicht vergessen, jede Tonne die die vor deine Tür stellen bringt ihnen geld..warum also nicht eine mehr als nötig..

Antwort
von landregen, 84

Die Mülltonnen werden nicht verbrannt, und mit dem Inhalt ist es auch nicht so, dass er einfach grundsätzlich verbrannt wird.

Die Wiederaufbereitung und Wiederverwertung findet wohl nicht überall in Deutschland gleichermaßen statt, aber ein Großteil wird doch wiederverwertet, insbesondere Papier und Glas und auch aus den gelben Säcken ein Großteil.

Hier gibt es einen genaueren Bericht: https://www.greenpeace-magazin.de/der-muell-und-die-mythen

Antwort
von baindl, 39

Das ist natürlich Unsinn, dass der Müll komplett verbrannt wird.

Alles zur Abfallentsorgung und zum Recycling findest Du auf den Seiten des

Umwelt Bundesamtes

http://www.umweltbundesamt.de/themen/abfall-ressourcen/abfallwirtschaft

Antwort
von Elvirus, 44

Also ich habe auch im TV gesehen, dass sehr viel Müll verbrannt wird und nur wirklich wenigstens aussortiert wird, weil das manchmal einfach zu teuer wird! Das mit dem Bio Müll ist zwar ne gute Sache, aber wenn zu zum beispiel im Hochhaus wohnst, hast du nicht wirklich die Möglichkeit den Bio Müll zu trennen bzw 2 Wochen zu lagern, bis er von der Müllabfuhr abgeholt wird!! Also in den Niederlanden zum Beispiel funktioniert die Müll Trennung viel besser als in Deutschland!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community