Stimmt es dass ab 20 jahren die gehirnzellen absterben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es stimmt zwar dass der Mensch jeden Tag zigtausende von Gehirnzellen verliert, und das nicht erst ab 20, aber das ist bei ca. 20 Milliarden nicht so schlimm. Man müsste über 500 Jahre alt werden bevor alle Gehirnzellen abgestorben sind, das ist allerdings eine ziemliche Milchmädchenrechnung. Durch Alkohol und Drogenmissbrauch oder Umweltgifte kann sich diese Zahl aber noch deutlich erhöhen. 
Mit der Fähigkeit zu lernen hat das aber wenig zu tun, die meisten Menschen sind noch bis ins hohe Alter lernfähig, auch wenn es in der Regel etwas schwieriger wird wenn man älter wird. Aber auch das liegt eher an anderen Faktoren als an der Anzahl von Gehirnzellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele, auch wissenschaftliche Erhebungen, die diese und ähnliche Fakten darstellen. Dass Hirnleistung einmal abnimmt, ist mehr als individuell und erfordert meist keinerlei Beachtung, da andere Kompetenzen umgesetzt werden und der Mensch ein komplexes Wesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt nicht! Frag mal die Studenten oder Ärzte die was sehr lange studiert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung