Frage von socialmedia2016, 168

Stimmt es das was das Deutsche Tv über Erdogan bringt?

Ein bekannter (kein Freund) ist Türke und meinte was das deutsche Fernsehen sagt wären Lügen und Propaganda.

Er hätte sehr viel gutes getan?? Was denken die Türken wirklich? Ist ja Anonym ;). Und stimmt das? Da ich kein türkisch kann weiß ich auch nicht was Erdogan sagt.

Aber was er tut sieht man meiner Meinung nach!? (z.b das mit Hyriet , hoffe das wird so geschrieben) .

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uyduran, 39

Pro: Erdogan ist ein guter Rhetoriker, mit seinen Reden erreicht er das Volk. Früher als Bürgermeister von Istanbul hat er noch mehr Volksnähe gezeigt, z.B. hat er beim Marathon mitgemacht. Auch kann man einige Errungenschaften der Anfangsjahre seiner Regierungszeit loben. Dazu zählen beispielsweise die Friedensgespräche mit der PKK, die Rechte für Kurden oder die Abschaffung der Todesstrafe. Der wirtschaftliche Aufschwung hat der Türkei zumindest in Erdogans ersten beiden Legislaturperioden genutzt. (Längerfristig ist das auf Kreditblasen aufgebaute Wirtschaftswachstum jedoch ein großes Problem.)

Kontra: Erdogan hat einen abartigen Charakter. Er ist ein Großmaul, ein Lügner, ein Dieb und ein skrupelloser Machtmensch. Das sind Persönlichkeitseigenschaften, die man als Muslim ablehnen sollte. Ich glaube zwar schon, dass Erdogan ein gläubiger Mensch ist. Sein Charakter ist aber absolut unislamisch und außerdem instrumentalisiert er den Islam für seine eigenen Machtzwecke. Wer den Koran auf die Bühne nimmt, um Wahlstimmen zu kriegen, der missbraucht Gottes Schrift. Und einem aufrichtigen Muslim würde es niemals in den Sinn kommen, Geld in Milliardenhöhe zu klauen (größter Korruptionsskandal in der Geschichte der Türkei). Demokratie ist für Erdogan nur Mittel zum Zweck. Er hat die Türkei so lange demokratisiert, wie es ihm zum eigenen Vorteil genutzt hat. Jetzt wo er oben an der Macht steht und die Kritik an ihm wächst, schafft er die Demokratie Schritt für Schritt ab. Es gibt keine Gewaltenteilung mehr in der Türkei, sowohl Polizei als auch Militär, Medien und Justiz sind unter Kontrolle Erdogans. Das bedeutet, die Gerichte entscheiden nicht mehr unabhängig - mit anderen Worten, Bürger können sich nicht mehr auf ihre Rechte berufen und Erdogan kann sich über alle Gesetze hinwegsetzen. Alles, was sich ihm in den Weg steht, wird weggepfegt, egal ob auf legale oder illegale Weise. Wir haben das bei der konservativen Zeitung Zaman gesehen, die kritisch berichtet hat und kurzerhand von Polizisten gestürmt wurde. Seitdem druckt sie nur noch Erdogan-Propaganda. Oder Ahmet Davutoglu, der in einigen Punkten andere Ansichten hatte als Erdogan und dann plötzlich "zurückgetreten" ist. Das alles bereitet mir Sorgen. Je autokratischer Erdogan regiert, je mehr Macht er bekommt, umso abhängiger wird die Türkei von ihm alleine. Das ist nie gut, wenn ein Land so abhängig von einem einzigen Menschen ist. Überhaupt steuert die Türkei aktuell in eine problematische Richtung. Erdogan legt sich mit alles und jedem an, mit den USA, mit Russland, mit Deutschland, mit Syrien, mit dem Iran, mit Ägypten. Somit steht die Türkei ziemlich isoliert da. Durch die Militäreinsätze gegen die PKK und mangelnde Konsequenz gegen den IS steht das Land wieder unter permanenter Terror-Gefahr. Die Folge ist, dass der Tourismus-Sektor (eine wichtige Einnahmenquelle) einbricht und sich viele ausländische Investoren aus der Türkei zurückziehen. Auch innenpolitisch ist die Türkei so gespalten wie nie, das türkische Volk hält nicht zusammen, sondern feindet sich gegenseitig an, ständig gibt es Konflikte zwischen konservativen und säkularen Türken. Diese Spaltung haben wir ebenfalls Erdogan zu verdanken, weil er ständig Sunniten und Aleviten, Konservative und Atatürk-Anhänger gegeneinander aufhetzt.

Für die Türkei wäre es das beste, wenn der Größenwahnsinnige endlich vom Thron gestoßen würde. So könnte endlich wieder Normalität einkehren. Aber du weißt ja, wie das leider mit den Menschen überall auf der Welt ist... Den Dummschwätzern, die eine große Klappe haben, denen wird hinterhergejubelt und blind gefolgt. Ist das gleiche wie mit dem wahnsinnigen Donald Trump.

Kommentar von socialmedia2016 ,

Einige Türken sehen es anscheinend anders. 

Villeicht lassen sie sich ja auch blenden. 

trump is dump wortwörtlich.

Wenn er gewählt wird ist Schluss mit lustig.

Die die ihn wählen sind hauptsächlich Südstaatler, sagt ja einiges aus. Brrr ekelhaft.

Antwort
von voayager, 36

Es gibt ne Mange patriarchalisch sowie nationalistischer Männer in der Türkei, deren Bedürfnisse und Vorstellungen deckt dieser Edogan ganz gut ab. Dies gilt vor allem für zahlreiche Landbewohner, wo der Staatschef die meisten Anhänger hat. Der bescheidene wirtschaftliche Aufschwung hat zudem etliche Menschen betört. Kommt hinzu, dass etliche Deutsch-Türken sich hierzulande diskriminiert fühlen, was dann wiederum bei diesen eine Rechtslastigkeit hervorruft.



Antwort
von YuyuKnows, 77

Du findest überall Propaganda und man kann nicht wirklich immer sagen, welche Seite nun die Wahrheit bringt und welche nicht.
Erinnerst du dich an den Ukrainekonflik? Dort hat man deutlich gesehen, wie die russische und die westliche Seite untereinander konkurriert haben. Jeder hat dem anderen Lügen vorgeworfen und die andere Seite schlecht gemacht.

Was stimmt und was nicht, wer weiß? Man sollte sich beide Seiten anhören und die Schnittpunkte beobachten. Das ist, was ich zu diesen Thema sagen wollte.

Kommentar von socialmedia2016 ,

Ja erinnere ich mich , die einen sagten so die anderen so.

Dabei war ich zum Glück nicht.

Stimmt deshalb war die Frage eher an Türken gerichtet die hier Anonym ihre Meinung schreiben können.

Antwort
von turk61, 43

Je nachdem. Manches wird halt "übertrieben" dargestellt.

Antwort
von wfwbinder, 72

Die Türken sehen ihren Staatspräsidenten natürlich anders. Deshalb wurde er ja auch mit großer Mehrheit gewählt udn seine Partei ist die eindeutig stärkste.

Er hat auf jeden Fall die Türkei wirtschaftlich vorangebracht.

Das er sehr Kurdenfeindlich ist, sehen wir von aussen natürlich anders, als die Türken im eigenen Land.

Ausserdem entspricht seine Art mit der großen Klappe und dem Anspruch die Türkei wieder groß und mächtig machen zu wollen der Seele der Türken aus dem Herzen.

Wenn ich Türke wäre, würde ich ihn bestimmt auch gut finden.

Kommentar von socialmedia2016 ,

Mein bekannter hatte auch über Kurden kein gutes Haar gelassen. 

Türkei groß und machtig / Kurdenhass..erinnert mich ein bisschen an das 3te Reich würg.

Wäre ich Türkin würde ich ihn trotzdem nicht gut finden .

Kommentar von wfwbinder ,

Das ist immer das Problem mit dem Volksempfinden.

Die große Aufbauleistung hat Mustafa Kemal (Atatürk) gebracht. Aber das ging natürlich nach dem zweiten Weltkrieg auch nicht so schnell, weil die Basis eben fehlte und Atatürk keinen gleichwertigen Nachfolger hatte.

Deutschland war 1960 wieder die Nummer 1 in Europa mit Vollbeschäftigung udn bedarf für Arbeitskräfte aus anderen Ländern.

Türken kamen zum arbeiten nach Deutschland (später das Märchen "wir haben Deutschland aufgebaut" wer denen das blos erzählt hat?).

Erst als verlängerte Werkbank der EU kam der kommerzielle Erfolg der Türkei, der nun aber schon ein "Selbstgänger" ist, denn die Region um Istanbul ist eine der der Wachstumsregionen in der Welt.

Der Stachel sitzt tief, dass es zwar viele erfolgreiche Türken in der EU gibt, aber ein großer Teil ist eben leider doch eher bei den Abgehängten in der Gesellschaft zu finden.

Kommentar von twentyfingaz ,

Dein Zitar:
"Das er sehr Kurdenfeindlich ist, sehen wir von aussen natürlich anders, als die Türken im eigenen Land."

Verstehe den Satz nicht. Wieso sollen Türken denn im eigenen Land eine Kurdenfeindlichkeit anders sehen. Die wissen dort sehr wohl was Kurdenfeindlichkeit ist. Da frage man mal die MHP-Anhänger.

Aber Erdogan ist NICHT Kurdenfeindlich.

Natürlich wissen die Menschen aus den nahe gelegenen deutschen Medien besser was Sache ist, als die Menschen die der Sache noch näher sind.
Natürlich weiß jeder aus den deutschen Medien dass Erdogan gegen Kurden ist und sie bekämpft.

- Aber keiner weiß wieviele kurdische Abgeordnete in der Erdogan-Partei AKP sind.

- keiner weiß dass Erdogans Frau eine Kurdin ist.

- Keiner weiß dass Erdogan wegen seiner Sympathie zu Kurden "Landesverrat" und "Absicht den Kurden Land zu schenken" vorgeworfen wurde. Das war natürlich nicht wahr. In Deutschland berichtete man NICHTS darüber.

- keiner weiß dass die selben Leute, Zeitungen und Parteien die Erdogan "Landesverrat" und "Absicht den Kurden Land zu schenken" vorgeworfen hatten, ihn nun mit Sätzen wie "Bekämpfung des Kurdischen Volkes" angreifen. Und die deutschen Medien machen da natürlich SOFORT mit!

- keiner kennt die Lage und den Umgang mit der Politik die in den letzten 50 Jahren in der Türkei geführt wurde, und denkt alles nötige (Erdogan = Böse) zu wissen - dank deutscher unparteiischer Berichtserstattung.

- keiner weiß dass Türkei gefangener Amerikas ist, und Europa versucht Türkei wie ein Schoßhund zu halten (soviel zum Theme = Erdogan gleich großmaul und Machtgeilheit)

- keiner weiß dass deutsche Medien auch USA abhängig sind. Man nehme das Beispiel mit den Abhörskandalen. Kein Mucks, keine Konsequenzen. Und das Volk fragt auch nicht weiter nach, denn die Medien berichten nicht darüber. Da sieht man wie Mediengestört das Volk ist. KEIN INDIVIDUUM, sondern einfache Spiegel der Medien. Besser: Reagenzglas-Menschen.

- Keiner weiß WAS Erdogan gut gemacht hat und warum es keinen besseren als Erdogan gibt.

- keiner weiß dass es so etwas wie geostrategische Politik gibt, und diese eines der wichtigsten wirtschaftlichen Unterfangen für eine Nation wie Amerika bzw Europa ist, um ihre Macht zu schützen und zu erweitern.

- keiner weiß dass Erdogan auf dieser Ebene der geostrategischen Politik sich von Fesseln befreit, und Amerikas Einfluss in der Region beeinflusst hat.

- keiner weiß dass Amerika und Europa NICHT für Menschenrechte Appelliert, sonder dieses Thema und vieles andere benutzt um Türkei wieder politisch einzukreisen und einzuschränken.

- keiner weiß wie die anderen Parteien in der Türkei ticken, und deutsche Medien sich einfach gebrauch von ihrer Anti-Erdogan Haltung machen (und umgekehrt).
Denn diese Mentalität "der Feind meines Feindes ist mein Freund" ist in der Türkei nichts neues und zeugt von einem primitiven Verständnis für Politik. Diese und viele andere primitiven Umgänge zu Parteigegnern wurden in der Türkei seitens der USA stets gepflegt um schlussendlich die Macht in der Türkei Kontrollieren zu können.

- keiner weiß dass Erdogan diese beeinflussende Macht Amerikas bekämpft.

- keiner weiß dass der der gegen amerikas Willen kämpft, hops zum bösen Mann erklärt wird, den das Volk dann auch als solches sehen soll.

- Und keiner weiß dass wir das alles wissen, und deswegen wir die bösen oder im besten Falle "verblendete" sind..

Ja ja eure Vertrauenswürdigen deutschen Medien. Verschweigen soviel, aber Berichten so hinterhältig...

Kommentar von uyduran ,

Wenn ich Türke wäre, würde ich ihn bestimmt auch gut finden.

Das würde wahrscheinlich davon abhängig sein, in welcher türkischen Familie du geboren worden wärst. In Izmir oder Tekirdag hassen die meisten Erdogan z.B. wie die Pest.

Zudem klingt dein Kommentar ein bisschen so, als würde die Zustimmung von einer Mehrheit des Volkes eine Antwort darauf geben, ob Erdogan der Türkei gut tue oder nicht. In der Wahrnehmung vieler Türken mag das möglicherweise so sein. Erdogan verteilt in den bildungsfernen Dörfern Holzkohle für den Winter, Kartoffeln und Medizin für die Ärmeren; das natürlich aus Steuergeldern und bekommt im Gegenzug seine Stimmen. Er baut Moscheen und zeigt sich damit als pflichtbewussten Muslim, große Einkaufszentren, Verkehrsstraßen und Parks illustrieren den Fortschritt. So sehen es viele Türken im Inland und Ausland. Seine Macho-Rhetorik kommt gut an, viele wünschen sich diesen "starken Mann" an der Spitze und lassen sich nur zu gerne auf die Weltmachts-Träumereien ein.

Doch keiner dieser Menschen betrachtet mal das Ganze aus dieser Perspektive: Lassen wir Demokratie und Menschenrechte bewusst außen vor, weil der Großteil der Türken anscheinend sowas nicht braucht (sonst hätte es sich schon längst in den Wahlen niedergeschlagen). Brauchen die Türkei wirklich 85.000 (leerstehende) Moscheen, wenn es nur 1.220 Krankenhäuser und 67.000 Schulen gibt? Die Menschen in ländlichen Gebieten werden selektiv versorgt mit von Steuergeldern finanzierten Gütern, während eine anständige Struktur- und Umverteilungspolitik fehlt. Mit anderen Worten werden Sie abhängig von der Regierung gemacht. Demokratie, Bildung, Frauen- und Menschenrechte sind Fehl am Platz, solange der "Vater seine Kinder versorgt". Es gibt ein Türkisches Sprichwort: "Der Vater liebt und schlägt seine Kinder". Das führt auch dazu, dass die Bevölkerung niemals im Stande sein wird aus den "Kinderschuhen herauszuwachsen und ein Erwachsenendasein" zu führen, wozu u.a. eigene Entscheidungen zu treffen dazugehören, weil Kinder hat man besser im Griff als Erwachsene.

Kommentar von wfwbinder ,

Die Türken in der Türkei hängen eben sehr an ihren Traditionen (OK in der Gegend um Istanbul gibt es viele die westlicher eingestellt sind).

Die lieben es natürlich, wenn ein starken Landesvater Stärke demonstriert.

Die Sache mit den Einschränkungen der persönlichen Freiheiten, Pressefreiheit usw. kennen wir auch aus Deutschland. Wenn auch nciht ganz in der Schärfe, aber zur Zeit der RAF, gab es auch die Rasterfahndung mit viel Datensammelei. Da sagten auch ganz viele Leute, "warum nicht, ich habe nichts zu befürchten."

In Anbetracht der Anschläge in der Türkei ist es eben nachvollziehbar, dass Menschen, die die Gefahren der Einschränkungen von Freiheitsrechten nciht so empfinden, das dann auch nicht schlimm finden.

Die Fehlenden Schulen scheinen die Bevölkerung ja auch nicht so sehr zu interessieren. Unter den Schulschwänzern in Deutschland sidn Schüler türkischer Herkunft ja auch überproportional vertreten. Vermutlich kümmern sich da die Eltern wohl auch weniger um die Bildung der Kinder.

Aber es gibt ja auch genügend, die anders denken. Abitur machen, studieren, oder einen anderen ordentlichen Beruf haben.

Die Türkei ist ein Land mit vielen Gegensätzen. Da gibt es viele, die gerne nach den Regeln Leben wollen wie vor 110 Jahren im osmanischen Reich und eben Leuten, die ein Leben führen wie sie es auch in London, Berlin, Paris und New York führen können.

Erdogan spricht mehr die erste Gruppe an. Er hat damit Erfolg und in der Demokratie entscheidet nun mal die Mehrheit.

Antwort
von PrivateUser, 53

Erdogan ist sehr altmodisch und in meinen Augen einfach kein Präsident.
Er ist politisch oft nicht korrekt (fragt deutsch-türkische Politiker ob ihr Blut "rein" sei, Lässt einen Palast im Naturschutzgebiet erbauen, unterdrückt die Kurden, löst friedliche Demos gewaltsam auf, Pressefreiheit gibt's nicht mehr - er duldet überhaupt keine Kritik an sich -ansonsten drohen Strafen, bombardiert lieber die Kurden in Syrien als den IS und leugnet Völkermord).
Laut vielen Türken hat er dem Land aber wirtschaftlich auch sehr geholfen, zudem gab es auch gute Erneuerungen mit ihm, zum Beispiel dürfen dank ihm Frauen mit Kopftuch in Unis etc unterrichten.

Kommentar von socialmedia2016 ,

Ich hab manchmal das Gefühl,sehr viele aus dem nahen Osten sind sehr altmodisch/konservativ sind. Wie damals im Mittelalter .

Mhh Frauen dürfen unterrichten supi (y) dürften sie voher nicht?

Für mich ist Gleichberechtigung eine Selbstverständlichkeit.

Kommentar von PrivateUser ,

Mit Kopftuch durfte man das zeitweise tatsächlich nicht.
Ich halte ebenfalls nichts von Erdogan, versuche aber eben auch die andere Seite (soweit sie vorhanden ist) zu Wort kommen zu lassen...:/

Kommentar von socialmedia2016 ,

Ich lass beide Seiten zu Wort kommen , wobei beide Seiten in dem fall eher pro/kontra Erdogan wären .

Antwort
von Eks3838, 45

Also für mich sind die Gründe :

- Überteuerte Preise von Fleisch... (Normal verdienende Bürger könne vlt alle 2 Monate Fleisch essen)
- Mangelnde Menschenrechte (Pressefreiheit,Meinungsfreiheit)
- Kurden-Türken Konflikt
- Isis (Anschläge etc.)
- Die Terrororganisation "PKK"
- Mangelnde Sicherheit

(Da waren noch einige Gründe fallen mir aber net ein)

Gründe dafür, dass irgendwas mit der Regierung stimmen kann.

Was er alles Positives gmt hat...

- Infrastruktur
- Frauenrechte (z.b das Frauen mit Kopftuch in die Uni können und so

( Da sind bestimmt auch noch paar Gründen fallen mir auch nicht ein)

Kommentar von twentyfingaz ,

Die negativen Punkte sind keine "erdoganischen" Aspekte. Gabs immer schon. Und die Liste die er gut gemacht hat ist lächerlich kurz gehalten. Ich poste jetzt sofort mal einen Text (leider nur türkisch), kannste nachlesen was er alles geschaft hat.

Antwort
von MissEdaaa, 39

Ich bin Türkin, aber weder für Erdogan noch für seine Partei die AKP, aber es muss einfach gesagt werden, dass er auf jeden Fall innerhalb der Türkei einiges verbessert hat, von der Infrastruktur bis zu den Kurden. Klar hört man immernoch Kurden, wie sie sich beschweren, aber das ist noch lange nicht die Mehrheit, denn diese sind zufrieden mit ihren Rechten, da sie dieselben haben wie die Türken und ich spreche aus eigener Erfahrung. Wenn es den kurden erlaubt wird kurdische Denkmäler zu richten und das türkische Rathaus auf kurdisch umzubenennen und das in einer Türkischen Stadt, dann kann man meiner Meinung nach nicht von Unterdrückung sprechen.

Türken und Kurden sind Geschwister, das sollten endlich alle einsehen und die Kurden sind in der Türkei zuhause, das hat Erdogan verdeutlicht.

Aber ich muss auch sagen, dass er dafür in mehreren Bereichen gescheitert ist, zum Beispiel der Fall mit Russland und seine Maßnahmen gegen den Terror innerhalb der Türkei.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Kommentar von turtur66 ,

Die beziehung zu Russland sind sich wieder am normalisieren, beim Terror ist er auch nicht gescheitert, kein Land ist sicher vor Terror.

Kommentar von MissEdaaa ,

Das stimmt, dass sich die Beziehung zu Russland normalisiert, aber du kannst die Anzahl der Terroropfer in der Türkei nach Erdogan nicht mit der Anzahl vor Erdogan vergleichen. Weist du was ich meine? Sonst hast du natürlich Recht

Kommentar von turtur66 ,

35.000 tausend bis Erdogan und da kam Nachrichten mit 30-60 toten Soldaten in der Woche. Das Militär war korrupt und machte gemeinsame Sache mit der PKK dazu gibt es sogar Berichte. Und damals wurde nicht so aktiv gegen die PKK gekämpft wie jetzt und auch sind es nicht nur die PKK da kommen noch andere Organisationen dazu ....

Kommentar von turtur66 ,

Die meisten Toten hatten wir zwischen 1990-2000

Antwort
von JBEZorg, 21

Die deutsche Presse ist Merkels Sprachrohr und Merkle tut das was die Transatlantiker in Washington befehlen. Edogan wa sogar für sie zu ungestüm mit seiner aggressiven Politik, also kam der Befehl in der Presse gegen Erdogan zu schiessen. MitWahrhet hat die deutsche Mainstreampresse schonlange nichts zu tun. Es geht darum Erdogan JETZT negativ darzustellen. Das kann morgen andersherum sein.

Antwort
von lumi2000, 54

Frag ihn doch mal, was er denn gutes getran hat.

Dann frag ihn, ob das (wahrscheinlich) wenige Gute, das viele Schlechte aufwiegt.

Dann frag ihn, ob die Medien hier nicht doch ein bisschen unabhänger sind, als in der Türkei, wo kritische Journalisten im Knast landen.

Grüße

Lumi

Kommentar von socialmedia2016 ,

Ich hatte das Gefühl er wollte das Gespräch nicht vorsetzen ^^. 

Antwort
von uncutparadise, 51

Erdogan tut das Gegenteil von Atatürk. Der eine hat Denkmäler und der andere wird ständig wieder gewählt ??? Die Berichte sind schon wahr. Das Türken das nicht gern hören, ist mir klar :-)

Antwort
von Xyukine, 77

Es ist gerade das Umgekehrte, das türkische Fernsehen verbreitet Lügen. Ich sage nur ein Wort. Pressefreiheit. 
Da dieses Thema ein empfindliches Thema ist werde ich nicht weiter darauf eingehen, aber soweit ich weis (Meine Mutter ist halb Türkin und dadurch bekomme ich viel mit. ) erzählt das deutsche Fernsehen keine Lügen.

Kommentar von socialmedia2016 ,

sollte Daumen nach oben sein :).

Kommentar von turtur66 ,

deutsches fernsehen verbreitet keine lügen - als ich mir die nachricht anschauten wurden plötzlich von 2 million erdogan-fans die zu seiner rede anwesend waren erdogan-gegner .... erweitere dein horizont

Kommentar von socialmedia2016 ,

Quelle?

Antwort
von S0WJETsocialist, 44

Lugenpresse lugenpresse 

Das meiste stimmt im grossen und ganzen und ist auch nicht übertrieben dargestellt vom NDR mit erdowi erdowo erdowahn 

Antwort
von turtur66, 29

Du musst kein türkisch können, schau dir die Türkei von 1923- bis 2000 an. Dann schau sie dir von 2000-2016 an. Jeder wird kostenlos im Krankenhaus behandelt, die Müllabfuhr holt den Müll jeden Tag, die Leute stellen sich nicht mehr in Schlangen an um Brot zu kaufen, Frauen mit Kopftuch bekommen endlich ihr Diplom sprich sie dürfen Studieren. Das sollte vorerst reichen.

Kommentar von wickedsick05 ,

Staatliche Internetkontrolle

Einschränkungen der Presse- und Meinungsfreiheit

setzt sich für Todesstrafe ein

Beleidigung des Staatspräsidenten ist Strafbar

bezeichnete Schwangerschaftsabbrüche als „Mord“ aber töte mit seinem Krieg über 500 unschuldige Zivilisten...


Am 24. November 2014 sprach sich Erdoğan in einer Rede vor dem Frauenverband KADEM, gegen eine völlige Gleichberechtigung von Mann und Frau aus

Spricht sich gegen Verhütung aus


Erdoğan sprach sich dagegen aus, dass Frauen arbeiten gehen, wenn sie dafür Mutterschaft und Hausfrauentum ablehnen

Ist rassitisch da er Blutproben verlangt.


Auf Universitätsgeländen ist jeglicher Alkoholausschank und -konsum auf Anweisung Erdoğans verboten was die Universitäten zu regeln haben und nicht der Präsident... mischt sich überall ein.


ist alles mittelalterliches gedankengut und im Jahr 2016 längst überholt

Das sollte vorerst reichen.

Kommentar von turtur66 ,

Aha welche einchränkungen ? die todesstrafe ist gut in den usa heult auch keiner rum beleidigung allgemein ist strafbar schwangerschaftsabbrüche sind mord da wird ein leben ausgelöscht - er führt krieg gg. den terror als frankreich rakkah bombadierte und zivilisten starben hat keine was gesagt es kann keine gleichberechtigung geben bestes beispiel bdeutschland - gehaltsunterschied ich war zig Bewerbungen für frauen gab es immer extras ergo keine gleichberexöchtigung (ich würde mir mal die ganze rede anhören) nur weil er das nicht will verbietet er es nicht. daran erkennt man das du kein türkisch kannst den "kani bozuk" hat viele bedeutungen und auf den kontext kommt es an. An uni's hat alkahol auch nichts zu suchen da ist man um zu lernen und nicht um sich zu besaufen wer trinken will macht das nach der schule/uni.

Kommentar von turtur66 ,

da ich mit dem handy schreiber hat die app meine absätze nicht übernommen

Antwort
von wickedsick05, 23

ja es stimmt:


Mehrere Linken-Politiker, Menschenrechtler, Anwälte und Prominente haben zusammen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan angezeigt.

Erdogan ist verantwortlich für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

http://www.focus.de/politik/deutschland/anzeige-gegen-erdogan-linken-politikerin...

Antwort
von twentyfingaz, 26

Natürlich wissen die Menschen aus den nahe gelegenen deutschen Medien besser was Sache ist, als die Menschen die der Sache noch näher sind.
Natürlich weiß jeder aus den deutschen Medien dass Erdogan gegen Kurden ist und sie bekämpft.

- Aber keiner weiß wieviele kurdische Abgeordnete in der Erdogan-Partei AKP sind.

- keiner weiß dass Erdogans Frau eine Kurdin ist.

- Keiner weiß dass Erdogan wegen seiner Sympathie zu Kurden "Landesverrat" und "Absicht den Kurden Land zu schenken" vorgeworfen wurde. Das war natürlich nicht wahr. In Deutschland berichtete man NICHTS darüber.

- keiner weiß dass die selben Leute, Zeitungen und Parteien die Erdogan "Landesverrat" und "Absicht den Kurden Land zu schenken" vorgeworfen hatten, ihn nun mit Sätzen wie "Bekämpfung des Kurdischen Volkes" angreifen. Und die deutschen Medien machen da natürlich SOFORT mit!

- keiner kennt die Lage und den Umgang mit der Politik die in den letzten 50 Jahren in der Türkei geführt wurde, und denkt alles nötige (Erdogan = Böse) zu wissen - dank deutscher unparteiischer Berichtserstattung.

- keiner weiß dass Türkei gefangener Amerikas ist, und Europa versucht Türkei wie ein Schoßhund zu halten (soviel zum Theme = Erdogan gleich Großmaul und Machtgeilheit)

- keiner weiß dass deutsche Medien auch USA abhängig sind. Man nehme das Beispiel mit den Abhörskandalen. Kein Mucks, keine Konsequenzen. Und das Volk fragt auch nicht weiter nach, denn die Medien berichten nicht darüber. Da sieht man wie Mediengestört das Volk ist. KEIN INDIVIDUUM, sondern einfache Spiegel der Medien. Besser: Reagenzglas Menschen.

- Keiner weiß WAS Erdogan gut gemacht hat und warum es keinen besseren als Erdogan gibt.

- keiner weiß dass es so etwas wie geostrategische Politik gibt, und diese eines der wichtigsten wirtschaftlichen Unterfangen für eine Nation wie Amerika bzw Europa ist, um ihre Macht zu schützen und zu erweitern.

- keiner weiß dass Erdogan auf dieser Ebene der geostrategischen Politik sich von Fesseln befreit, und Amerikas Einfluss in der Region beeinflusst hat.

- keiner weiß dass Amerika und Europa NICHT für Menschenrechte Appelliert, sonder dieses Thema und vieles andere benutzt um Türkei wieder politisch einzukreisen und einzuschränken.

- keiner weiß wie die anderen Parteien in der Türkei ticken, und deutsche Medien sich einfach gebrauch von ihrer Anti-Erdogan Haltung machen (und umgekehrt).
Denn diese Mentalität "der Feind meines Feindes ist mein Freund" ist in der Türkei nichts neues und zeugt von einem primitiven Verständnis für Politik. Diese und viele andere primitiven Umgänge zu Parteigegnern wurden in der Türkei seitens der USA stets gepflegt um schlussendlich die Macht in der Türkei Kontrollieren zu können.

- keiner weiß dass Erdogan diese beeinflussende Macht Amerikas bekämpft.

- keiner weiß dass der der gegen amerikas Willen kämpft, hops zum bösen Mann erklärt wird, den das Volk dann auch als solches sehen soll.

- Und keiner weiß dass wir das alles wissen, und deswegen wir die bösen oder im besten Falle "verblendete" sind..

Ja ja eure Vertrauenswürdigen deutschen Medien. Verschweigen soviel, aber Berichten so hinterhältig...

Kommentar von turtur66 ,

super aufzählung! 👍

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community