Frage von timoso, 13

Stimmt es das sich moderne Heizungen bei Kohlenmonoxidbildung automatisch abschalten und was versteht man unter modern ?

Antwort
von BigLittle, 7

Kohlenmonoxid CO, entsteht bei jeder offenen Verbrennung. Je besser die Einstellung ist, umso weniger CO entsteht dabei. Die modernen Heizungen, also die mit elektronischer Regelung, haben keine CO-Sensoren, aber sie haben Wärmefühler, die den Rückfluß der Abgase feststellen können. Wird also das Abgas nicht durch die Abgasführung ins Freie geleitet, erwärmt sich durch das zurückströmende Abgas, der an einer bestimmten Stelle im Abgasweg installierten Sensor, der daraufhin über die Regelung die gesamte Heizung abschaltet.

Antwort
von FeuerwehrMitte, 12

Modernere Geräte , bzw auch schon ältere Geräte konnten das. Z.B bei einem Brennwertgerät mit einem Wirkungsgrad von 105%. Die haben ein Abgasrohr aus Kunststoff weil die Abgastemperatur nur 50-60 Graf beträgt und um das eigentliche Abgasrohr ist noch ein Aluminium Rohr das Frischluft in das Gerät bringt also bei Raumluftunabhängig. Wenn das Gerät merkt ich ziehe meine eigene Abgase wieder rein schaltet das Gerät sofort ab und geht auf Störung . Passiert oft bei starkem Sturm wo das Abgasrohr sich löst.

Antwort
von Flashpoint11, 13

Die moderneren   Geräte hab so Detektoren die bei zu viel PPM abschalten u die Lüftung anschalten aber gilt fast eig nur für Labors. Der Anlagenmechniker macht eine Abgasuntersuchung u dabei darf unter Laien nichts verstellt werden, da die Gesundheit darunter leiden kann.

Antwort
von DietmarBakel, 10

Hallo,

mir ist kein einziges Gerät bekannt. Da schreib ich jetzt einmal: Gibt es nicht (in Deutschland, EU). Damit erübrigt sich der zweite Teil Deiner Frage. 

CO-Melder kann man sich autark (kaufen und) an die Wand hängen und bei Alarm die Gaszufuhr unterbrechen oder den Kamin ausschalten, etc. > sowie Fenster sofort öffnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten