Frage von Fee2307, 303

Stimmt es das man(n) durch zu viel Gleitgel schwerer kommt?

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe da mal eine Frage &' zwar ist mir in meinem Liebesleben aufgefallen, dass der kleine Mann von meinem Partner gerne zwischendrin mal nachlässt.. Ich mache mir langsam sorgen, ob das an mir liegen könnte. Ich mag ihn auch nicht unter druck setzten oder mich deshalb mit ihm streiten, deswegen habe ich mich letztens in Ruhe mit ihm darüber unterhalten.. er meinte es liegt nicht an mir, sondern das es vielleicht durch das ganze Gleitgel kommen könnte, dass wir Anfangs benutzen, weil ich sonst schmerzen habe.

Stimmt das? Haben andere von euch auch dieses Problem? Vielen dank für Eure Hilfe.

Fee

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Geschlechtsverkehr, Sex, Sexualitaet, 123
  • Wenn der Mann beim Sex zu wenig spürt, lässt schnell mal die Erregung und Erektion nach. Dies liegt oftmals daran, dass die Frau sich zu passiv verhält und die Scheide dadurch zu weit ist und zu wenig Reibung und Stimulation bietet. 
  • Auch zu viel Gleitgel kann durchaus dazu führen, dass die Reibung zu gering ist und der Mann zu wenig stimuliert wird.
  • Vorschlag 1: Probiert mal silikonbasiertes Gleitmittel wie "pjur original". Es ist überaus ergiebig, so dass für den ganzen Penis ca. 10-15 Tropfen reichen. Es hinterlässt eine seidige Geschmeidigkeit und gleitet seidig-sanft-geölt. Im Vergleich zu wasserbasierten Gleitgelen wie AquaGlide ist es wesentlich weniger glitschig und Geschlechtsverkehr fühlt sich fast natürlich und normal an. Dies ist vor allem schön, wenn man ganz normalen Sex gewohnt ist und einfach nur eine gewisse Scheidentrockenheit ausgleichen, Ziepen verhindern und das normale Gefühl erleben möchte. Ich finde es inzwischen als viel angenehmer und wenn der Mann es vorher wohl dosiert anwendet, dann merkt das Pärchen zusammen kaum, dass Gleitmittel verwendet wird, sondern kann einfach den problemlosen Sex genießen. amazon.de/pjur-ORIGINAL-Gleitmittel-100-ml-Flasche-Schraubverschluss/dp/B000HKG296
  • Vorschlag 2: Sexpraktiken -- Wichtig ist, dass sie in der Missionarsstellung das Becken anhebt und den Rhythmus mitmacht. Dadurch wird die Scheide enger und die Reibung verstärkt. Übrigens ist das auch für die Frau erheblich stimulierender und auch Frauen kommen dann erheblich besser zum Höhepunkt. Umgekehrt ist es schlecht, wenn die Frau platt und plump ganz entspannt auf dem Rücken liegt und ihn machen lässt -- dann ist die Scheide maximal weit und entspannt und bietet meist zu wenig Reibung und damit zu wenig Stimulation für beide. Gleichwohl kann in anderen Fällen diese Weite erwünscht sein, falls das Mädchen zu eng ist und Schmerzen beim Penetrieren hat.
  • In der Reiterstellung ist die Scheide dann besonders eng und attraktiv, wenn sie den Rücken aufrecht hält und die Kraft für die Auf- und Ab-Bewegung aus ihren Beinen kommt. Das ist anstrengender, aber auch viel stimulierender und schöner für beide. Umgekehrt ist es weniger stimulierend, wenn die Frau nur eine Wiegebewegung mit ihrem Becken macht oder sich so weit vorbeugt, dass sie eher vorne-und-hinten als auf-und-ab gleitet. Gleichwohl kann diese Stellung besonders schönen und andauernden Genuss bieten, falls schnelles Kommen gar nicht gewünscht ist.
Antwort
von Onedesign, 134

Ja und nein, liebe Fee.

Ja, weil natürlich die Reibung und Empfindung weniger wird, und es dadurch für den mann schwerer wird, sein zweitbestes Stück zu fühlen und zu kommen. Das gleiche passiert allerdings auch, wenn Du zu feucht bist.
Vielleicht etwas weniger Gleitmittel verwenden.

Wenn die Manneskraft etwas nachläßt, besorge ihm mal L-Argenin von Doppelherz. Dieses Zusatzmittel sorgt für eine freiere Durchblutung kleinerer Blutgefässe und stärkt die Manneskraft.

Antwort
von Seefuchs, 182

Denkbar. Viel Gleitcrem->wenig Reibung->wenig Gefühl.

Also entweder etwas weniger nehmen oder wenn man dabei ist mal kurz etwas entfernen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community