Stimmt es, das man als sozail schwacher Bürger keinen Beratungsschein bei Strafangelegenheiten bekommt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist so schon richtig.

https://www.strafverteidiger-berlin.info/prozesskostenhilfe-strafrecht/

Nicht selten gehen Beschuldigte davon aus, dass diese Lücke durch die Prozesskostenhilfe (PKH) geschlossen wird – das ist allerdings nicht der Fall. Prozesskostenhilfe gibt es im Zivilverfahren, im Verwaltungsverfahren, vor dem Sozialgericht und auch im Verfahren vor dem Arbeitsgericht – im Strafverfahren hingegen hat der Gesetzgeber die Prozesskostenhilfe für den Beschuldigten nicht vorgesehen.

Jedoch hast Du in einem Strafverfahren das Anrecht auf Beiordnung eines Pflichtverteidigers.

Was ist ein Pflichtverteidiger? Wie bekomme ich einen - Anwalt.de

https://www.anwalt.de/.../was-ist-ein-pflichtverteidiger-wie-bekomme-ich-einen-pflich
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Wer soll ihn denn sonst bekommen?

Nur gibt es in Strafsachen keine Prozesskostenhilfe. Aber das gilt für Jedermann. Du wirst in Strafsachen also nur eine Beratung erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung