Frage von Rolzfolz, 115

Stimmt es das leute die oft einen Mittagsschlaf machen leiden früh zu sterben?

Antwort
von Birgitmarion, 72

Das stimmt absolut nicht! Der Körper hat weniger Stress dadurch und mehr Ruhe. Auch fehlenden Schlaf kann man damit kompensieren.

Mein Vater schlief schon immer mittags, mein Mann und Partner auch! Mein Vater wurde sehr alt, und meine Mutter, die nie mittags schlief, sogar chronische Schlafprobleme hatte, starb sehr alt!

Kurzer Mittagsschlaf kann sehr gut und entspannend bzw. erholend sein! Ich weiß nicht, wer so etwas sagt.

Antwort
von MuLiLoo, 51

Ein regelmäßiger Mittagsschlaf von maximal 30 Minuten ist ziemlich gesund weil der Körper so Stress abbaut und Informationen verarbeitet. Das Zeitlimit von 30 Minuten hat den Grund, dass der Körper nicht in den Tiefschlaf geraten soll, weil dies den Schlafrhythmus kaputt macht. 

Faktastisch hat nicht immer recht ;)

Antwort
von BlauerSitzsack, 78

Ein Mittagsschlaf mit einem gesunden Schlafrythmus und der richtigen Menge schlaf ist meines Wissens nach eher gesund.

Antwort
von AlexBurner83, 52

Nein, eher umgekehrt, aber man beobachtete vermehrt Altersdemenz (nicht Alzheimer!!) bei dieser Gruppe. Ob es allerdingts tatsächlich am Mittagsschlaf liegt (weil das Hirn im Laufe des Lebens dadaurch öfter On/Off geht) ist nicht erwiesen.

Kommentar von Shae69 ,

Wie denn das Hirn geht on und off? Das ist immer on.

Kommentar von AlexBurner83 ,

das ist umgangssprachlich, meine damit die Schlaf bzw. Wachphase.

Antwort
von Akka2323, 52

Meine Schwiegermutter ist damit 98 Jahre alt geworden.

Antwort
von Silmoo, 40

Viele Lebenssituationen mit Stress sind  wenig Hoffnung für ein langes Leben.

So ein oft gehaltenes    Mittagsschläfchen trägt tatsächlich zur Lebensverlängerung bei.

Antwort
von BuMiiI, 19

Nur weil Fakttastisch das auf Facebook gepostet  hat heißt das nicht dass es stimmt ;) Du solltest diese Facebook seite meiden, da sie generell nur falsche bzw. sehr schlecht formulierte Fakten verbreitet.

Antwort
von Shae69, 39

Nein, Mittagsschläfchen sind gesund und verlängern das Leben. Aber sie sollten nur 30 Minuten lang sein. Leute, die generell aber nachts Schlafstörungen haben, sollten auf einen Mittagsschlaf verzichten.

Antwort
von muckel3302, 19

Ein Mittagsschlaf kann nie verkehrt sein, sofern man es mit dem Mittagsschlaf nicht übertreibt, also so 1h aber nicht mehr (eher weniger). Mehr ist nicht besser, aber deine Aussage, dass mehr Menschen sterben bei regelmäßigen und maßvollem Mittagsschlaf stimmt so nicht.

Antwort
von TorDerSchatten, 34

Mein Opa ist damit über 80 geworden und meine Oma 89 Jahre.

Antwort
von versus00, 27

Ich bin damit über 18 Jahre alt geworden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten