Stimmt es das dieses Jahr die Wirtschaft zusammenbricht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Vorteil ist, dass wir noch vor dem 31.12.2016 erfahren, ob Herr Hawking richtig liegt. Meines Wissens hat er nicht nur den Zusammenbruch der Wirtschaft angedroht, sondern den Weltuntergang. Wer meine Beiträge liest, weiß, auch ich bin der Meinung, es kommen schwierige Zeiten und viel von dieser Suppe haben wir uns mit emotionalem Überschwang und mangelndem Realismus selbst eingebrockt. So weit wie Herr Hawking möchte ich allerdings nicht gehen.

Die größte Gefahr für die Erde (nicht für die Welt, die überlebt sogar den Untergang der Erde) ist die ungebremste Überbevölkerung. Die Bevölkerungszunahme verlangt, soll die Armut nicht zunehmen, nach noch mehr Wirtschaftswachstum. Das Bevölkerungswachstum findet zudem in Ländern mit niedrigstem Bildungsstand statt. Die Wanderungsbewegungen als Ventil der Länder, die unfähig sind, ihre eigene Bevölkerung ausreichend zu versorgen, überschwemmt eh schon dicht besiedelte, aber wohlhabende nördliche Regionen.

Wie weit die damit verbundene Mischung extrem unterschiedlicher Kulturen problemlos verläuft, ist mehr als zweifelhaft. In der aufgewühlten Stimmung finden religiöse und ideologische Fanatiker ausreichend Futter für ihre wirren Ambitionen. Das verheißt schwierige Zeiten, aber Untergang? Wer weiß, wie es in weiten Teilen Deutschlands nach 1945 ausgesehen hat, und Deutschland 10 Jahre danach, der ahnt, zu welcher Kraftanstrengung Menschen fähig sind. Noch schlimmer war es nach 1648 - da war der 30jährige Krieg vorbei und fast die Hälfte der damaligen Bevölkerung in Deutschland ausgelöscht. 120 Jahre später reiste David Hume durch Deutschland und war begeistert von diesem blühenden Land.

Die Frage ist also weniger, Untergang oder nicht, sondern, wen treffen die Fehler unserer Generation? Wem wird die Rechnung serviert für das großkotzige Verhalten der Selbstüberschätzer? Alle machen Schulden! Wer wird sie mal bezahlen müssen? Wie wird Europa in 50 Jahren aussehen? Das direkte Kriegsgewitter geht im Moment über einer anderen Weltregion nieder, was sich allerdings für aufmerksame Beobachter schon länger angebahnt hat. Ob wir uns Frieden importieren und neue, zukunftssichernde Jugend oder einen kommenden Bürgerkrieg, darüber streitet Dunkel- mit Helldeutschland. Gespalten ist das Land schon.

Derweil wächst die Weltbevölkerung lustig weiter. Statt dichtbesiedelte Gebiete auszudünnen packen wir sie voll, damit in den Herkunftsländern mehr Platz ist für neue Kinder. Irgendwoher müssen die vielen Menschen ernährt werden und wir jammern über die Erderwärmung und tun alles, dass diese zunimmt. Wie man an der aktuellen Diskussion feststellen kann, fehlt uns nicht nur in Deutschland der Mumm, Grenzen zu ziehen, sondern generell die Bereitschaft, uns am Riemen zu reißen. Um die daraus entstehenden Probleme zu erkennen, muss man nicht Hawking heißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit wann ist der ein Wirtschaftsexperte? Jedenfalls - wenn es nach Vorhersagen geht wäre die Wirtschaft im letzten Jahrzehnt im jeden Jahr zusammengebrochen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stephen Hawking hat die Menschheit vor einem selbstverschuldeten Untergang gewarnt und gesagt, das könne schon 2016 passieren......

er führt weiter aus, der Untergang im Jahr 2016 sei zwar sehr unwahrscheinlich, aber ein selbstverschuldeter Untergang innerhalb der nächsten 1000 Jahre doch sehr wahrscheinlich...

es ging ihm als nur darum mit der Zahl die akute Gefahr darzustellen, wenn wir einfach immer so weiter machen. Nachzulesen hier: http://www.news.de/panorama/855629559/stephen-hawking-prophezeit-weltuntergang-2016-die-groessten-gefahren-fuer-die-menschheit/1/... er stellt halt die grössten Gefahren für die Menschheit dar: Erderwärmung, gentechnisch veränderte Viren, intelligente Maschinen..

Seiner Meinung nach sollte die Menscheit möglichst schnell in die Lage versetzen unabhängig von der Erde zu existieren um diesen Gefahren aus den Weg zu gehen...

Man erkennt auch dass der 'Experte' berkersheim hier zwar langatmig um ein Antwort bemüht hat, sich aber nicht wirkich mit der Frage beschäftigt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht das Stephen irgendwas sagt. Das ist eine Marionette. Der arme Mensch.

Laut Ghostbusters 2 hätte die Welt am 14. Februar 2016 untergehen sollen. Diese scheint an diesem Tag wohl nur für ein paar unglücklich verliebte untergegangen zu sein. HAHAHAH.

Die Wirtschaft hätte schon längst untergehen müssen. Aber diese wird künstlich am Leben erhalten durch "Bluttransfusionen" und "Defibrilatoren". Kriege halten diese Welt noch so am Laufen, aber das ist ein sehr hoher Preis und ein ganz übles Zeugnis für die Erbauer der Welt. Die rechnen aber selbst auch nicht damit, dass diese ewig halten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht die Wirtschaft doch schon seit 1870.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand kann hellsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung