Stimmt es, dass die Bibel von Juden und von Christen geschrieben wurde?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das alte Testament ist jüdisch, das neue christlich. Jedenfalls mal grob.

Autoren sind weder von dem einen, noch von dem anderen wirklich bekannt. Von den Briefen (vielleicht) mal abgesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte das nicht so sein? Das Alte Testament kann ja gar nicht von Christen geschrieben worden sein, denn diese Schriften sind die Grundlage des Judentums. Dass das Christentum aus dem Judentum entstand, weisst du sicher.

Das Neue Testament wurde von den ersten Christen geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Alte Testament wurde von Juden fur das Volk Israel geschrieben, das Neue Testament von zum Christentum bekehrten Juden fur Christen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Zischelmann,

am Schreiben der Bibel waren insgesamt etwa 40 Männer beteiligt. Nachfolgend habe ich einmal alle diese Schreiber namentlich aufgelistet:

1. Moses, ein Gelehrter, Hirte, Prophet und Führer

2. Josua, ein Heerführer

3. Samuel ein Levit und Prophet

4. Gad, ein Prophet

5. Nathan, ein Prophet

6. David, König, Hirte und Musiker

7. Die Söhne Korahs, eines Leviten

8. Asaph, ein Sänger

9. Heman, ein Weiser

10. Ethan, ein Weiser

11. Salomo, König, Erbauer und Weiser

12. Agur

13. Lemuel, ein König

14. Jona, ein Prophet

15. Joel, ein Prophet

16. Amos, ein Viehhirt und Prophet

17. Hosea, ein Prophet

18. Jesaja, ein Prophet

19. Micha, ein Prophet

20. Zephania, ein Fürst und Prophet

21. Nahum, ein Prophet

22. Habakuk, ein Prophet

23. Obadja, ein Prophet

24. Hesekiel, ein Priester und Prophet

25. Jeremia, ein Priester und Prophet

26. Daniel, ein Fürst, Herrscher und Prophet

27. Haggai Prophet

28. Sacharia, ein Prophet

29. Mordechai, erster Minister

30. Esra Priester, Abschreiber und Verwaltungsbeamter

31. Nehemia, ein Hofbeamter, und Statthalter

32. Maleachi, ein Prophet

33. Mattthäus, Steuereinnehmer und Apostel

34. Lukas Arzt und Missionar

35. Jakobus (Bruder Jesu), ein Aufseher

36. Markus, ein Missionar

37. Petrus, ein Fischer und Apostel

38. Paulus Missionar, Apostel und Zeltmacher

39. Judas (Bruder Jesu), ein Jünger

40. Johannes, ein Fischer und Apostel

Etliche Schreiber der Bibel haben betont, dass sie beim Verfassen der Texte unter göttlicher Anleitung standen. So konnte der Apostel Paulus mit Blick auf die gesamte Bibel schreiben: " Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert" (2. Timotheus 3:16). "Inspiriert" bedeutet hier jedoch nicht, dass Gott den Text Wort für Wort diktiert habe. Er überließ es den Schreibern, einen eigenen Schreibstil zu entwickeln sowie eigene Gedanken und Empfindungen zum Ausdruck zu bringen. Dennoch überwachte er es so, dass sich beim Schreiben keine Fehler und Ungereimtheiten einschlichen. Somit kann man sagen, dass die Bibel, obwohl von Menschenhand geschrieben, dennoch Gottes Wort ist.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Zischelmann,

die Schreiber der Bibel (AT / NT) waren ohne Ausnahme Israeliten, oder, wie man später allgemein sagte, Juden.

Vor Christus konnte niemand Christ werden.

Die Schreiber des NT blieben natürlich genetisch Juden, wurden jedoch, was den Glauben angeht, Christen.


Römer 3,2 zeigt, welch bedeutende Verantwortung Gott den Juden zugedacht hatte:


2Als Erstes: Gott hat dem jüdischen Volk sein Wort anvertraut.

Grüße, kdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kdd1945
16.10.2016, 13:47

Bibelzitat HFA

1

Ja, das stimmt. Die Autoren des Alten Testaments waren Juden und auch Petrus, Johannes, Paulus und die meisten Autoren des Neuen Testaments waren Juden - wobei man sie auch als Judenchristen bezeichnen könnte. 

Die Bibel besteht aus insgesamt 66 Büchern (39 Bücher des Alten Testaments und 27 des Neuen Testaments) und wurde von insgesamt etwa 40 Autoren geschrieben - die genaue Zahl ist nicht zu ermitteln, da einige Bücher von unbekannten Autoren verfasst wurden.

Sie ist bis zu 3400 Jahre alt, oder sogar noch älter. Die Bücher der Bibel wurden in einen Zeitraum von mindestens 1500 Jahren geschrieben und zwar von mehr als 40 Schreibern, die sich größtenteils gegenseitig nicht kannten. Das sich aus diesen verschiedenen Einzelbüchern aus verschiedenen Jahrhunderten, verfasst von vielen verschiedenen Autoren letztendlich ein zusammenhängendes Ganzes ergab, durch das sich von vorne bis hinten ein roter Faden zieht, kann wohl nur dadurch erklärt werden, dass die Bibel Gottes Wort ist und durch die göttliche Autorität zu dem geworden ist, was sie heute ist.

Die Schreiber der Bibel waren ganz unterschiedliche Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Kulturen kamen. So gab es z.B. den großen Propheten und Anführer Mose, den militärischen Führer Josua, den König Salomo, den Hirten Amos, Daniel, den Staatsmann, Petrus, den Fischer, den Arzt Lukas oder Paulus, den Rabbiner. Sie alle haben an ganz unterschiedlichen Orten unter ganz unterschiedlichen Bedingungen geschrieben. Mose schrieb in der Wüste, Jeremia in einem Kerker, David in den Bergen oder seinem Palast, Paulus oftmals aus dem Gefängnis oder Johannes während des Exils auf der Insel Patmos.

Viel wichtiger als die Autoren der Bibel ist aber ihr Anspruch, Gottes wahres und eingegebenes (inspiriertes) Wort und Offenbarung für die Menschheit zu sein (vgl. 2. Timotheus 3,16 und 2. Petrus 1,21).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

juden schrieben das AT

christen schrieben das NT

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das stimmt. Die ersten Christen entstammen dem Judentum. Mit der Ankunft Jesus auf diesem Planeten hat das Judentum aufgehört, Gottes alleiniges Volk zu sein. Statt dessen sind Menschen, die heute Juden sind, Christen, Islam oder egal welcher Herkunft, das Volk Gottes. Gott ist neutral bezüglich der Herkunft eines Menschen. Gott ist der Verfasser der Bibel und er hat sowohl jüdische, als auch christiliche Menschen dazu instruiert, die Bibel niederzuschreiben. Paulus war kein Jude und zuvor auch kein Christ. Er war sogar ein Gegner der ersten Christen (damals hieß er noch Saulus). Paulus hatte viel Einfluß auf die Inhalte des neuen Testaments gehabt und hat klar dokumentiert, das Christen aus allen Nationen und Religionen stammen. - Bitte unterscheiden: Christentum ist nicht gleich Katholisch oder Evangelisch. Die großen Kirchen und Religionen sind fernab von den Inhalten und Wahrheiten der Bibel. Trotz Theologiestudium haben die neuzeitlichen Bischöfe, Päpste und Prieser die Wahrheit der Bibel weit verfehlt, da sie aufgrund ihrer renitenten und veralteten Denkstrukturen dieses Wort nicht verstehen, obwohl sie es angeblich oft gelesen haben. Welch eine geistige Armut! Aber ich mache mir da keine Sorgen und diese Herren, Gold haben sie ja genug ;-) - Siehe Vatikan, dem größten Verbrecherstaat der Erde, obwohl sie vom Territorium her doch so klein sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zischelmann
15.10.2016, 12:48

Das stimmt ncht das Judentum hat nicht aufgehört;die jüdische Religion gibt es-es gibt lediglich nicht mehr manche Glaubensrichtungen wie die Pharisäer,die Sadduzäer..

Gott hat die Bibel nicht verfasst;Menschen wurden göttlich inspiriert-jedoch so manche grausamen Stellen in der Bibel sind mit Sicherheit nicht von Gott

Stellen in denen Menschen zu Mord und Totschlag und zum Völkermord befohlen werden-wo man Kinder an Felsen zerschmettert wo es um Kannibalen geht....Das hat nichts mit Gott zu tun-gut das man in der Kinderbibel wenigstens diese abscheulichen Stellen wegließ

0
Kommentar von helmutwk
15.10.2016, 20:26

Mit der Ankunft Jesus auf diesem Planeten hat das Judentum aufgehört, Gottes alleiniges Volk zu sein.

Das Judentum ist kein Volk, du meinst das Volk Israel bzw. das jüdische Volk.

(damals hieß er noch Saulus)

Wird oft gesagt, stimmt aber so nicht. Dass die beiden Namen nichts mit seiner Berufung und daraus folgender Bekehrung hatte, ist schon beim genauen Lesen der Apg zu sehen. In Apg 13,9 wird auch nicht gesagt, dass Sauls seinen Namen zu Paulus änderte, sondern dass er neben Saulus noch einen weiteren Namen hatte.

Paulus ist ein römische Name (eig. Paullus, nur im Griechischen wird nur ein l[ambda] geschrieben), und Saulus (eig. Scha-ul, der "Saul" im AT). Juden hatten häufig zwei Namen, einen jüdischen und einen für die heidnische Umwelt. Manchmal waren die sich ähnlich (Jesus/Jason, Symeon/Simon oder eben Saul/Paullus), manchmal hatten sie auch die gleiche Bedeutung (Tabits/Dorkas, Jonathan/Theudas).

1

Es waren sowohl Juden als auch Christen Bibelschreiber. Die 40 Personen stammten dabei aus unterschiedlichen Epochen und gehörten unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und Berufen an. 

Einen interessanten Link über die innere Harmonie der Bibel findest du hier:

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/g200711/innere-harmonie-der-bibel/#?insight[search_id]=f65e066e-03db-4cdf-a56e-1ac9afb39448&insight[search_result_index]=5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Jesaja war sicherlich kein Christ. Moses auch keiner.

Wo ist dein Problem?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?