Frage von Corpses2Dinner,

Stimmt es das die Bibel besagt das wenn man tot ist, ist man auch tot und das nur

eine bestimmte Anzahl von Menschen bzw. Seelen wieder zu leben erweckt werden? Ich meine das mal gelesen zu haben, ist aber schon locker 1 Jahr her deswegen weiss ich nich ob ich da gerade was verwechsel

Antwort von Evangelisto,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, falsch.

Zunächst werden alle Menschen wieder zum Leben erweckt.

ABER

  1. die Einen kommen vor Gott ins Gericht, weil sie niemanden haben, der sie loskauft. Vor Gott sind alle Menschen schuldig, weil jeder mal gesündigt hat. Nur, wenn man sich zu Jesus bekehrt hat, bleibt einem dieses Gericht erspart.

  2. diejenigen, die Jesus als ihren Herrn und Erlöser angenommen haben kommen in den Himmel zu Gott.

(Johannes 3,36): Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam ist, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt über ihm.

(Johannes 5, 24): Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen.

Demnach ist es eigentlich ganz einfach in den Himmel zu kommen. Sich zu Jesus bekehren. Ganz so einfach ist das dann doch nicht, wenn man bedenkt, dass man sein Leben schon ändern muss. Doch wenn man sich klar auf Jesus verllässt, dann schenkt er einem in dem Moment der Bekehrung den Heiligen Geist, welcher genau wie er ein Wesensteil Gottes ist (Dreieiniger Gott, drei und doch nur einer (verstehe ich auch nicht 100%ig, ist aber so)). Dieser Geist unterstützt jeden wahren Christen dabei, den Rechten Weg zu gehen. Alleine wäre das gar nicht möglich und wir würden uns bloß abhetzen. (für nähere Infos stehe ich dir gerne zur Verfügung).

Dann gibt es noch eine Sektirische Lehre einer sehr, sehr bekannten "christlichen" Gruppe, welche besagt, dass nur 144000 Menschen in den Himmel kämen. Diese Leute haben die Angewohnheit, die Bibel so zu lesen, wie es ihnen ihre "Führer" vorgeben. Sagen diese, "spring", dann springen sie. Gottes Wort verkehren sie zu einem Instrument, um ihre "Schäfchen" bei sich zu halten. Gnadenlose Authorität, welche angeblich die "Göttliche Autorität" sei. Ähnlich dem, was die Katholiken lange Zeit abgezogen haben. 144000 Menschen kämen demnach in den Himmel, der Rest der "Gläubigen" bekämen eine perfekte Erde. Alle anderen Menschen, die in das Gericht mussten, verschwänden ins Nichts und nicht in die Hölle, wie es die Bibel lehrt.

Somit zu der Erklärung deiner Frage, dass du gehört hättest, dass bloß eine gewisse Zahl in den Himmel kommen. Praktisch ist es zwar auch so, jedoch ist diese Zahl nicht festgelegt, jeder kann sich dazu entscheiden oder es lassen. Absolut klar ist auf jeden Fall, dass nur wenige in den Himmel kommen, wenn man die Zahl mit der Welt-Gesamt-Bevölkerung vergleicht.

Grüße

Kommentar von derprediger,

Hast du ausführlich und gut erklärt! DH

Antwort von traeumelinchen,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

jap das stimmt. in der bibel steht, dass sich die toten nicht des geringsten bewusst sind und dass es im tod kein wirken, kein planen und keine weisheit gibt (prediger 9:5,6,10) und es steht auch in der bibel, dass gott bald in das weltgeschehen eingreift und das paradies wieder herstellt und einfach dafür sorgt, dass das ganze leid ein ende hat. und dann wenn es so weit ist, werden die toten wieder auferstehen. und in der bibel steht auch, dass eine bestimmte anzahl von menschen und zwar 144000 in den himmel kommen um mit jesus dann über diese paradisische erde zu regieren. das ist ein thema über das man eigentlich auführlicher schreiben sollte =) das war jetzt mal die kurzfassung.. ich hoffe ich konnte dir bisschen weiter helfen lg von träumelinchen

Kommentar von garwain,

Das istn icht korrekt. Bitte lies die Bibel erneut und lass den Wachtturm im Schrank....

Kommentar von Evangelisto,

zu schade, dass man kein DH für Kommentare geben kann

Kommentar von Evangelisto,

die 144000 beziehen sich klar auf eine Gruppe von Juden. Keine Super-Zeugen-Jehovas.

Kommentar von JensPeter,

144000: Kommentar ist falsch. Glieder vom Stamm Manasse entstammen nicht dem Stamm Juda. Weiteres: Siehe Herkunft des Stammens Manasse.

Antwort von Claud18,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Laut Bibel werden alle Toten wieder auferweckt und von Jesus gerichtet (Matth. 25, 31 ff). In Offb. 20 steht etwas von zwei Auferstehungen. In der ersten werden nur jene, die nicht dem Götzendienst gehuldigt hatten, für tausend Jahre leben. Danach werden alle Toten auferstehen und gerichtet (Offb. 20, 12+13). Auch das mit den 144 000 Erwählten steht irgendwo (ich finde es nur gerade nicht und kann dir daher den Zusammenhang nicht sagen), aber das ist die zentrale Lehre der Zeugen Jehovas. Alle anderen Kirchen lehren, dass alle wieder zum Leben erweckt werden und sich dann vor dem Jüngsten Gericht verantworten müssen.

Kommentar von Saga91,

Offenbarung 14:3-5

Antwort von Rose1122,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Es ist richtig, dass Jesus vom Tod des Menschen gesprochen hat und erst in der Auferstehung am Jüngsten Tag erhalten die Menschen das Leben zurück. Mit dem großen Unterschied, dass es nicht mehr zeitlich begrenzt, sondern ewig sein wird.

Johannes 5, 28.29; 1. Thessalonich 4, 13-18; 1. Korinther 15, 22-26.42-49.

Kommentar von santoberger,

Richtig, DH.

erst in der Auferstehung am Jüngsten Tag erhalten die Menschen das Leben zurück

alle Gerechten und zwar durch Gott Jesus, den ewigen Herrscher.

Dagegen sind es nicht Totengeister, die heute schon herumfliegen würden, die von Katholiken und andereren heidnischen Religionen als Heilige oder Ahnen beschwört werden. Solche Geister können nur Fälschungen böser Geister sein, welche die meisten Menschen verführen!

Antwort von garwain,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

In 1.Mose 3,19 steht:

"Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren"

.

Hesekiel 18,20:

"Denn welche Seele sündigt, die soll sterben."

Der Mensch IST gemäß der Bibel eine lebende Seele, genauso wie die Tiere. Die Lehre einer unsterblichen Seele die dem Menschen innewohnt und nach dem Tod entweder in den Himmel oder die Hölle kommt ist unbiblisch und fand ihren Weg ins Christentum erst einige Hundert Jahre nach der Entstehung dieser Religion.

Die Bibel sagt nur, dass jeder Mensch sterben muss. Undeutlich und mit viel Interpretationsraum wird noch gesagt, dass nach dem Tag Gottes Menschen auferstehen werden. Wieviele das sein werden, wer das sein wird, und wohin man dann kommt wird nicht gesagt.

Beachtenswert ist auch, dass Jesus nach der Auferstehung einen anderen Körper hatte. Denn seine Jünger erkannten ihn nicht sofort. (Das ist ein tolelr Trick gewesen um diese Auferstehungsgeschichte in Szene zu setzen. Es wurde einfach ein anderer, ein Insider, genommen, der vorgab der auferstandene jesus zu sein, während seine Jünger die LEiche entsorgten.)

Es gibt kein Leben nach dem Tod, Das ist ebenso ein Mythos wie der Jungbrunnen oder heilige Gral. Der Mensch will sich nur nicht mit der Realität abfinden und hält sich für mehr als er ist. Er denkt es gäbe einen Sinn im Leben und einen Zweck den man erfüllen muss. Der Mensch WILL einfach nicht wahrhaben, dass er ein Zufallsprodukt ist. Mehr ist das nicht.

Finde es immer wieder lustig wenn Gläubige sich über dieses Thema auslassen und die Bibel zitieren, obwohl alle Thesen die christliche religionen vdiesbezüglich vertreten nicht in der Bibel gelehrt werden. Das ist auch uninteressant, weil die Bibel sowieso nur ein Märchenbuch ist, das erwiesenermaßen nur zu politischen Zwecken geschrieben wurde

Antwort von Fred4u,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Gott auf unserer Seite ist, dann brauchen wir vor dem Tod keine Angst zu haben. Die Bibel sagt in Psalm 23, 4: „Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück.“ http://www.dasgeheimnis.de/web/tod_auferstehung.htm Mit was kann man den Tod vergleichen? Mit dem Schlaf. Die Bibel sagt in 1. Thessalonicher 4, 13: „Wir wollen euch aber, liebe Brüder, nicht im Ungewissen lassen über die, die entschlafen sind, damit ihr nicht traurig seid wie die andern, die keine Hoffnung haben.“ Johannes 11, 11-14: „Das sagte er, und danach spricht er zu ihnen: Lazarus, unser Freund, schläft, aber ich gehe hin, ihn aufzuwecken. Da sprachen seine Jünger: Herr, wenn er schläft, wird’s besser mit ihm. Jesus aber sprach von seinem Tode; sie meinten aber, er rede vom leiblichen Schlaf. Da sagte es ihnen Jesus frei heraus: Lazarus ist gestorben.“ Wo ruhen die Toten gemäß den Aussagen Daniels? Die Bibel sagt in Daniel 12, 2: „Und viele, die unter der Erde schlafen liegen, werden aufwachen, die einen zum ewigen Leben, die andern zu ewiger Schmach und Schande.“ Was wissen die Toten? Die Bibel sagt in Prediger 9, 5-6, 10: „Denn die Lebenden wissen, daß sie sterben werden, die Toten aber wissen nichts; sie haben auch keinen Lohn mehr, denn ihr Andenken ist vergessen. Ihr Lieben und ihr Hassen und ihr Eifern ist längst dahin; sie haben kein Teil mehr auf der Welt an allem, was unter der Sonne geschieht. Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit deiner Kraft, das tu; denn bei den Toten, zu denen du fährst, gibt es weder Tun noch Denken, weder Erkenntnis noch Weisheit.“ Aber der Tod ist noch nicht das Ende. Die Bibel sagt in Jesaja 26, 19: „Aber deine Toten werden leben, deine Leichname werden auferstehen. Wachet auf und rühmt euch, die ihr liegt unter der Erde! Denn ein Tau der Lichter ist dein Tau, und die Erde wird die Toten herausgeben.“ Was verspricht Jesus denen, die sterben. Die Bibel sagt in Hosea 13, 14: „Aber ich will sie aus dem Totenreich erlösen und vom Tode erretten.“ Auferstehungskraft kommt vom Vater durch den Sohn. Die Bibel sagt in 1. Korinther 15, 21-22: „Denn da durch einen Menschen der Tod gekommen ist, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten. Denn wie sie in Adam alle sterben, so werden sie in Christus alle lebendig gemacht werden.“ Warum hat Gott der Welt seinen Sohn gegeben? Die Bibel sagt in Johannes 3, 16: „Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.“ Beide, die guten und die bösen Menschen werden auferstehen. Die Bibel sagt in Johannes 5, 28-29: „Wundert euch darüber nicht. Denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden, und werden hervorgehen, die Gutes getan haben, zur Auferstehung des Lebens, die aber Böses getan haben, zur Auferstehung des Gerichts.“ Die Gerechten werden bei der Zweiten Wiederkunft Christi auferstehen. Die Bibel sagt in 1. Thessalonicher 4, 16-17: „Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrigbleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit.“ Was für einen Körper werden die Gläubigen nach der Auferstehung haben? Die Bibel sagt in Philipper 3, 20-21: „Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel; woher wir auch erwarten den Heiland, den Herrn Jesus Christus, der unsern nichtigen Leib verwandeln wird, daß er gleich werde seinem verherrlichten Leibe nach der Kraft, mit der er sich alle Dinge untertan machen kann.“ Wie lange werden die auferstandenen Gerechten leben? Die Bibel sagt in Lukas 20, 36: „Denn sie können hinfort auch nicht sterben; denn sie sind den Engeln gleich und Gottes Kinder, weil sie Kinder der Auferstehung sind.“ Wie lange müssen die Bösen nach der ersten Auferstehung warten, bevor sie auferstehen? Die Bibel sagt in Offenbarung 20, 4-5: „Diese (die Gerechten) wurden lebendig und regierten mit Christus tausend Jahre. Die andern Toten aber wurden nicht wieder lebendig, bis die tausend Jahre vollendet wurden.“ Wer sind die Bösen? Die Bibel sagt in Offenbarung 21, 8: „Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.“

Kommentar von garwain,

Schön wie man aus sovielen Bibeltexten soviel Unsinn heraus ziehen kann. Hört sich sehr nach Zeugen Jehovas Denken an

Kommentar von Fred4u,

http://www.bibelkurs.com/erwachsene/grundlagen/die-wiederkunft-von-jesus-christu... Falsch geraten, es hat mit Zeugen Jehovas wenig zu tun.

Kommentar von derprediger,

Wenn du Christ bist, haben deine Bibelzitate für dich Gültigkeit. - Du hast leider nicht erwähnt, dass die Zusagen der Bibel (deine Zitate) exklusiv nur für Christen gelten - nur für Menschen, welche an Jesus Christus glauben und seine Nachfolger sind.

Die Anderen werden nach der Bibel in die ewige Verdammnis gehen. Das letzte Wort hat natürlich Gott. Ich will ihm da nicht vorgreifen. Aber so steht es nun mal in der Bibel.

Kommentar von Fred4u,

http://www.christsein-heute.de/index.php?id=3307&txttnews[ttnews]=172845&cHash=42ab247f89 Danke fuer den Hinweis, doch das geht vielleicht etwas aus dem Schuss hervor. Offenbarung 21:08

Antwort von Schnulli00,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Zeugen Jehovas haben da ein paar tolle Zahlen in ihren Ideen:

http://de.wikipedia.org/wiki/ZeugenJehovas#EwigesLeben

Antwort von walthari,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ähm, ich glaube da verwechselst du etwas...als Christ kommt man in den Himmel um die Ewigkeit mit tollen Sachen zu verbringen...Seelen wiedererweckt werden unter anderem in Hinduismus wo man als alles mögliche wieder auf die Welt zurückkehrt...;)

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

  • Steht im Koran man soll die Bibel lesen? Ich hab mal gehört, dass im Koran (oder vllt auch der Tora - ich verwechsel die immer) steht, man soll die Bibel lesen. Stimmt das und wenn ja, habt ihr Verweise oder sowas. Irgendwo wo ich das nachlesen kann? Würd mich grad interessieren. Danke

    17 Antworten
  • Darf ein Christ töten (Bibelstellen) Heyho Leute, Ich habe einige Fragen, gerade im Bezug auf aktuelle Ereignisse. Darf ein Christ (in bestimmten Fällen) töten? Ich habe da schon eine Bibelstellen aus dem alten alten Testament gefunden (Ex 20,2-17). Jedoch bin auch auf der Suche na...

    16 Antworten
  • Supernatural? alles nur ausgedacht? ich schaue oft Supernatural an und dadurch interresire ich mich auch für geister und co. in echten leben. Dabei habe ich einige übereinstimmungen gefunden. Mir klingt das mit den Salz gegen geister ziehmlich ausgedacht, doch im aberglaube wird sa...

    9 Antworten
  • Bibelstelle Hi, hab hier eine eventuelle Bibelstelle aufgeschnappt: Wenn jemand etwas klaut - schneidet ihm die Hand ab! Wenn jemand lügt - schneidet ihmdie Zunge raus! Wenn jemand die Ehe bricht - schneidet ihm das Glied ab! Wennjemand jemanden tötet, tötet...

    17 Antworten
  • Bin heute nicht ganz Bibelfest..... Also. sitze heut mit einigen jungen Leuten zusammen und wir unterhalten uns über Ostern. Das Jesus am Karfreitag gekreuzigt wurde, da herschte Übereinstimmung. Oster-Sonntag soll die Auferstehung gewesen sein, auch klar. Nun kam die Frage zu Himme...

    15 Antworten
  • Krieg & "Du sollst nicht töten" Religiös motivierte Kriege wurden ja schon öfter geführt, doch ich frage mich, wie man denn Krieg und das Gebot "Du sollst nicht töten" vereinen kann bzw. wie Christen diesen offensichtlichen Widerspruch erklären oder rechtfertigen. Bei ...

    13 Antworten

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten