Frage von Zischelmann, 33

Stimmt es, das die Amish People besser einem Mörder vergeben können als einen Sohn/Tochter zu akzeptieren der/die homo oder transsexuell ist?

Vor 10 Jahren erschoss ein psychopathischer Typ mehrere Schulmädchen der Amish People in den USA. Und sich selbst erschoss er ebenfalls. Die Amish vergaben sofort dem Mörder und gingen sogar zu dessen Beerdigung (Wurde auch verfilmt in dem Film "Amish Grace") Vergebung ist ja gut und schön. Mich beschäftigt jedoch die Frage: WIE gehen die Amish mit einem Sohn/einer Tochter der/die homo oder transsexuell ist? Bekommen die auch solch eine liebevolle Gnade oder wird denen mit der Hölle gedroht?

Antwort
von VintageTailor, 7

Der Attentäter konnte nicht mehr umkehren, da er tot war. Die Entscheidung, ihm seine Tat zu vergeben, war vor allem für dessen Frau und ihre Kinder, die den Vater verloren hatten und denen plötzlich eine Welt zusammen gebrochen war und die Amischen selber, denn etwas nicht vergeben zu können, tut uns selber viel mehr weh als dem anderen, es macht uns hart, und irgendwann zerbrechen wir daran.

Mit den Kindern, die auf die falsche Bahn gekommen sind, ist das was anderes. Die können noch umkehren. Die Eltern vergeben ihnen natürlich auch, aber sie können das nicht dulden, weil die Seelen ihrer Kinder sonst zugrunde gehen. Darum werden diese Fälle oft mit dem Bann belegt, der erst wieder gelöst wird, wenn betreffende Person umgekehrt ist.

Nur zur Info: ich bin kein Amischer 😉

Ich persönlich würde auch anders mit soetwas umgehen, denn jemanden komplett vom Leben auszuschließen macht ihn eher nur verbohrter. Aber so ist das eben bei denen.

Kommentar von VintageTailor ,

Ach ja, und die Vergebung für den Mörder ist eher der Verzicht auf Rache (-gelüste). Ja, oder beides.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community