Frage von winstoner14, 223

Stimmt es , dass Schusswaffen die vor 1870 hergestellt worden sind nicht WBK pflichtigen sind?

Ich Frage rein intresshalber, habe das nämlich mal gehört, bin mir aber nicht sicher darum Frage ich hier nach. Vielen dank und schönen Abend noch :-)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PSVitafan, 214

Man darf in Deutschland Schusswaffen Erwerbsberechtignungsfrei kaufen, wenn diese: einläufige Einzellader mit Zündhütchenzündung sind (Perkussionswaffen). Es sind auch Schusswaffen mit Lunten- oder Funkenzündung und Schusswaffen mit Zündnadelzündung erlaubt, SOLANGE deren Modell vor 1. Januar 1870 entwickelt worden ist.

Wenn man aber diese Waffen schiessen möchte, benötigt man eine Sprengstofferlaubnis gemäß §27 SprengG. Da es sich um Vorderlader handelt benötigst du diese Erlaubnis jedoch. Ebenfalls braucht man ein geeignetes Behältnis zur Verwahrung.

Kommentar von PSVitafan ,

Falls dus nachlesen möchtest:
Unter WaffG Anlage 2 (zu §2 Abs. 2 bis 4)
die Punkte: 1. Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz
sowie die Unterpunkte: 1.7; 1.8; 1.9

Kommentar von PatSich ,

1871  ;) Übrigents weil 1871, 1872 die Jahre waren in denen die ersten Zentralfeuerpatronen in den Handel kamen. Genauso die ersten Waffen dafür z.b. Colt Single Action Army, Winchester 1873 ....und viele mehr. 1871/72/73 waren DIE Jahre für Schusswaffen. ^^

.45 Long Colt, .45-70 usw....

Kommentar von PSVitafan ,

Stimmt, danke für den Hinweis.
Ich hätte mir das ganze nochmal durchlesen sollen...

Aber gut das jemand aufpasst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community