Frage von robi187, 124

Stimmt dies, Ehe werden nur auf dem Standesamt (ohne ausnahmen) in D geschlossen?

es wurde gesagt das da ausnahmen gibt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von landregen, 61

Man kann seit 2009 auch ausschließlich kirchlich heiraten. Vorher ging das nicht, man musste bereits standesamtlich verheiratet sein, um kirchlich getraut werden zu können.

Allerdings gilt man dann vor dem Gesetz wie unverheiratet. Um rechtlich als Ehepaar zu gelten, muss man standesamtlich heiraten.

Die Praxis der Kirchen ist wohl so, dass sie Trauungen nicht (gern) vornehmen wollen, wenn ein Paar nicht standesamtlich verheiratet ist - aber rechtlich möglich ist es.

Siehe auch hier: http://www.theology.de/kirche/amtshandlungen/trauung/kirchlichetrauungohnestande...

Kommentar von robi187 ,

aber rechtlich sind es keine ehren, ohne vorherige Zivilehe?

gelten die ehen mit kinder nicht? oder ist strafbar denn kinder sind ja auch nicht geschäftsfähig und könnten auch so einen vertag nicht machen?

gibt es dann kinderehen mit vormund des ehemanns?

Kommentar von landregen ,

Was meinst du? Dass Kinder heiraten? Oder dass ein Paar Kinder hat?
Ob ein Paar Kinder hat oder nicht, das spielt keine Rolle für die Rechtsgültigkeit der Ehe.

Das Gesetz sieht vor, dass man volljährig sein soll, wenn man heiratet. Es gibt allerdings Ausnahmen: Wenn jemand noch nicht volljährig ist, kann er/sie beim Familiengericht den Antrag stellen, trotzdem schon heiraten zu dürfen. Dem muss dann von einem Familiengericht zugestimmt werden.

Voraussetzung ist, dass der andere Partner volljährig ist.

Eine Vormundschaft gibt es hinsichtlich solch höchstpersönlicher Angelegenheiten wie Heirat oder Schwangerschaft nicht.

Gegen die Heirat kann ein Erziehungsberechtigte der/des nicht volljährigen Antragstellers Widerspruch einlegen. Das Gericht darf diesem Widerspruch dann aber nur dann stattgeben, wenn es triftige Gründe für den Widerspruch gilt.

Wieso fragst du, ob der Ehemann Vormund sein könnte? Dann könnte ebensogut die Ehefrau Vormund für den Ehemann sein. Das eine ist so absurd wie das andere.

Geregelt ist das Heiraten Minderjähriger im § 1303 BGB.

Kinderehen sind in Deutschland zum Glück verboten.

Kommentar von landregen ,

Das Mindestalter wäre für diese Regelung für den einen Partner 16 und für den anderen 18 Jahre.

Kommentar von brido ,

Das müssen die Kirchen entscheiden, hat aber null Bedeutung. 

Antwort
von thlu1, 18

Ist das eine juristische Frage? Dann hast du recht, weil nur die standesamtliche Ehe ist rechtsverbindlich. Ansonsten heiraten natürlich auch sehr viele kirchlich.

Antwort
von Giwalato, 48

Rechtsgültig ist eine Ehe nur, wenn sie auf dem Standesamt geschlossen wird.

Wenn aber zum Beispiel verwitwete Menschen einen neuen Partner heiraten wollen, aber nicht auf die Witwenrente verzichten, dann können sie dies mit dem Segen der Kirche, aber ohne zivilrechtliche Folgen tun.

Antwort
von aetnastuermer, 11

Ja, es gibt Ausnahmen, wie in § 13 Abs. 3 EGBGB nachzulesen ist:

(3) Eine Ehe kann im Inland nur in der hier vorgeschriebenen Form geschlossen werden. Eine Ehe zwischen Verlobten, von denen keiner Deutscher ist, kann jedoch vor einer von der Regierung des Staates, dem einer der Verlobten angehört, ordnungsgemäß ermächtigten Person in der nach dem Recht dieses Staates vorgeschriebenen Form geschlossen werden; eine beglaubigte Abschrift der Eintragung der so geschlossenen Ehe in das Standesregister, das von der dazu ordnungsgemäß ermächtigten Person geführt wird, erbringt vollen Beweis der Eheschließung.

Dies betrifft insbesondere griechische Archimandriten und spanische Pfarrer. Allerdings müssen dann beide Eheleute griechische bzw. spanische Staatsangehörige sein. Die Ermächtigung wird vom Auswärtigen Amt erteilt.

Kommentar von robi187 ,

sind dann kinderehen möglich?

Kommentar von aetnastuermer ,

Sicher nicht, denn dazu wird das Auswärtige Amt für einen Imam keine Ermächtigung erteilen!

Kommentar von brido ,

Kinderehen gibt es bei uns nicht. 

Antwort
von AuroraBorealis1, 33

Du kannst auch auf einer Burg, auf einem Schiff oder sonstwo heiraten. Wichtig ist nur eben ein Beamter, der die Paare trauen darf...

Antwort
von peterobm, 45

die Trauung muss nur ein Standesbeamter vornehmen; bei uns gibt es auch die Möglichkeit sich oben am Kirchturm trauen zu lassen. 

Kommentar von robi187 ,

ja klar aber nur mit beamten?

Kommentar von brido ,

Es ist nicht kompliziert: ja mit Standesbeamte. 

Antwort
von MonikaDodo, 26

Im Standesamt muss nicht sein. Es muss aber ein Standesbeamter sein bzw. jemand der die staatliche Berechtigung hat, trauen zu dürfen.

Kommentar von brido ,

Klar, es ist normal. 

Antwort
von Joergi666, 26

ich fasse nochmal zusammen, da ich hier bisher keine vollständige Antwort gelesen habe. Die Kirchen dürfen theoretisch ohne vorherige Eheschließung beim Standesamt eine Trauung vollziehen- die Staat erkennt diese aber nicht so an wie die standesamtlichen Trauungen, im Hinblick auf z.B. Steuervorteile oder Erbschaften etc.. Die "staatlichen" Trauungen müssen zwingend von einem Standesbeamten vorgenommen bzw. beurkundet werden- wobei die Trauung aber prinzipiell von jedem Standesbeamten an einem x-beliebigen Ort vorgenommen werden kann.

Kommentar von landregen ,

Und was fehlte dir nun z. B. in meiner Antwort?

Antwort
von brido, 3

Auf jedem Fall sind es die Einzigen die gültig sind, alles andere ist Folklore. 

Kommentar von robi187 ,

na ja ehen mit kinder finde ich nicht als folklore? es ist ein verstoß gegen die menschlichkeit? wenn es sowas in D gibt frage ich mich was soll man von den gesetz geber halten?

Antwort
von josef050153, 4

Eine rechtsgültige Ehe wird nur von einem Standesbeamten geschlossen. WO das geschieht, ist egal. Das religiöse Getue ist eine bedeutungslose Zeremonie.

Kommentar von robi187 ,
Kommentar von josef050153 ,

Die einzige Ausnahme ist, wenn sie im Ausland geschlossen wurde.

Antwort
von Bernerbaer, 30

Vom 1. Januar 2009 an wird es in Deutschland erstmals seit 1875 kirchliche Ehen ohne standesamtliche Absegnung geben dürfen.

http://www.weddix.de/ratgeber/kirchlich-heiraten/hochzeit-ohne-standesamt.html

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/kirchlich-heiraten-auch-ohne-stan...

Antwort
von LeCux, 56

Also es muss nicht auf dem Standesamt sein, aber rechtsgültig ist immer ein Beamter des Standesamt dabei.

Kommentar von robi187 ,

ja, so kenne ich das auch

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

richtig, es kann auch im Standesamt sein, da die wenigsten Standesämter Dachterrassen haben. ;P

Antwort
von Kandahar, 34

Sicher gibt es da Ausnahmen.

Du kannst dich auch auf einem Schiff oder wo immer du willst trauen lassen. Dazu muss nur jemand zugegen sein, der berechtigt ist, Ehen zu schließen.

Kommentar von robi187 ,

in D? schiff ist nur wenn es nicht in D hoheitsgebiet ist?

Kommentar von Bernerbaer ,

Natürlich kann man auch in Deutschland auf Schiffen heiraten.

Antwort
von omikron, 6

Nein, das stimmt nicht.

Ehen werden z. B. auch in der Kirche geschlossen. Und Ehen werden im Festsaal von Burgen, in Parks und unter Bäumen geschlossen, und keineswegs nur auf dem Standesamt.

Kommentar von Amtsschimmel25 ,

Du hast es nicht begriffen. Jeder Ort, an dem ein Standesbeamter eine rechtsgültige Ehe schließen darf ist zwingend eine sog. Außenstelle eines Standesamtes, also de facto das Standesamt. Nicht der Ort ist entscheidend, sondern die Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen.

Kommentar von omikron ,

Vielen Dank für deine rechtswissenschaftliche Expertise. Aber ich bin auch nicht ganz doof. Also spar dir einen Kommentar wie "Du hast es nicht begriffen".

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten