Frage von RonjaRegina, 72

Stimmt die Kommasetzung in dem unten aufgeführten Satz?

Am Abend half ich dabei, die Berichte zu schreiben, verteilte wieder das Essen, probierte es und hing die Wäsche auf.

Also ich bin mir nicht sicher ob das erste Komma da hingehört. Wunder euch nicht über den Sinn des Satzes ich hab einfach die Wörter irgendwie ausgetauscht.

(Im orginal Satz hatte ich "hängte" stehen, mir ist jetzt durch Kommentare aufgefallen, dass ich es hier falsch geschrieben habe. Danke dafür. Ich lasse es so aber weiter stehen damit die Kommentare weiterhin einen Sinn ergeben.)

Antwort
von atzef, 32

Das erste Komma muss da nach der Rechtschreibreform nicht hin, kann aber weiterhin gesetzt werden. Ich persönlich mag es sehr, wenn man Infinitiv-mit zu-Nebensätze weiter mit Komma abtrennt, weil das die Lesbarkeit erhöht.

Insofern ist die gesamte Kommasetzug perfekt! :-)

Aber es heißt tatsächlich "hängte". Hier ist die transitive, schwache Variante des verbs nötig, nicht die intransitiv starke!


Kommentar von RonjaRegina ,

Okay danke ;)

Antwort
von rumar, 30

Nach meiner Ansicht ist auch das erste Komma absolut in Ordnung und entspricht im Übrigen der früheren, noch vernünftigen (und nicht unbedingt aufs Einsparen von Kommas erpichten) Rechtschreibung.

An dem Satz stört mich aber gewaltig, dass da steht:  " ... hing die Wäsche auf".  Es muss unbedingt heißen:  "Ich hängte die Wäsche auf" .

Das mit diesem fehlerhaften Gebrauch von "hangen" anstatt "hängen" ist leider ein sehr weit verbreitetes Übel, dessen Ursache mir nicht ganz klar ist.

Kommentar von RonjaRegina ,

Haha, ja danke. Im Orginal Satz steht das auch so (hab das da extra gegoogelt), aber anscheinend konnte ich mich noch nicht damit anfreunden.

Kommentar von atzef ,

Es gibt kein Verb "hangen"... Dafür gibt es das Verb hängen einmal als schwach zu konjugierendes transitives Verb, das notwendig auf ein AkkusativObjekt zielt (Ich hängte WEN oderWAS auf.) und als stark zu konjugierendes intranstives Verb (Die Wäsche hing WO.).

Für ähnliche Sachverhalte gibt es in der deutschen Sprache ansonsten Verbpaare (setzen-sitzen, senken-sinken, etc.).

Kommentar von rumar ,

danke atzef, das ist mir nach dem Absenden meines Kommentars auch sofort eingefallen !

Kommentar von rumar ,

Hallo nochmals !

Ich habe noch festgestellt, dass es das Verb "hangen" eben trotzdem noch gibt, zwar nicht mehr im heute üblichen Wortschatz der deutschen Schriftsprache, aber doch in schweizerischen und gewissen weiteren Dialekten: 

http://www.duden.de/rechtschreibung/hangen 

So würde es zum Beispiel in Zürichdeutsch heißen:

"Ich han d' Wösch am Morge ufghänkt , jetzt hanget si scho de ganz Tag a dr Wöschschnuer."

Ich glaube sogar, dass ursprünglich (vielleicht etwa auch noch zur Zeit von Goethe) die Formen "hangen" und "hängen" ganz analog nebeneinander standen wie heute noch "sitzen" und "setzen" oder "sinken" und "senken", "fallen" und "fällen" etc. 

Antwort
von butz1510, 26

Kommas sind ja nun schon behandelt, daher was anderes: Meiner Meinung nach heißt es "hängte die Wäsche auf".

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-haengte-hing-a-325969...

Kommentar von butz1510 ,

Abends half ich beim Schreiben der Berichte, probierte und verteilte das Essen und hängte anschließend die Wäsche auf.

Kommentar von atzef ,

Richtig! Sehr gut aufgepasst! "Hängen" gibt es als transitiv schwaches Verb und als intransitiv starkes. Hier geht es um das transitive "was" und nicht um das intransitive "wo". :-)

Antwort
von hello05, 30

Nein, das erste Komma ist falsch, das musst du weg lassen, denn das ist ein zusammenhängender Satz: "Am Abend half ich dabei die Berichte zu schreiben" und dann müssen Kommas kommen, weil das eine Aufzählung ist.

LG hello05

Kommentar von atzef ,

Deine erste Aussage ist falsch. Da muss kein Komma hin, darf aber da stehen. Früher war das mal sogar erzwungen.

Kommentar von hello05 ,

Ach so sorry, ich dachte das darf nicht sein, aber wenn das so ist... Ich würds wahrscheinlich trotzdem nicht hinsetzen, dann kann ich mir Schreibarbeit sparen, ich schreibfauler Mensch ;)) Aber danke!

Antwort
von Roquetas, 43

Am Abend half ich dabei  die Berichte zu schreiben, verteilte wieder das Essen, probierte es und hing die Wäsche auf.

Antwort
von Wonnepoppen, 27

Das erste Komma kannst du weg lassen!

Antwort
von Skibomor, 7

Wahrscheinlich hast Du das Essen probiert, bevor Du es verteilt hast? Und es muss "hängte" heißen.

Antwort
von krishna9, 12

Das "dabei" würde ich ganz weglassen, da es sich befremdlich anhört.

Am Abend half ich, die Berichte zu schreiben, ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community