Frage von Iyours, 240

Stimmt das... Rassismus?

Mein Freund hat mir eine einzelfall-map gezeigt und da hat er mir alle Kriminellen vorfälle gezeigt und er meinte das sind sogar nur die fälle die medial bekannt wurden die dunkelziffer soll doppelt oder dreimal so hoch sein meint er. auserdem hat er gesagt das 1 toter muslime 10 menschenleben rettet ich find das bisschen krass hab jetzt auch vor erstmal den kontakt zu ihm einzustellen bis ich da ein bisschen mehr infos drüber habe und mir eine meinung bilden kann ich hoffe ihr könnt mir ein paar positive sachen sagen https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&hl=en_...

Expertenantwort
von Unsinkable2, Community-Experte für Politik, 77

Ich habe nur einige der Behauptungen im Umkreis meiner Stadt nachgeprüft:

  • Was auf der Map als "Ausländer entkleidet sich auf dem Bahnhof" dargestellt wird, war laut Auskunft der Polizei ein Tscheche, der ein bisschen zu viel Alkohol getrunken hatte und der sich ohne weitere Auffälligkeiten dazu überreden ließ, sich wenigstens ein paar Sachen wieder anzuziehen...
  • Ein weiterer Vorfall, der als "augenscheinlicher Araber bedrängt Frauen" behauptet wird, war laut Auskunft der Polizei ein südasiatischer Mann, der fünf Frauen bis zu einer Straßenbahnhaltestelle nachgelaufen war. Dort soll es zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein, in die sich weitere Passanten einmischten. 
  • Ein dritter Fall, bei dem ein Wachmann von "Ausländern attackiert wurde", war laut Auskunft der Polizei eine Gruppe von drei vermummten Männern, deren Herkunft nicht bestimmt werden konnte. Der Wachmann ist allerdings Angehöriger einer rechten Szene-Gruppe, wie die Zeitung mitteilte. 
  • Und ein letzter Fall, den ich mir angeschaut habe, wonach zwei Schwangeren in den Bauch getreten worden sein soll, wurde durch die Polizei überhaupt nicht bestätigt.

... Es ist unbenommen, dass auch Flüchtlinge/Ausländer Straftaten verüben. Wer anderes glaubt, dürfte noch nicht herausbekommen haben, dass es sich auch bei Flüchtlingen/Ausländern um Menschen handelt; auf denen zum Teil ein erheblicher Druck (schlechte Unterkunft, keine Zukunftsaussichten, Isolation in Wohnheimen, etc.) lastet.

Doch meine vier Stichproben ergaben: Abgesehen vom 3. Fall, der vielleicht dem zuzuordnen ist, war das völlig normales Geplänkel, wie es in jeder halbwegs größeren Stadt zu finden ist: Nicht nett, doch offensichtlich unvermeidlich, wie die Statistiken von guten 60 Jahren Bundesrepublik zeigen...

Antwort
von andreasolar, 58

Hier ist eine andere Karte; da hat jemand sich die Arbeit gemacht - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - falsche Anschuldigungen aufzuspüren und zu widerlegen:

http://hoaxmap.org/

Antwort
von Modem1, 82

Zum Christentum konvertierte Muslime sagte in der ARD (Im DIALOG): Mai 2016 ..Täglich werden in den muslimischen Ländern täglich 1 bis 2 Christen im Durchschnitt getötet.3000 muslimischen Frauen werden in Deutschland mit den Tote bedroht von ihren Glaubensbrüdern wegen Unterlassung der Zwangsheirat.Wie gesagt kein rassistischer Bezug oder keine Stimme der AFD.

Kommentar von koten ,

Und wo ist jetzt der Zusammenhang zur Frage?

Kommentar von andreasolar ,

„Whataboutism“ ist das Zauberwort ;-).

Antwort
von earnest, 48

Ist das eine Pegida-Hetzseite? 

Ich habe kein Impressum entdeckt. Da bin ich immer von vornherein misstrauisch. Hier sicher aus gutem Grund. 

Die wahnwitzige Aussage deines Freundes muss man ja wohl nicht weiter kommentieren.

Gruß, earnest


Antwort
von Lennister, 105

Diese angebliche hohe Kriminalität von Flüchtlingen ist ein Mythos, der längst widerlegt wurde: http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bka-lagebericht-werden-fluechtli...

Interessant ist an dieser Stelle übrigens auch, dass eben diese Auswertung auch ergeben hat, dass nicht muslimische Flüchtlinge bzw. Asylsuchende am kriminellsten sind- Syrer, Afghanen und Iraker begehen sogar kaum Straftaten-,sondern Serben und Georgier. Serbien und Georgien sind stark christlich geprägte Länder.

Aber, um es nochmal klar zu sagen: An dem Mythos, Flüchtlinge wären übermäßig kriminell, ist nichts dran. Das solltest du deinem "Kumpel" auch mal erklären. Aber vielleicht auch nicht:

auserdem hat er gesagt das 1 toter muslime 10 menschenleben rettet

Wer sowas sagt, ist wahrscheinlich schon derart radikalisiert, dass er für Argumente kaum mehr zugänglich sein dürfte.

Kommentar von Iyours ,

Ok also gibt es Hoffnung. Ich suche aber gerade die Quellen. Ich bin gerade ziemlich blind :( Kannst du mir helfen? Ich werde meinem Freund verzeihen ich meine er gibt nur seine Meinung preis ich muss ja nicht seiner meinung sein.

Kommentar von Lennister ,

Eine Quelle habe ich dir ja schon verlinkt. Wie gesagt, bezieht sich auf das BKA. Auf dessen Website findest du den Bericht sicher irgendwo.

Und zu deinem Freund: Wenn jemand so etwas sagt wie er, dann hat nicht irgendeine Meinung, er befürwortet Gewalt. Letztlich kann man damit auch einen Völkermord rechtfertigen. Für mich wäre das absolut inakzeptabel. 

Kommentar von Philippus1990 ,

Der Anteil ausländischer Tatverdächtiger ist höher als der Anteil von Ausländern an der Gesamtbevölkerung. Ausländer machen nur 9,5 % der deutschen Bevölkerung aus - sind jedoch für 24,7 % der Tötungsdelikte, 22,9 % der Körperverletzungen, 30,3 % der Vergewaltigungen und 32,5 % der Diebstähle verantwortlich (Zahlen von 2013). Stellt man nicht nur auf die Staatsbürgerschaft ab, sondern auf den "Migrationshintergrund", dürften die Zahlen noch höher sein. Ob die Täter nun auch "Flüchtlinge" sind ist da eigentlich egal. 



 

Kommentar von Lennister ,

Erstmal würde ich dich bitten, den Whataboutism zu lassen und dich zu den Daten des BKA zu äußern.

Ansonsten: Ernsthaft? Du verbreitest hier den längst widerlegten Mythos der "Ausländerkriminalität"? Ist dir nicht klar, dass unter herausrechnen einiger anderer Faktoren- Sozialstruktur, Demografie, Geschlecht- zwischen Migranten und Nichtmigranten kein Unterschied mehr bezüglich der Kriminalität besteht?

Und über die Kriminalitätsrate von Migranten sagt die Kriminalstatistik nichts aus; die differenziert nämlich nur zwischen deutschen Staatsbürgern und Ausländern.

Quelle dazu: http://www.fr-online.de/die-mythen-der-rechten/34020742,34020742.html

Kommentar von kath3695 ,

Bei diesen Statistiken sollte man auch immer soziale Umstände berücksichtigen!

Kommentar von Philippus1990 ,

Die da wären?

Kommentar von Konstamoc ,

KIar sind die sozialen Umstände bei einwanderern schlechter als bei Menschen die hir geboren sind.

- Kein Job (wenn frisch eingereist wegen 2 Jähriger arbeitsperre)

-Fehlende Sprachkentnisse

-Fehlende soziales Umfeld

-Eine vollkommen andere Kultur


Aber all dies rechtfertig keine straftaten egal was für welche!


Zudem ist es schon intressant zu sehen , dass es hauptsächlich mit Einwanderern/Ayslanten aus afrikanischen und arabischen Länder und Staaten probleme gibt.

Das ist weder ein vorurteil noch rassismus es ist einfach ein Fakt!

Es fehlt diesen Menschen einfach sehr massiv am Willen sich in unsere Gesselschaft einzugliedern.


Als positiv Beispiel an einwanderern kann man die Menschen aus dem Asiatischen oder Amerikanischen Ländern/Staaten nehmen.

Mit diesen Menschen hat es nach meinem Wissen nach noch kaum bis gar keine probleme gegeben.


Allerdings traut sich niemand solche fakten mal öffentlich auszusprechen und wenn dies getan wird dann ist man automatisch ein Npd/Afd wähler , Rassist oder Unmensch.


Traurig was aus diesem Land geworden ist wenn es um die freie meinungs-äußerung geht.

Kommentar von Abahatchi ,

Traurig was aus diesem Land geworden ist wenn es um die freie meinungs-äußerung geht.

Wieso traurig, Du hast Doch hier Deinen Kommentar geschrieben und er wurde nicht gelöscht oder nachträglich vom Support umgeschrieben. Egal ob Pegida, NPD oder AfD, sie dürfen in Deutschland auf Demonstrationen ihre Meinung sagen und werden auch von der Polizei vor Angriffen geschützt, so gut und schlecht, wie andere Demonstrationen auch. 

Alleine die Tatsache, dasz einem dann anders denkende widersprechen ist ja nicht ein Verwürfnis mit der freien Meinungsäuszerung. Freie Meinungsäuszerung bedeutet eben nicht, dasz man Deine Meinung teilen musz und dieser nicht widersprechen darf. 

Vielmehr macht doch die AfD deutlich, wohin es nach ihren Programmen mit der freien Meinungsäuszerung gehen könnte. 

Kommentar von Konstamoc ,

Hi Abahatchi (:

Ich finde es wirklich sehr nice , dass du dir die zeit genommen hast meine antwort noch zu kommentieren.

 Zum anfang muss ich dir erstmal ganz klar zustimmen!

Ja jeder Mensch darf in Deutschland seine meinung äußern , da hast du vollkommen recht.

Allerdings habe ich dies auch nie in frage gestellt^^

Ich finde es lediglich traurig wie mit den Meinungen der Menschen zur Zeit umgegangen wird.

Nehmen wir mal jetzt meine Kommentar den ich über dir verfasst habe , es ist ganz klar rauszulesen dass ich kritik an der Kultur von Flüchtlingen/Asylanten/Einwanderern und an der Einwanderungspolitik unserer Regierung nehmen.

Ein kluger Mensch nimmt sich meine Aussagen , vergleicht diese mit der wirklichkeit und wägt dann ab ob er mir zustimmt oder einer anderen meinung zu einzelnen Punkten oder der gesamten aussage hat und legt sich dann fest.

Nur leider machen das die meisten Menschen heutzutage nicht mehr so!

Es reicht manchmal schon einen der von mir angesprochenden Punkte auzusprechen und schon wird man in ein Boot mit Afp funktionären geschmissen.

Das macht sowohl die breite Bevölkerung als auch die meisten Medien.

Ein tolles beispiel ist hir zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=D0B-TQLcUuA.

Der Mann der dort mit der Reporterin eines Öffentlich-Rechtlichen-Senders spricht wird trotz sehr überzeugender und gut durchdachter Argumente auf eine Stufe mit Afd/Ndp Politikern gestellt , obowhl dieser selbst ein Moslem ist und in vielen Punkten diesen Parteien sehr wiederspricht.

Ich selbst kann mit 99% von dem was die Afd sagt rein garnix anfangen weil es einfach nur dummer mist ist.

Aber ich stimme ihnen in teilen ihrer Islamkritik und Einwanderungskritik volkommen zu!

Die meisten Menschen denken nun ich wäre ein Sympatisant dieser Idioten und fangen promt an meine Glaubwürdigkeit und meinen Intellekt auf die Stufe dieser Menschen zu stellen, obwohl ich ihnen in fast allen anderen Punkten wirklich stark wiederspreche!

Für mich ist die möglichkeit meine meinung zu äußern nicht das problem , sondern das beschränkte Kastendenken von der mehrzahl der Menschen die nur extreme kennen und nicht mehr selbständig denken können.

Unsere Gesselschaft entwickelt sich zu einem only Gut/Unmenschen-Kastendenkenkonstrukt was auf kurz oder lang wirklich sehr schwere probleme verursachen kann da die Menschen aufgehört haben sachen zu hinterfragen und selbst zu denken.

Das gilt sowohl für die mehrheit der Rechtes als auch für die mehrheit der Links gerichteten Menschen.

Eine Partei diktiert was sie machen sollen und es wird ihnen ohne fragen aus der Hand gefressen!

Das ist Diktatur-Light...

Hoffe ich bekomme bald eine antwort von dir auch wenn das sehr viel input meiner Seits ist.^^

Kommentar von Abahatchi ,

Zum anfang muss ich dir erstmal ganz klar zustimmen!

Und wo hört nun der Anfang für Dich auf? Welchem Teil meines Kommentares stimmst Du nicht zu? Nach Deinem letzen Kommentar zu urteilen, stimmst Du doch gänzlich meinem Kommentar zu. Es steht in keinerlei Widerspruch zu Deinem nachfolgendem Kommentar. 

Antwort
von ArbeitsFreude, 51

Klare Antwort,liebe(r) Lyours:

1. die Aussage 1 toter Muslim rettet 10 Menschenleben ist Rassismus pur - und aller-übelster Sorte!

Menschen mit solchen Ansichten solltest Du NICHT zu Deinem Freundeskreis zählen - auch wenn Du ihre Ansichten nicht teilst, wird Dir das Gift ihrer Gedanken schaden!

2. Ausländer sind fast wie Menschen - Manche Menschen sind kriminiell - wenn man sich lange genug nur die Kriminellen anschaut, glaubt man irgendwann alle sind kriminell =>

"Schönheit liegt im Auge des Betrachters - Hässlichkeit genauso!"

Antwort
von Philippus1990, 74

Die Ausländerkriminalität ist hoch und liegt über dem Anteil, den Ausländer in der Bevölkerung ausmachen - insbesondere in der Organisierten Kriminalität. Bei sogenannten "Intensivtätern", die immer wieder Straftaten begehen, liegt der Anteil von ausländischstämmigen Personen in Berlin bei 80 % (davon 43 % arabischstämmig, 32 % türkischstämmig):

http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34723/berliner-oberstaatsanwalt-uebe...

 Das ist so. Man kann sagen das liegt an den Deutschen, weil sie Einwanderer diskriminieren und ihnen nicht genug Bildungschancen einräumen - wie es die politische Linke tut. Oder man kann sagen, dass diese Leute kulturell bedingt handeln und den Westen und uns Ungläubige verachten - wie es die politische Rechte tut.

Wenn jemand meint das Töten eines Moslems würde zehn Menschenleben retten ist das jedenfalls Ausdruck von politischem Extremismus - also der Gegnerschaft zum freiheitlichen Verfassungsstaat und Menschenrechten. Den Begriff "Rassismus" würde ich nicht benutzen, weil er mir zu unbestimmt ist. Aber das ist eine andere Geschichte.

Kommentar von Lennister ,

Man kann sagen das liegt an den Deutschen, weil sie Einwanderer diskriminieren und ihnen nicht genug Bildungschancen einräumen - wie es die politische Linke tut. Oder man kann sagen, dass diese Leute kulturell bedingt handeln und den Westen und uns Ungläubige verachten - wie es die politische Rechte tut.

Und wenn man sich die Fakten anschaut, dann wir klar: Die Rechten haben Unrecht, die Linken haben Recht. Wie eben fast überall.

Quelle dazu habe ich ja schon verlinkt. 

Kommentar von Philippus1990 ,

Die Rechten werden das Gegenteil behaupten. Die Diskussion ist also überflüssig.

Kommentar von Lennister ,

Wenn die Rechten das Gegenteil behauptet, zeigt das nur mal wieder, wie uninformiert sie sind bzw. wie unfähig sie sind, Argumente zu verstehen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten