Frage von DerPenner1996, 135

Stimmt das, dass man Gehirnzellen beim S*lbstb*fri*digen verliert, da man sich geistig anstrengen muss, um an eine Frau zu denken (hat mir ein Freund gesagt)?

Expertenantwort
von Darkmalvet, Community-Experte für Gesundheit & Medizin, 54

Hallo DerPenner1996

Nein das stimmt nicht, deinem Gehirn ist es völlig egal wie oft du masturbierst, allerhöchstens haben die Gefühle dabei positive Auswirkungen.

Für deine Hoden und deine Prostata jedoch ist häufiges masturbieren sehr gesund, da auf diese Art das Krebsrisiko stark sinkt, außerdem gibt es Studien die belegen, dass das Immunsystem dadurch gestärkt wird.

Wahrscheinlich hat dein Freund einfach irgendwelche alten Mythen gehört und die dir nun weitererzählt.

LG

Darkmalvet

Antwort
von Tanzistleben, 49

Das ist Schwachsinn pur! Vergiss das ganz schnell wieder!

Antwort
von DerSchokokeks64, 89

Dann hat dir dein Freund zieichen Mist erzählt.

Antwort
von TomMike001, 16

Glaube, dein Freund hat Gehirnzellen vrloren!

Nein, es stimmt natürlich nicht!!! Frage ihn mal, wo er diesen Schwachsinn her hat! Dann müssten jedesmal Gehirnzellen absterben, wenn Du Dir irgendwann mal irgendwas vorstellst!

Selbstbefriedigung ist für die Meisten entspannend und baut Stress ab.

Antwort
von dieMazke, 43

Nein es stimmt allerdings nicht das du Gehirnzellen verlierst.Bei der Selbstbefriedung bist du generel Entpand und strengst dich nicht an :)

Antwort
von DarkWarlord666, 82

Nein im Gegenteil das ist gut. Dadurch kann man entspannen und stress abbauen.

Antwort
von hydrahydra, 33

Nein, sich etwas vorzustellen "verbraucht" keine Gehirnzellen.

Antwort
von 1900minga, 12

So ein Schwachsinn.
Du konzentrierst dich den ganzen Tag, bei fast jeder Angelegenheit.

Davon wirst du doch auch nicht dumm.

Denk doch logisch nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community