Stimmt das oder nicht eher nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das stimmt natürlich nicht. Ich bin immer wieder erstaunt was für ein Mist im Internet steht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissWiwi
30.03.2016, 03:21

ich wollte einfach eine frage stellen und habe mir zuviele gedanken gemacht eig. weiß ich auch das das nicht stimmt

0

Ob man früher stirbt, hat mit ziemlicher Sicherheit nichts damit zu tun, ob man Linkshänder oder Rechtshänder ist. Sofern man es beeinflussen kann, liegt es wahrscheinlich eher daran, wie man mit seinem Leben, also auch mit seiner Gesundheit umgeht. Es gibt aber auch Dinge, die man selbst nicht bewusst entscheiden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Völliger Blödsinn in meinen Augen. Wenn Du mit Deinem Leben in gewisser Weise abgeschlossen hast, Deine Aufgabe erfüllt hast, wirst Du gehen. Welche Gliedmaßen Du Zeit Deines Lebens mehr belastet hast, hat darauf keinen Einfluss. Es ist nicht der Körper, der Dich am Leben hält, sondern der Geist in ihm, der ihn beseelt...

Liebe Grüße :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissWiwi
30.03.2016, 03:20

Danke

0

Hallo,

diese Annahme beruht einmal auf einigen statistischen Untersuchungen, die seit den 1980er Jahren gemacht worden sind, z.B. eine Studie zur Mortalität von Baseball-Spielern, nach der Linkshänder bis zu sieben Jahre früher sterben als Rechtshänder. All diese Studien gelten heute als fehlerhaft.

Eine zweite oft kolportierte Meinung ist, dass in einer auf Rechtshändigkeit ausgelegten Welt, viele Vorgänge, Geräte und Abläufe für Linkshänder schwieriger zu handhaben sind und so die Wahrscheinlichkeit von (tödlichen) Unfällen bei ihnen höher ist. Auch hierzu gibt es Studien, die aber ebenfalls kritisiert werden oder kein eindeutiges Ergebnis gezeigt haben.

Es wird angenommen, dass bei Linkshändern ein leicht erhöhtes Risiko für bestimmte Krankheiten existiert, dazu gehören wohl Brustkrebs und Morbus Crohn. Diese Studien gelten als relativ gesichert, sind aber angesichts der Vielzahl möglicher Risikofaktoren auch eher ein statistisches als ein reales Problem (eine genetische Disposition z.B. ist um ein Vielfaches entscheidender). Umgekehrt könnte man vermuten, dass es Erkrankungen gibt von denen Rechtshänder eher betroffen sind; die Korrelation Krankheit – Händigkeit ist aber als ausschlaggebender Faktor so durch die Forschung nicht nachvollziehbar.

Wenn Du es noch genauer nachlesen willst, empfehle ich Dir:
Sebastian Jutzi «Nur für Linkshänder. Das Buch.»
Die Infos stammen aus dem Kapitel Ein wirklich kurzes Leben, Seite 79–87.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen 🙃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?