Stimmen im Kopf , wie werde ich sie los?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn du ein dringendes Problem wie dieses hast, dann ruf bei deiner Therapeutin an; man kann auch notfalltermine bekommen.

über die stimmen im kopf solltest du wissen: deine Aufmerksamkeit ist das entscheidende.

du hast erlebt: sie lassen sich nicht übertönen- lautstärke hilft nicht. sie entstehen in deinem Gehirn und deswegen haben sie nichts mit dem gehör zu tun.

und du hast erlebt: wenn du dich auf etwas konzentrierst, werden sie leiser. du hast Aufmerksamkeit von den stimmen abgezogen und wo anders hin gerichtet.

du kannst also versuchen, dich von den stimmen abzulenken. z.b. mit TV schauen, wenn das schon funktioniert hat, bietet sich das an. aber auch andere fordernde Sachen z.b. jemand anrufen und ein Gespräch anfangen. oder rätselaufgaben, die dich interessieren, lösen.

zudem solltest du versuchen, die stimmen zu akzeptieren. so ungefähr denken: na ja, die sind halt da.

wenn du dich über die stimmen aufregst oder ärgerst, dann ist das Aufmerksamkeit, die du den stimmen gibst.

aber du hast ja erlebt- Aufmerksamkeit abziehen hilft.

also, versuche, gelassen zu sein. sag dir: darüber kümmere ich mich gar nicht. so ziehst du Aufmerksamkeit ab.

du kannst dir die stimmen wie einen Ohrwurm vorstellen- es kann passieren, dass man eine weile lang immer wieder das gleiche lied im kopf hat; aber irgendwann hört es auf.

diese ohrwurm-Sache kann auch mal übermächtig werden. aber man kann etwas dagegen tun. das, was ich geschrieben habe, kannst du selber tun. aber du solltest heute unbedingt auch deine Therapeutin anrufen. und es gibt auch Medikamente dagegen; deine Therapeutin bespricht sicher mit dir, wer dich in die Richtung beraten könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf an und so schnell wie möglich denn Termin vor verlegen. Sag das es ein dringender Notfall ist (was es in deinem Fall aufjedenfall ist) und schilder ihr die Situation. Ich will dir keine Angst machen, aber das sind z.B auch Symptome eine Schinzophrenie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf Deine Psychologin an, außerdem solltest Du Dir Medikamente verschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arogancki
17.03.2016, 12:52

Ja klar. Immer nur Medikamente, und in Zukunft, bei jedem kleinsten Problem auch ne Tablette nehmen .. Gott wie ich sowas hasse.

0

Am besten gehst dumal zu einem Artzt und lässt dich beraten , das sollte auf jeden Fall behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk einfach nicht daran, oder beschäftige dich anders!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung