Frage von biggie12345, 46

Stimmen hören bis zu welchem Grad normal?

Hey :-) Ich höre seit einer Weile Stimmen und wollte euch mal fragen bis zu welchem Grad das noch normal ist? Früher habe ich keine Stimmen gehört. Ich war einfach ich selbst und habe mir keine Gedanken darüber gemacht, was andere Leute möglicherweise von mir denken. Dann kam die Pubertät und damit auch ein Umbruch in meiner Denkweise. Ich war plötzlich auf mich allein gestellt und wünschte mir natürlich, dass mein Umfeld mich mag, respektiert und anerkennt. Ich machte mir so meine Gedanken über Normen und Werte, Wertevorstellungen und die Gesellschaft. Ich wurde aufmerksamer und setzte es mir zum Ziel "immer tiefer in das Leben einzutauchen". Ich wollte es gerne verstehen, was nach einiger Überlegung schier unmöglich ist. Ich lernte mit meinen Gedanken immer bei der Sache zu sein und was soll ich sagen...damit kamen dann irgendwann auch die "Stimmen". Wenn ich mich mit einem Menschen unterhalte, dann ist es als würde zwischen uns eine chemische Reaktion stattfinden. Ich höre, was ich aus der jeweiligen Begegnung mitnehme/lerne. Ich glaube so kann man es am ehesten beschreiben. Ich höre zwar nur meine eigenen Gedanken, aber in meinem Kopf ertönt die Stimme meines Gesprächspartners. Immer wenn ich einen Menschen höre, dann hustet er oder fasst sich an die Nase. Das sehe ich dann als eine Art Bestätigung für das, was gerade eben passiert ist. Ist vielleicht auch einfach nur Zufall? Außer "Stimmen hören" spielen sich noch zwei andere Dinge in meiner Psyche ab, die ich mir beim besten Willen nicht erklären kann. Wenn ich glaube einem Menschen zu begegnen der mich liebt, sei es romantisch oder freundschaftlich, dann bekomme ich ein warmes Gefühl ums  Herz. Und wenn ich einer Frau begegne mit der ich guten Sex hätte, dann (und jetzt bitte nicht anfangen zu lachen) kribbelt mein Penis. Es fühlt sich an wie ein kleiner Miniorgasmus. Kann man sich das alles einbilden und wenn ja, warum bilde ich es mir ein? Ich freue mich schon auf eure Antworten und wünsche euch alles Gute. MfG :-)

Antwort
von Fliegengewicht4, 19

Ich kann dir leider nicht sagen bis zu welchem Grad es normal ist Stimmen zu hören. 

Aber versuch vielleicht mal eine Psychotherapie. Es kann wirklich sehr gut für die Seele sein, wenn man mit einen guten Psychologen zusammen arbeitet. 

Du könntest vielleicht mit einer Therapeutin oder Therapeut sehr gut "tief in dein Leben eintauchen" und danach vielleicht auch verstehen warum es so gekommen ist. Vielleicht kannst du auch den Grund des Stimmen hören, mit einer Psychologin oder einem Psychologen herausfinden.

Ein Psychologe kann wahrscheinlich auch dieses "warme Gefühl ums Herz" näher erklären

Alles Gute

Antwort
von biggie12345, 31

Also ich mache mir wirklich Sorgen. Ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige Mensch bin der diese "Stimmen" hört. Im Alltag habe ich immer wieder Begegnungen mit Menschen die sie auch hören. Aber es scheint in der Gesellschaft eine Art Tabuthema zu sein. Keiner spricht darüber, niemand gibt es zu aber alle hören sie. Also das ist jedenfalls mein Eindruck. Es ist ja auch ein Symptom der Shizophrenie "Stimmen zu hören". Aber wenn alle "Hörer" shizophren sind, warum dürfen gläubige Menschen dann die Stimme Gottes hören ohne das ihnen deshalb eine Krankheit unterstellt wird? 

Kommentar von biggie12345 ,

Das keiner auf diese Frage antwortet finde ich übrigens auch sehr interessant :-) 

Antwort
von nowka20, 10

hängt mit der entwicklung der psyche zusammen und kann durchaus normal sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community