Frage von Frage76mal6, 418

Stimmen diese Sachen?

Hallo,

mir ist in der U-Bahn ein Infoblatt einer rechten Zeitung in die Hand gefallen, da die Fahrt eine halbe Stunde dauert und wollte ich mal aus Spaß den Mist lesen. Zu meiner Überraschung hatte das Geschriebene tatsächlich Hand und Fuß, was mir vor Allem sauer aufgestoßen ist, war,

 dass 20% der Asylanten Analphabeten seien und nur 10% der Asylanten überhaupt politisch Verfolgte sind. 

Außerdem haben die einen Vergleich der Asylantenzahlen von 2000-2015 gemacht, der war halt echt krass. 

Und der Oberhammer war folgendes Zitat von Merkel " Mir ist egal ob ich an dem Zustrom der Flüchtlinge schuld bin, jetzt sind sie halt da und wir müssen damit umgehen" , angeblich würden auch etliche Gesetze Deutschlands außer Kraft gesetzt. Stimmt das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von marylinjackson, 97

Ja, sie stimmen. 

Hinzu kommt, dass nicht nur in unserer Region die Jugendämter überfordert sind mit den unbegleiteten "Minderjährigen". Sie haben keine Papiere und man soll glauben, was sie erzählen. 

Rechtsmediziner sollen nun überprüfen, ob ihre Altersangaben ungefähr richtig sind. Das sind teure und umstrittene Gutachten, weil Röntgenaufnahmen gemacht werden müssen, die fraglich duldungspflichtig sind.

Kommentar von SarcasticSard ,

Mal wieder typisch. Ein Beitrag ohne irgendwelche Belege, ohne Argumente und faktisch falsch. Aber da er die vorgefasste Meinung des FS bestätigt wird, ist sie natürlich "hilfreichste Antwort". 

Kommentar von marylinjackson ,

Du bist nicht einverstanden, weil irgendwelche Belege in der Antwort fehlen, und somit soll sie faktisch falsch sein.

Das hättest wohl Du gerne.

Mit meiner Antwort will ich keine Promotion erlangen, daher führe ich auch nur eine Referenz an.

Zuvor noch eine Erklärung, die dazu wichtig ist:

Die Wahrheit ist, dass Kinder nach der UN-Kinderrechtskonvention bis zum 18. Lebensjahr gelten, nicht aber nach den immer noch gültigen deutschen Gesetzen. Bei uns werden Kinder nur bis zum 14.Lebensjahr juristisch beurteilt, danach sind sie Jugendliche bis zum 18.Lebensjahr. Die korrekte Altersbestimmung ist daher wichtig für viele medizinische Untersuchungen und Behandlungen, einschließlich Impfungen.

Die forensische Alterdiagnostik ist sehr umfangreich und kostenaufwändig.

Kannst Du hier weiterlesen:

https://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=173611


Kommentar von Zicke52 ,

Ja, natürlich "hätte man gern", dass Menschen ihre Behauptungen belegen, sonst hat eine Diskussion ja keinen Sinn.

Allerdings erwarten wir in dieser Hinsicht von Rechtsextremen nichts, wir wissen schon, dass die sich nicht für Fakten interessieren. Also beruhige dich, wir nehmen deine Lügen achselzuckend zur Kenntnis und messen ihnen weiter keine Bedeutung bei.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Belege gibt es genug, du musst nur danach suchen. Gib die einzelnen Fakten bei google ein und du wirst Quellen ohne Ende finden. Auch wenn ihr Gutmenschen das nicht wahrhaben wollt, der gestiegene prozentuale Anteil von Straftaten die von Ausländern begangen wurden, gegenüber denen die nicht von Ausländern begangen wurde, legt nahe, dass hier eine Bedrohung vorliegt und große Ereignisse wie Brüssel und Köln sollten auch den wachgerüttelt haben, der sich nicht informieren will.

Auch wenn ihr Gutmenschen es nicht wahrhaben wollt, die Asylanten der letzten Wellen sind häufig Anhänger des Islam und da es in deren Heimatländer nie etwas wie eine Aufklärung gab, geschweige denn Bildung gibt, wird der Koran als unfehlbar verstanden, so wie es bei uns vor der Aufklärung mit der Bibel war. Im Koran steht 

„Und tötet sie, (die Ungläubigen) wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie [...]"  Sure Vers 19 

wenn man das wörtlich nimmt ist der Mord an uns freigegeben.


„Eure Frauen sind euch ein Saatfeld. So kommt zu eurem Saatfeld, wann und wie ihr wollt. “ Sure  2 Vers 223

das legt nahe, warum die Anzahl an sexuellen Übergriffen in letzter Zeit zugenommen hat

Auch wenn ihr Gutmenschen es nicht wahrhaben wollt, die Unterbringung, Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und die Integration von Asylanten kostet uns Milliarden. Milliarden die in der Familienkasse fehlen und die unsere Rentner in absehbarer Zeit bitter benötigen werden.

Auch wenn ihr Gutmenschen es nicht wahrhaben wollt, der einzige effektive Schutz Europas besteht im Schutz der Grenzen.


Und jetzt will ich Gegenargumente hören, oder nichts mehr lesen, aber spar dir so Phrasen wie "das ist typisch"

Kommentar von SirMahoney ,

Hab ich heute im Netz gefunden (syrischer Videokünstler):

https://www.youtube.com/watch?v=ff6u1B82C4Q

Kommentar von marylinjackson ,

Terror hat was mit der Kultur zu tun, in der er gedeiht.

Kommentar von Frage76mal6 ,

danke, genau meine Rede, der Islam bietet nun mal den Nährboden für diese Ereignisse.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Wahnsinn, dass du das Video eines einzelnen als Entschuldigung für die fortwährenden Verbrechen einer ganzen Kultur nimmst. Ich weiß nicht ob ihr das registriert, täglich kommt es in Deutschland zu sexuellen Übergriffen verschiedenster Art, aber die schlimmsten suchen bisher ihres gleichen in der Vergangenheit und ihr entschuldigt dieses Verhalten auch noch? Warum? Und mit Einzelfällen könnt ihr bei der Masse an Übergriffen nicht argumentieren!!

Kommentar von Zicke52 ,

Wenn es genug Belege gibt, warum fragst du dann hier "stimmen diese Sachen"? Du hast doch "Quellen ohne Ende" gefunden und weisst längst Bescheid. 

Also doch keine Frage, sondern eine als Frage verkleidete Mitteilung an die "Gutmenschen".

Antwort
von Interesierter, 175

Im Prinzip sind viele dieser Aussagen richtig oder teilweise richtig. Du solltest sie aber genauer betrachten, denn viele Zahlen und Argumente werden in einem falschen Kontext dargestellt.

Ob unter den Flüchtlingen nun genau 20% Analphabeten sind, weiss ich nicht, aber ich halte die Größenordnung durchaus für realistisch. Dabei sind aber z.B. auch alle Kinder, die noch zu jung für die Schule sind und deswegen nicht lesen und schreiben können.

Du darfst auch die Begriffe Asylbewerber und Flüchtling nicht durcheinander werfen. Ein Mensch, der vor dem Krieg in Syrien flieht, kann kein politisches Asyl beantragen, da er ja vor einem Krieg und nicht vor politischer Verfolgt flüchtet. Die meisten Flüchtlinge sind Kriegsflüchtlinge und keine Asylbewerber. Daher relativiert sich auch diese Zahl.

Ob Frau Merkel diesen Satz so gesagt hat, weiss ich nicht. Ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich. Ich vermute mal, dass dieser Satz so ähnlich gesagt wurde. Lässt du den Satz vor dem Komma weg, ist er gar nicht mehr so anstößig.

Die Sache ist doch im Prinzip ganz einfach. Deutschland hat die Genfer Flüchtlingskonventionen unterzeichnet und ist daher zunächst mal zur Hilfeleistung verpflichtet. 

Mir fällt immer mehr auf, dass Flüchtlinge zum Feindbild erhoben werden. Du wirst Argumente hören wie: "Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg! Die legen sich bei uns in die soziale Hängematte! Die sind doch alle kriminell! Die werden unsere Frauen und Kinder vergewaltigen!" Kommt dir das bekannt vor? Wenn du aber mal die Statistiken genau durchleuchtest, werden die Flüchtlinge auch nicht öfters auffällig, als Deutsche. Hast du dir schon mal angesehen, wie oft in Deutschland versucht wurde, diesen Menschen das Haus über dem Kopf anzuzünden?

Kommentar von Frage76mal6 ,

Also ich habe eine Statistik gesehen, zur Kriminalitätsrate in Bayern, die ist zwar 2015 gesunken, aber der Anteil der Straftäter mit ausländischen Hintergrund ist deutlich höher als diese noch im Vorjahr war. Du kommst mit der Genfer Konvention, ich komme mit dem Dublinabkommen, man kann nicht das eine durchziehen und das andere Abkommen für ungültig erklären.

Und nach Köln und Brüssel ist für mich das Feindbild kein aufgebautes Propagandabild der AfD sondern einfach eine Tatsache. Asylanten kommen überwiegend aus einem anderen Kulturkreis und wir können eine Integration nicht mit derartigen Opfern verbinden.

Kommentar von Interesierter ,

Konter: Das Dublin-Abkommen ist eine multilaterale Übereinkunft ohne bindenden Charakter. Die Genfer Konventionen sind das Fundament des Völkerrechts. Selbst dir sollte dieser kleine aber feine Unterschied aufgefallen sein.

Es ist weiterhin nicht sinnvoll und auch nicht fair, gerade Griechenland mit der Flüchtlingsproblematik alleine zu lassen und so zu tun, als ginge uns das nichts an.

Könntest du mir diese Statistik verlinken oder findest du sie jetzt auf die Schnelle nicht mehr?

Köln ist ganz einfach: Ermitteln, verurteilen und bestrafen. So wie sich das in einem Rechtsstaat gehört. Aber eine Million Leute für das zu bestrafen, was 1000 Leute angestellt haben, das ist weder rechtsstaatlich noch fair.

Weisst du wie viele fremdenfeindliche Straftaten bis hin zum versuchten Mord es in Deutschland alleine im letzten Jahr gab? Das waren dann wohl die aktiven Patrioten?

Die Nazis sahen den Herrschaftsanspruch der arischen Rasse und die Minderwertigkeit der Juden auch als Tatsache an. Genau dem gleichen Muster folgt deine Argumentation.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Die genaue Statistik habe ich nicht mehr gefunden, kann ich aber gerne raussuchen sobald ich wieder zu Hause bin. Auf die Schnelle habe ich aber eine Statistik gefunden, die das krasse Verhältnis von Straftaten die von Tätern mit ausländischen Hintergrund zum Verhältnis zu Straftaten mit "deutschen" Tätern aufzeigt. Wobei ich hier "deutsch" bewusst in Klammern setzen möchte, da hier wahrscheinlich auch Delikte von Ausländern beinhaltet sind, die in der 2./3. Generation hier leben, aber noch immer dem Rechtsverständnis ihres Kulturkreises nachgehen.

http://www.bundesjustizportal.de/bayern/4-bayern/polizeiliche-kriminalstatistik-...

Kommentar von SirMahoney ,

Hast du diesen Satz gelesen:

"Auch ohne Berücksichtigung der Zuwanderer setze sich der Langzeittrend, den man auch auf Bundesebene seit geraumer
Zeit beobachten könne, weiter fort: „Der Anteil der nichtdeutschen
Tatverdächtigen steigt, der Anteil der Deutschen sinkt. Der Trend ist im
Fünfjahresvergleich eindeutig.“"

Das bedeutet, dass aus diesem Bericht nichts über den Anteil der Straftaten durch Flüchtlinge / Asylbewerber gesagt wird. Es zeigt außerdem, dass die Zunahme an Straftaten durch Ausländer durch andere Gruppen erklärt werden muss. Heißt zum Beipsiel durch organisiertes Verbrechen, die Täter geziehlt nach Deutschland schicken um dort zum Beispiel durch Einbrüche zu Geld zu kommen.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Zu den "fremdenfeindlichen Straftaten" Ich bin Naturwissenschaftler und ein Gesetz ist da neben vielen anderen elementar "actio et ractio" Das heißt jetzt nicht, dass ich diese Straftaten billige, aber ich kann durchaus verstehen, dass Berichte über Köln, Paris und Brüssel die Gemüter hochkochen lässt und einfach gestrickte Personen in schwierigen Verhältnissen doch auf den Gedanken kommen ihr Gemüt auf diese Weise abzukühlen.

Der Vergleich ist jetzt vielleicht nicht ganz passend, aber als der Naturdokumentarfilmer Steven Erwins im Jahr 2008 während der Dreharbeiten von einem Stachelrochen erstochen wurde, fand man an der australischen Küste über Wochen hinweg Leichen von Stachelrochen die eindeutig durch die Hand von Menschen ums Leben gekommen sind.

Kommentar von Snanifo ,

Gerade weil du Naturwissenschaftler bist, müsstest du auch wissen, dass es schon einen Unterschied gibt zwischen Ereignissen in der Natur und der Gesellschaft. In der Natur erfolgt die Reaktion automatisch, in der Gesellschaft kommt es sehr darauf an, was die Menschen über dies Ereignis denken. Das kannst du sehr wohl auch an der Reaktion gegenüber den vielen Flüchtlingen sehen: Bei den einen erweckt die Not dieser Leute Hilfsbereitschaft, sogar bei älteren konservativen Leuten, bei anderen erzeugen diese viele Flüchtlinge Ängste und Hass. Es muss also irgendwie daran liegen, wie die Leute schon vorher gedacht haben. Ganz oberflächlich gesprochen würde das bedeuten, dass die einen Menschen allgemein sehen, und die anderen unterteilen in deutsche Menschen und andere. Du scheinst zu den letzteren zu gehören, da du Verständnis für die Reaktionen dieser Angst- und Hass-Leute aufbringst. Meinst du etwa auch das Verprügeln der Flüchtlinge und etwa auch das Anzünden der Häuser?

Kommentar von Frage76mal6 ,

Also ich habe noch nichts gehört, dass Juden eine Massenvergewaltigung in Deutschland durchgezogen haben. Ich mag mich irren, aber da bin ich mir doch relativ sicher 

Kommentar von Snanifo ,

Ach so, in Köln wurden Massenvergewaltigungen durchgezogen: Zu solchen absurden Behauptungen kommt man, wenn schon vorher weiß, was das für welche sind in Köln.

Kommentar von Germandefence ,

Und Frau Merkel hat diesen Satz während einer Fraktions Sitzung gesagt, denn einer irrer Kollegen dann Twitterte.

Kommentar von Zicke52 ,

Ja, wenn's ein irrer Kollege war, dann haben wir ja die Erklärung. 

Thema abgehakt.

Antwort
von voayager, 127

Was ist bzw. wäre denn gewonnen, wenn diese Angaben zuträfen? Was genau sollte dann geschehen nach deiner Meinung? Und welche Bedeutung hätte so ein Tatbestand?

Davon mal abgesehen, bezweifle ich gar sehr, dass die Peozentzahlen überhaupt stimmen. Die rechte Zeitung hat bestimmt keine seriösen Quellen dsbzgl. herangezogen. Dann ist auch noch zu bedenken, woher die Asylsuchenden kommen. Sind ihre Heimatsländer Syrien und Libyen, dann kannste sicher sein, dass die Zahl der Analphabeten geringer als 20% beträgt, denn sowohl Gaddafi, als auch Assad hatten eine Menge auch für Bildung getan, waren zumindest sozial eingestellt. Bei Marokka und Afghanistan dürften indes die entsprechende Angabe stimmen, das halte ich für gut möglich.

Politisch Verfolgte - das ist ein weites Feld, das ist dehnbar wie ein Kaugummi. Da kann man sich folglich leicht vertun, weil sehr verschieden interpretierbar.

DUnd noch was: wer im Krieg um Leib und Leben fürchtet, muß nicht immer politisch verfolgt sein, zuweilen sind etliche Menschen unglücklicherweise just im Kriegsgebiet wohnend. Mitunter steht denen sogar mehr Schutz zu, als politisch Verfolgten, allemal wenn diese rechtslastig im Heimatland wüteten. Der Begriff politisch verfolgt, ist folglich erst einmal mit Inhalt zu füllen und nicht so, wie es der hiesige Staat, mainstrema Medien und öffentl. Körperschaften handhaben. Dabei gilt der Grundsatz: "die herrschende Meinung, ist sdie Meinung der Herrschenden". (Marx)

Kommentar von Frage76mal6 ,

zu den Prozentangaben, schau bitte auf die Antwort von "JamesBlond". Zur Lösung der Debatte, Merkel will doch eine europäische Lösung, na prima, dann soll halt eine Mauer um die EU gezogen werden, Merkel sollte doch angesichts ihrer Herkunft und ihrer linientreuen Mitarbeit in der SED wissen wie eine Mauer aufgezogen wird, alle Asylsuchenden deren Antrag nicht genehmigt wird, sollten per Eilzug vor die Grenzen Europas gebracht werden. Wo steht denn, dass wir die Heilsarmee der Welt sind?

Kommentar von voayager ,

16%, nun da kann man mal sehen, was ein Bürgerkrieg so alles bewirkt. Seit 7 J. tobt der schon, es ist klar, dass unter solchen Umständen kein normaler Unterricht möglich ist. Vor dem Bürgerkrieg war das in Sachen Schule bedeutend besser. Die älteren Syrer dürften eine sehr viel geringere Analphabetwenrate haben. Asylsuchende sind indes meist jüngere Menschen.

Ich bin dafür, dass wir eine Flüchtlingsobergrenze einführen sollten, dann wäre viel gewonnen.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Auch wenn das zweifelsfrei ein guter Aspekt wäre, so sehe ich die Problematik noch nicht gelöst wie man den Zustrom stoppen soll, an einer Mauer, bzw. Zaun werden wir nicht vorbeikommen, mir wäre es nur recht wenn das bald passieren könnte und nicht erst, wenn der letzte Linke auch mal begriffen hat was eigentlich los ist.

Kommentar von voayager ,

es braucht keinen Zaun, nur die Registrierten erhalten Sozialunterstüzung und eine begrenzte Aufenthaltserlaubnis. Wer illegal reinkommt und von der Polizei oder einer anderen Behörde erwischt wird, begeht dann eine strafbare Handlung und wird entsprechend rechtlich belangt. Amtsbegehren sowie die der öffentl. Körperschaften (z.B. Krankenkassen) sind nur bei legalem Aufenthalt nutzbar.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Ah ja und wie willst du die Leute dann wieder in die Heimat schicken wenn ihre Erlaubnis abgelaufen ist? Bei unserer Bürokratie sind Angelegenheiten wie Abschiebung/Rückführung leider nur schwer möglich. Die Mauer wäre die beste Lösung, hat bei den Römern relativ gut funktioniert und würde heute um einiges besser funktionieren.

Kommentar von voayager ,

Die hiesige Bürokratie ist allerdings ein Unding und Ungetüm in einem. Die sollte rasch verbessert werden.

Kommentar von Zicke52 ,

Eine Mauer, die die Analphabeten filtert? Ist wohl eine neuere Erfindung?

Antwort
von andreasolar, 138

Schon allein, dass du das "Blatt" nicht beim Namen nennst, lässt mich aufhorchen.

Zum Thema "Analphabeten" nenne ich dir mal Zahlen, die sich auf Deutsche beziehen - mit Absicht von 2011, vor jeder Flüchtlingskrise: 

"In Deutschland können etwa 7,5 Millionen Erwachsene keine einfachen Texte lesen oder schreiben. Damit zählten mehr als 14 Prozent der Erwerbsfähigen zu den sogenannten funktionalen Analphabeten..."

http://www.zeit.de/gesellschaft/2011-02/bildung-analphabetismus-studie

Das angebliche Merkel-Zitat habe ich auch bei keiner seriösen Quelle gefunden, es ist Hörensagen.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Das "Blatt" heißt "Junge Freiheit", die Tatsache, dass es 2011 in Deutschland 7,5 Millionen, ja was im Grunde, Analphabeten kann ich ja nicht sagen wenn man nur vom Textverständnis ausgeht, gegeben hat, hat mit der angeschnittenen Thematik nichts zu tun, außerdem waren die dann vielleicht wenigstens der deutschen Sprache mächtig, was ich, zwar nicht belegbar, aber wahrscheinlich, vielen Asylanten aus Nordafrika, Syrien ect. nicht zutraue.

Kommentar von Snanifo ,

Irgendwie scheinen diese von der Jungen Freiheit verbreiteten "Fakten" schon in dein vorheriges naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild gepasst zu haben, sonst hättest du dich erstens noch anderer Quellen bedient und versichert, bevor du hier so ein Ding lostrittst und verteidigst. Also so ganz naiv und unbedarft wie du oben tust bist du doch nicht an die Lektüre dieser Zeitung herangegangen. Auch ich lese ab und zu den "Mist"(Zitat von dir), den die da so schreiben. Komme aber auf ganz andere Schlüsse. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

Also über die Unterschiede von Populationen von Homo Sapiens hat diese Broschüre kein Wort verloren und ich betone nochmals, dass das nur die biologischen Fakten sind und sich diese Unterschiede nur auf die physischen, nicht aber auf die mentalen Eigenschaften beziehen. Meine zugegebenermaßen unbedarfte Herangehensweise ist mit der Zensurfreude dieses linken Forums begründet, das alle Beiträge löscht, die nur im entferntesten wertend sind, aber der Beitrag oben entspricht allen Nutzungsbedingungen. Die können mir jetzt einzelne Kommentare löschen, aber mein Ziel habe ich schon erreicht, gut 12 Leute haben sich mit der Thematik zumindest kurz auseinandergesetzt und haben sich auch irgendwie meine Argumente angehört, zumindest schreibt die Hälfte der Leute nach einer zeitaufwändigen Debatte nicht mehr, entweder weil sie das Interesse verloren haben, oder weil sie tatsächlich nachdenklich geworden sind.

Kommentar von Snanifo ,

Aus welchem Teil meines Kommentars du die Argumentation bzgl. der "Unterschiede von Populationen von Homo Sapiens" herhast, ist mir nicht zugänglich. Und mit "(nicht) so ganz naiv und unbedarft" bzgl. der "Fakten" aus dieser Zeitung bezog sich auf deine Meinung über die Einzelheiten, die du schon vorher hattest und mit diesen Zahlen bestätigt sahst. 

Es gibt übrigens noch eine dritte Möglichkeit, warum manche Leute die Debatte nicht fortsetzen, nämlich, die, dass sie in dir einen Debattenteilnehmer sehen, der sich nicht mit den Argumenten auseinandersetzt, sondern stur ohne genauere Prüfung auf die seinigen beharrt. Vielleicht ist das Löschen einiger Fragen oder Anworten von dir eine Folge der Ausdrucksweise, die aus dieser Stellung heraus manchmal passiert. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dies meistens der Grund ist für Löschung, egal ob links oder rechts. Du scheinst dich ja eher zu den Rechten zu zählen. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

deine  Anspielung auf mein "naturwissenschaftlich geprägtes Weltbild"

Ich habe mir jeden Beitrag den ich kommentiert habe durchgelesen, meiner Ansicht nach richtige Aspekte bekräftigt und versucht Argumente die jeder Logik, bzw. Richtigkeit entbehren, versucht zu widerlegen.

Wer einfach auf seiner Meinung beharrt, seine rosa Brille aufbehalten will und darum eine weiter Argumentation ausschließt ist halt nicht diskussionsfähig, aber da kann ich dann auch nicht mehr helfen.

Kommentar von Snanifo ,

Also ich kann dir 2 Dinge sagen, die du geflissentlich übersehen hast. 

Der erste und wichtigste ist m. E., dass du nichts über meine Vermutung geschrieben hast, dass die in der Jungen Freiheit angegebenen "Fakten" auch schon in dein vorheriges Meinungsspektrum gepasst haben. 

Das 2. war die von mir oben angeführt Argumentation bzgl. des Unterschiedes von stringentem Denken in der Naturwissenschaft, was ich durchaus auch in Debatten schätze, und den nicht von der Natur geschaffenen Dingen in der Gesellschaftswissenschaft, um die es bei den Flüchtlingen ja geht. Dass du auf beide Sachen nicht eingegangen bist, finde ich schade. 

Das mit dem Nichtverstehen über die  "Unterschiede von Populationen von Homo Sapiens" auch nicht: Geschenkt. 

Kommentar von SirMahoney ,

zumindest schreibt die Hälfte der Leute nach einer zeitaufwändigen
Debatte nicht mehr, entweder weil sie das Interesse verloren haben, oder
weil sie tatsächlich nachdenklich geworden sind.

-> Stichwort zeitaufwändig - nicht jeder hat die Zeit sich über mehrere Stunden in einem Forum auseinander zu setzten.

-> Manche erkennen sicherlich auch, dass du bereits eine feste Meinung zu diesem Thema hast. Diese Leute wissen, dass sie dich nicht überzeugen können.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Ich habe heute vorlesungsfreien Tag, habs verpeilt und sitze deswegen seit 9:00 in der Bib.

Um Meinungen geht es mir eigentlich weniger, mir geht es darum zu erkennen was seit 2015 los ist und was man dagegen tun kann, damit die Flut an Straftaten mit enormen Ausmaß eingedämmt werde können, der Reduzierung der Anzahl der Ausländer wäre für mich persönlich zwar ein netter Nebeneffekt, aber wenn es alternative und effektive Lösungen gibt, die eine Reduzierung der Straftaten ohne Reduzierung der Anzahl von Ausländern möglich macht, dann wäre der Grund meines Beitrags auch schon gegessen.

Kommentar von SirMahoney ,

Es gibt eine Lösung: Zum Beispiel die Stellen der Polizei nicht abzubauen. Präsenz zu zeigen und angemessen mit dem Thema umzugehen.

Ob von einer Flut von Straftaten schon zu sprechen ist, das bleibt ab zu warten. Ich freu mich schon auf die nächsten Statistiken der Kriminalämter.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Für Bayern habe ich bereits eine gefunden, die das zu erwartende Ergebnis bestätigt. Die Statistik habe ich hier bereits mehrfach kopiert.

Kommentar von Snanifo ,

zu Frage76mal76 lllll vom 29.03.2016

Was seit 2015 los ist, hast du bisher noch nicht mitbekommen? Seit einiger Zeit, also schon vorher, drängen Flüchtlinge aus Afrika, Irak, Afghanistan nach Europa. Viele von ihnen ertrinken bei der Überfahrt übers Mittelmeer, die Überlebenden werden dann in Auffanglagern an den Grenzen Europas aufgefangen (Lampedusa) und warten dort unter meist unwürdigen Umständen auf die Bearbeitung ihres Einreise-bzw. Asylantrages. Die Situation wurde durch die Unterstützung der Rebellen in Syrien (auch durchaus islamistische Rebellen), den daraus entstehenden IS sowie die Bekämpfung des IS und der Rebellen durch Luftangriffe der USA, Russlands, Frankreichs sowie Waffenlieferungen Deutschlands verschärft. Durch diese "Aktivitäten" wurde es in vielen Gegenden in Syrien und dem Irak unmöglich, ein Leben zu führen ohne Lebensgefahr. Das brachte die dort lebenden Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen und über die Türkei und die Balkanroute Richtung Deutschland zu fliehen. Dem stand das Dublinübereinkommen entgegen (Dublin I, II, III). Das war die Situation, als Merkel aus welchen politischen Gründen auch immer, die bekannten Worte "Wir schaffen das" aussprach. Auch nachzulesen in diesem Link:

http://www.zeit.de/2015/38/angela-merkel-fluechtlinge-krisenkanzlerin/seite-4

Wenn dir bei dieser Situation nur einfällt, wie "die Flut an Straftaten ....eingedämmt werden können", dann hast du entweder von dieser realen Situation keine Ahnung oder du lebst auf einer Insel. Ich tippe beim Studium auf Jura.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Ich habe sie nicht gezwungen über das Mittelmeer zu schippern, ich habe sie auch nicht gezwungen in Auffanglager zu gehen, ich habe sie auch nicht gezwungen sexuelle Übergriffe und Diebstähle zu begehen, die signifikant in den Kriminalstatistiken zu finden sind!

UND NOCH EINMAL, zwischen jeden einzelnen Herkunftsland liegen zick Staaten bis die Grenze der Eu auch nur auf den Landkarten erscheint, Staaten, die der ursprünglichen Kultur des Heimatlandes des Asylanten weitaus mehr ähnlen, als es ein Staat in Europa tut! Aber jeder einzelene hat  nur ein Ziel: DEUTSCHLAND! Warum kann man sich hier fragen, ich habe meine Antwort und jeder logisch Denkende sicher auch, Sozialsysteme, verglichen mit dem Rechtssystem der Heimat, lächerliche Strafen für schlimmste Vergehen, eine hoffnungslos überforderte und durch Bürolratie und Unlogik im Gesetz behinderte Exekutive, ....

Und nochmal, für mich nimmt das Wohlbefinden jedes einzelnen Deutschen einen höheren Stellenwert ein, als das von allen Asylanten zusammen!

Kommentar von Snanifo ,

Das glaube ich dir sogar: Du persönlich hast sie nicht gezwungen, zu kommen und diese Risiken auf sich zu nehmen auf dem Weg hierher. Du hast als Lösung für dieses Rätsel der nach der BRD strebenden Flüchtlinge angeboten, dass sie in "unsere" Sozialsysteme flüchten. Vielleicht solltest du dir mal einige Gedanken darüber machen, warum denn diese Leute ihr Leben riskieren, um in die BRD zu kommen. Du stellst dich einfach hin und sagst: eigentlich geht mich das gar nichts an dort und siehst nur deine deutsche Betroffenheit. Ich würde das zumindest für sehr egozentrisch halten. Zumal in einem Land, das sich sehr wohl in sowohl ökonomische Zustände überall auf der Welt einmischt (Exportweltmeister) als auch in weltweite Ordnungsfragen (sehr wohlwollend formuliert). Einige nochmals für dich zur Erinnerung: An mindestens 16 Stellen in der Welt stehen deutsche Soldaten und "sichern die Transportwege" für deutschen Export, im Norden von Afghanistan halten deutsche Soldaten den Amis den Rücken frei, die deutsche Regierung liefert Waffen an die Rebellen, in diesem Falle den kurdischen Peschmerga (indirekt deshalb aucht an die PKK). Politisch unterstützen wir den arabischen Frühling überall, wo er auftritt und destabilisieren diese Länder, die man bisher als nützliche Handelspartner genutzt hat. Du hast wohl nichts damit zu tun, aber deine Regierung und deine wohlstandserzeugende (nur für Deutsche?) Ökonomie haben da sehr wohl ein Interesse daran.

Wenn dir das Wohlbefinden jedes Deutschen am Herzen liegt, dann würde ich mich dafür einsetzen, dass die Art und Weise der Ökonomie, die wir hier haben, und die darüber bestimmt, wer einen Arbeitsplatz und damit ein Einkommen bekommt und wieviel der Einzelne an Euro zur Verfügung hat, nicht weiter Bestand hat. Dann kommst du vielleicht auf den Gedanken, dass du als Arbeitnehmer mehr Gemeinsamkeiten mit einem türkischen Arbeiter hast als mit einem deutschen Unternehmer, der deine Arbeit für seinen Reichtum nutzt.

Kommentar von Zicke52 ,

Ja, echt, dass nicht alle Nordafrikaner und Syrer der deutschen Sprache mächtig sind, unverständlich sowas. Wo doch fast alle Deutschen der deutschen Sprache mächtig sind  (na ja, wenn man's nicht so genau nimmt). Kann also doch gar nicht so schwer sein.

Antwort
von Tiegerin, 126

Also das stimmt alles nicht so wirklich. Na klar sind die Asylantragszahlen dieses Jahr höher als 2000, aber das ist ja logisch, schließlich eskaliert das ganze in Syrien momenta.

Die Zahl 10% aller Asylanten sind politisch verfolgte ist entweder gelogen, oder die beziehen sich auf persönliche Verfolgung. Also Herr XY wird von der Regierung etc. speziell verfolgt und soll hingerichtet werden oder so - das könnten 10% sein, aber du musst eben auch bedenken, dass nur weil jemand nicht persönlich verfolgt wird, das nicht heißt, dass er sicher ist in dem Land.

20% der Asylanten sind Analphabeten - wer weiß, ob die da nicht Kleinkinder und Babys dazugezählt haben :D. Ich wäre da sehr kritisch.

Steht da welche Gesetze aneblich außer Kraft gesetzt werden? Wenn nicht, ist das pure Panikmache. Und wenn ja, dann würde ich mir die Gesetze mal anschauen. Außerdem ist es oft so, dass in bestimmten Situationen manchmal eben die Gesetzeslage verändert werden, weil die Gesetze eben nicht mehr aktuell sind - nicht umsonst wurde das Grundgesetz seit seiner Entstehung etliche male geändert - damit es aktuell bleibt.

Das Zitat kenne ich nicht, ich glaube wenn das wahr wäre, wäre das längst von AfD oder sonstwem groß angeprangert worden. Und selbst wenn es wahr ist - sie hat ja recht. Ob sie jetzt Schuld ist oder nicht, die Aufgabe der Politik liegt jetzt daran die Situation in den Griff zu bekommen, und nicht irgendwelche Schuldzuweisungen zu machen und sich zurückzulehnen.

Antwort
von JamesBlond, 109

Behaupten kann man erstmal viel, gerade wenn keine seriösen Quellen hinterlegt sind. Für Deutschland fehlen in vielen Dingen bislang auch Erhebungen, da das Thema für seriöse Untersuchungen teilweise zu neu ist. Aber bei einigen Sachen kann man ja mal schauen.

dass 20% der Asylanten Analphabeten seien

Das könnte gar nicht so weit daneben liegen. Bei den Syrern in türkischen Flüchtlingslagern lag der Anteil der Analphabeten bei rund 16% (http://www.welt.de/wirtschaft/article148098162/Haelfte-der-syrischen-Fluechtling...).

10% der Asylanten überhaupt politisch Verfolgte sind

Politisch Verfolgte nach Artikel 16a des Grundgesetzes (http://www.bamf.de/DE/Migration/AsylFluechtlinge/Asylrecht/asylrecht-node.html) sind sogar noch weniger. Laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge waren es für 2015 gerade mal 0,7% der Antragsteller. Das heißt aber nicht, dass der Rest nur Wirtschaftsflüchtlinge sind, weiteren 48,5% steht der Flüchtlingsstatus zu, bei weiteren 17% gab es Verfahrensfehler. (http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/stati... Seite 10) Insgesamt liegt die Quote also bei rund 50% plus unklaren 17%.

Außerdem haben die einen vergleich der Asylantenzahlen von 2000-2015 gemacht, der war halt echt krass

Ja, hat aber vielleicht mit den ganzen Kriegen zu tun, die seit dem passiert sind. Wenn du im oben verlinkten Papier des BAMF nachschaust (Seite 3), dann hast du zwar einen Anstieg der Asylanträge von rund 118.000 (2000) auf 477.000 (2015), das hat allerdings damit zu tun, dass in diesen 15 Jahren in den Ländern mit den meisten Flüchtlingen Krieg herrschte, der vor 2000 noch nicht ausgebrochen waren. 2/3 der Asylanträge kommen von Menschen aus Syrien, dem Irak und Afghanistan (Seite 8 BAMF), klingelt es da? Kriege bedingen immer hohe Flüchtlingszahlen, wenn du dir die Zahlen für 1992 ansiehst findest du auch da 439.000 Asylanträge, die größtenteils mit dem Beginn des Bosnienkrieges zusammenhängen.

angeblich würden auch etliche Gesetze Deutschlands außer Kraft gesetzt

Häufig wird gesagt, dass Deutschland sich nicht an das Dublin-Übereinkommen halte. Deutschland könnte Flüchtlinge, die zuvor in einem anderen EU-Staat waren, dorthin zurückschicken, muss dies aber nicht tun, somit ist hier alles gesetzeskonform. Auf der anderen Seite hält sich Deutschland nicht an das Abkommen, indem Flüchtlinge weiter nach Dänermark und Schweden gelassen wurden (http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-12/fluechtlingskrise-torsten-albig-d...). Manche Leute wie der CSU-Politier Söder sagen, dass das Offenhalten der Grenzen gegen das Grundgesetz verstoße (http://www.welt.de/politik/deutschland/article146898053/Die-Union-verweigert-Mer...), dies ist aber hoch umstritten, zumal das Grundgesetz dort recht schwammig ist.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Wo steht das Gesetz, dass sich Deutschland als Heilsarmee der Welt ausgeben muss? Wo steht das Gesetz, dass die Steuergelder von Deutschen in die Unterkünfte und die Integration von Asylanten gesteckt werden muss? Kannst du mir das bitte auch noch schnell erklären. nebenbei, wenn man auf einer ganz einfachen 3seitigen Broschüre neben den Fakten auch noch alle Quellen angeben will, dann kommt man da leicht in Platznot, aber bereits eine einfache Googleabfrage liefert einem erdrückende Belege für diese Behauptungen. 

Kommentar von JamesBlond ,

Wo steht das Gesetz, dass sich Deutschland als Heilsarmee der Welt ausgeben muss?

Seit wann ist das denn so? Deutschland nimmt in der EU zwar absolut gesehen die meisten Flüchtlinge auf, wenn du das dann allerdings auf die Einwohnerzahl hochrechnest, landete Deutschland in der ersten Hälfte 2015 nur noch auf Platz 4. Wenn die Verteilung nach dem BIP ablaufen würde, wäre Deutschland sgar nur noch auf Platz sechs der EU. (http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw\_01.c.514173.de/15-39-1.pdf, S. 4)


Wo steht das Gesetz, dass die Steuergelder von Deutschen in die Unterkünfte und die Integration von Asylanten gesteckt werden muss?

Ersteres lässt sich durch Artikel 1 des Grundgesetzes decken, da die Leute auf der Straße lassen ziemlich unmenschlich ist, letzteres rechnet sich einfach wirtschaftlich, da die Kosten für die Integration langfristig billiger sind als die Kosten für Sozialausgaben bei misslungener Integration (http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-10/kosten-integration-sprackhkurse-fluechtlin...). Wir reden hier übrigens zwar übr nicht wenig Geld, selbst in extremen Szenarien würden diese Investitionen aber keine 2% des BIP ausmachen (http://www.n-tv.de/wirtschaft/Experte-Jeder-Fluechtling-kostet-13-000-Euro-artic...).


So, habe ich dir das schnell auch noch erklärt auch wenn ich bei den Kommentaren, die du hier gepostet hast, nicht glaube, dass dies wirklich deine Absicht war.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Das Grundgesetz trifft für mich auf alle deutschen Bürger zu, dazu zähle ich keine Asylanten. Und zu der Investition, zunächst macht deine Behauptung keinen Sinn, das sollte dir beim genauem Durchlesen auffallen. 2. selbst 1% des BIP wäre mir 1% zu viel? Wie gesagt, deutsche Steuern für deutsche Bürger.

Kommentar von JamesBlond ,

Okay, damit hast du dich dann ja entgültig als Rechter geoutet (okay, kam jetzt nicht so überraschend). Das Grundgesetz gilt für alle Menschen, oder heißt Artikel 1 neuerdings "Die Würde des Deutschen ist unantastbar?" Zumal Artikel 3 des Grundgesetzes (insbesondere Artikel 3) besagt, dass alle Menschen gleich sind.

Und inwiefern sollte die Wirtschaftlichkeit keinen Sinn ergeben? Es ergibt bedeutend mehr Sinn für die nächsten 15 Jahre 2% des BIP für Integration und Unterbringung auszugeben und dafür zu sorgen, dass die Flüchtlinge, die in Deutschland bleiben, einem Beruf nachgehen können und dann selber Steuern zahlen, als dass du für die nächsten 50 Jahre mehr als 2% des BIP für zusätzliche Sozialleistungen ausgeben musst, weil du die Integration verpennt hast.

Kommentar von Frage76mal6 ,

am meisten Sinn würde es für mich machen das ganze Thema zu streichen, die Asylantenwelle aufzuhalten und in deutsche Familien und in Rentenkassen zu investieren, wie klingt denn das?

Dass sich jeder auf deutsches Recht berufen kann finde ich mehr als fragwürdig.

Ich habe kein Problem damit als Rechter bezeichnet zu werden, wie gesagt, es gibt mehrere Fakten die diese Position unterstützen und diese zu ignorieren ist einfach nur dämlich.

Kommentar von JamesBlond ,

Und was willst du mit den Menschen aus den Kriegsgebieten machen? Willst du sie sterben lassen? Deutschland ist nunmal ein Rechtsstaat und da steht Flüchtlingen ein subsidiärer Schutz zu. Genauso rechtsstaatlich ist es dann auch alle Menschen vor dem Gesetz gleich zu behandeln.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Aber sonst geht's gut, genau wegen dieser Einstellung kommen die ja zu Scharen, was hat den Rechtsstaat bitte mit der Unterbringung von 1,5 Millionen Menschen zu tun? Was die in ihrem Kriegsgebiet machen interessiert mich ehrlich gesagt weniger als die Anzahl der Säcke Reis die in China pro Tag umfallen, solange sie unsere Sicherheit nicht gefährden und keine Kosten verursachen.

Kommentar von JamesBlond ,

Also heißt das nichts anderes, dass dir deren Tod egal wäre, weil sie im falschen Land geboren sind. Das finde ich menschenveranchtend

Kommentar von Frage76mal6 ,

Wie gesagt, sie können in Allahs weiter Welt tun und lassen was sie möchten, können eine Wirtschaft aufbauen, können Schulen bauen, können sich aber eben so gut, wie sie es gerade tun, gegenseitig die Kugel geben, mir persönlich ist das einerlei. Was sie aber aus meiner Sicht nicht können, und da stehe ich offensichtlich nicht alleine da, ist ihr mittelalterliches Weltbild nach Europa bringen und sich hier verhalten wie in ihrer Heimat, ob es sich hierbei um Einzelfälle handelt oder nicht, das ist mir relativ relativ, sobald ich die Zunahme eines Missstandes mit einem temporären Ereignis kausal in Zusammenhang bringen kann, muss ich eben dieses Ereignis rückgängig machen.

Eine Kultur in der es nie eine Aufklärung gab und in der das Buch Gottes noch immer als unfehlbar geachtet wird, hat meiner Meinung nach in Europa nichts verloren, es sei denn, man will das Mittelalter zur Moderne erklären. 

P.S. ein paar nette Zitate aus dem Koran

Und tötet sie, (die Ungläubigen) wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie [...]"  Sure Vers 19 

„Eure Frauen sind euch ein Saatfeld. So kommt zu eurem Saatfeld, wann und wie ihr wollt. “ Sure  2 Vers 223

Kommentar von JamesBlond ,

Du weißt schon, dass auch die "westlichen" Staaten in edn Kriegsländern sehr gut mitmischen und dank Waffenlieferungen in die Region super vedienen?

Kommentar von Frage76mal6 ,

Dazu habe ich bereits meinen Kommentar abgegeben, ich fühle mich nicht für die Straftaten von Leuten verantwortlich die ich nicht kenne und die mich nicht auf ihrer Lohnliste haben. Und wie gesagt, von mir aus können die da unten machen was sie wollen, sich weiterentwickeln, stagnieren, oder, wie sie es aktuell wieder mal machen, sich die Kugel geben, das ist mir völlig gleich. Warum der Westen in diese Gebiete Soldaten hinschickt, kann ich mir nur durch die Sicherung der regionalen Rohstoffquellen erklären.

Kommentar von Zicke52 ,

Wenn du kein Problem hast, als Rechter bezeichnet zu werden (selbst wenn du eines damit hättest, wäre diese Bezeichnung trotzdem richtig), warum tust du dann so, als hättest du zufällig ein rechtes Blatt in der U-Bahn gefunden? Diese Lüge wäre doch überflüssig.

Antwort
von SirMahoney, 144

Auf welche Quellen stützt sich denn dieses Infoblatt. Ein paar Behauptungen kann jeder aufstellen und drucken lassen.

Mit Zitaten ist es ebenso eine Sache - aus dem Zusammenhang gerissen könnte man eine Menge Bibelstellen hintereinander zitieren und es würde so wirken, als rufe sie zum Mord gegenüber andersgläubigen auf.

Das mit den Analphabeten kann hinkommen - das weiß ich allerdings auch nicht sicher. Man muss sich darüber im klaren sein, dass nicht alle Länder so ein Schulsystem haben, wie wir es in Deutschland, Frankreich, USA oder anderen westlichen Ländern haben. Allerdings warum sollte das schlimm sein? Das bedeutet nur, dass diese Bewerber, wenn sie in Deutschland arbeiten wollen erst eine Ausbildung absolvieren müssen. Ich denke sogar die meisten werden wohl erst mal (in Deutschland) deutsch lernen müssen. Das ist doch aber verständlich.

Bei den Gesetzten bin ich mir nicht sicher. Es gab wohl aber ein Dubliner Abkommen (kein Gesetzt - ein europäisches Abkommen) - dass Flüchtlinge in dem europäischen Land ihr Asylantrag stellen müssen, in dem sie das erste mal einen "Fuß auf den Boden setzten" - da nun aber so viele Flüchtlinge aus der selben Richtung kommen, ist diese Lösung unpraktisch - Griechenland war völlig überfordert mit dem Flüchtlingszustrom. Dass da andere europäische Länder auch ran müssen halte ich für selbstverständlich.

Ich bin persönlich der Meinung, statt sich die Köpfe einzuschlagen wie mit diesem Strom an Flüchtlingen umzugehen ist, sollte vielmehr an den Ursachen der Flucht gearbeitet werden. Denn wenn die Menschen keinen Grund mehr haben zu fliehen, dann löst sich das Problem von selbst auf.

VG

Kommentar von Frage76mal6 ,

ja danke für Obst und Gemüse, warum sollen meine Steuern in Ausbildungskurse von Asylanten landen, das wäre ja so, als ob man seinen Henker vor der Exekution noch auf ein paar Bier einlädt.

Ich für meinen Teil höre schon genug ausländische Sprachen im Zug, wenn ich über den Hauptbahnhof gehe sehe ich alle Farben des Regenbogens, von Schwarz bis gelb, aber weiß geht darin langsam unter. Wenn ich die Berichte von Köln höre bekomme ich Zornanfälle und jedes Delikt von Asylanten wird heruntergespielt

Unpraktisch oder nicht, Gesetze sind Gesetze.

Ich studiere zwar, aber ich habe genug Bekannte die um einen Ausbildungsplatz ringen und da soll noch mehr Konkurrenz dazukommen?

Kommentar von Interesierter ,

Angeblich sind das alles Analphabeten! Warum also Panik schieben, deine Bekannten werden sich doch am Arbeitsmarkt noch gegen ein paar Ausländer, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind und noch nicht mal lesen und schreiben können, durchsetzen können.

Jemandem das Dach über dem Kopf anzuzünden ist versuchter Mord. Gesetz ist Gesetz.

Gegen die Täter von Köln wird ermittelt. Soweit ihnen etwas nachzuweisen ist, werden sie nach unserem Rechtssystem abgeurteilt. Gesetz ist Gesetz.

Es fällt schwer zu glauben, dass du das Abitur geschafft haben sollst.

Im Übrigen, wenn du studierst, warum sprichst du dann von deinen Steuern. Als Student kostest du doch selbst den Staat eine gewaltige Stange Geld.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Ja, gegen die Täter in Köln wird ermittelt, von über 800 Anzeigen werden nur knapp 40 verfolgt und die Wenigsten kommen hinter Gitter, da sie ja noch alle minderjährig sind und es ihnen so leid tut.

Auch als Student zahle ich Steuern, das macht man prinzipiell bei jedem Kauf und auch bei Nebentätigkeiten fallen Steuern an.

Die Wirtschaft wird sich wohl eher einen Asylanten nehmen, dessen Gehalt zur Hälfte von Staat als "Arbeitsvermittlung" bezahlt wird, als jemanden, den man voll bezahlen müsste.

Zum Punkt Abitur, das Abitur ist eine Reifeprüfung, zum Bestehen des Abiturs braucht es, neben der Fähigkeit zum repetitiven Auswendiglernen auch ein gewisses Maß an Logik, das viele leider vermissen lassen.

Kommentar von SirMahoney ,

warum sollen meine Steuern in Ausbildungskurse von Asylanten landen,

Deutschland ist ein Sozial Staat. - Ein Grundsatz ist es demzufolge anderen Menschen zu helfen. Menschen die ihre Arbeit verloren haben, Menschen die aufgrund einer Verletzung nicht mehr arbeiten können, Menschen zu helfen, die gesundheitlich angeschlagen sind, Menschen zu der Ausbildung zu verhelfen, die ihren Begabungen entspricht (Bafög usw) ... und eben auch Menschen zu helfen, die auf der Flucht vor Krieg und Tod sind. - Vergleichst du die Flüchtlinge echt mit einem Henker? Glaubst du wirklich, dass sie dir persönlich gefährlich werden können? Ich persönlich musste noch keine schlimmen Erfahrungen oder Einschränkungen hinnehmen.

Was hälst du von den Menschen die Flüchtlingsheime in Brand stecken? Ist das nicht viel eher eine Steuerverschwendung?

wenn ich über den Hauptbahnhof gehe sehe ich alle Farben des Regenbogens

Und die Hautfarbe spielt was für eine Rolle? Biologisch sind wir alle Menschen, egal wo wir her kommen und egal was für eine Sprache wir sprechen.

Wenn ich die Berichte von Köln höre bekomme ich Zornanfälle und jedes Delikt von Asylanten wird heruntergespielt

Die Berichte von Köln usw. finde ich ebensowenig toll wie du. Ich denke auch, dass die Straftätern nach unserem Recht verurteilt werden sollen. Aber dafür die Herkunft dafür verantwortlich zu machen ist eine falsche Generalisierung. Es gibt sicherlich viele Mörder mit braunen Haaren - deine Schlussfolgerung wäre alle Menschen mit braunen Haare zu inhaftieren um die Gefahr zu beseitigen.

Unpraktisch oder nicht, Gesetze sind Gesetze.

Der Sinn von Gesetzten ist es unser Leben zu ordnen und ein paar Regeln festzumachen. - Sie müssen ständig an den aktuellen Verhältnissen angepasst werden und das muss natürlich gut diskutiert werden (was nicht unbedingt der Fall war). Wenn aber Gesetzte für alle Zeiten feststehen dürfen, dann dürfen Frauen immer noch nicht abtreiben, nicht wählen usw.
Ebenso müsstest du die Gesetzte aus dem dritten Reich akzeptieren, Gesetzte sind nun mal Gesetzte, oder doch nicht?

Ich studiere zwar, aber ich habe genug Bekannte die um einen
Ausbildungsplatz ringen und da soll noch mehr Konkurrenz dazukommen?

Gerade im letzten Jahr gab es viele Meldungen über den Fachkräftemangel. In meiner Familie haben zur Zeit alle Arbeit (kein Studium). Zur Zeit kann man auf dem Arbeitsmarkt gut unterkommen. Aber ich kenne die Situation deiner Bekannten natürlich nicht. Wenn du allerdings Angst hast, dass Menschen, die keinerlei Beziehungen haben und die unsere  Sprache nur ungenügend sprechen eine Gefahr für den Arbeitsmarkt sind, solltest du dir überlegen warum du noch mal Angst hast. Ich würde als Arbeitgeber die Person einstellen, die am besten für eine Stelle geeignet ist und nicht ob sie persönlich gerade ne Kriese durchmacht, ob ich eine Frauenquote zu erfüllen habe, oder sonstige Gründe.

Kommentar von Frage76mal6 ,

"Deutschland ist ein Sozial Staat" ja richtig, Deutsche zahlen in Versicherungssysteme ein um Deutsche, die in irgendeiner Weise bereits einen Teil zum Allgemeinwohl beigetragen haben und aus nicht selbst verschuldeten Gründen, diese Versicherung in Anspruch nehmen können. Dieses Kriterium trifft meiner Ansicht nach nicht auf Asylanten zu

Zum Thema Gesetz ist Gesetz, da hast du den Knackpunkt schon selbst aufgegriffen, da brauche ich nicht mehr viel schrieben

Zum letzten Punkt, wie gesagt, fehlendes Know how  und mangelnde Sprachkenntnisse mögen ein Punkt sein, der vielen vortäuschen mag, dass Asylanten für den deutschen Arbeitsmarkt unattraktiv im Vergleich zu Deutschen sein, die eine Ausbildung genossen haben und auf der Suche nach einer (Lehr)/stelle sind. Man vergisst dabei aber ganz leicht, dass der Staat (leider) viel daran setzt um Asylanten in Arbeitsverhältnisse zu bringen, so z.B. großzügige prozentuale Anteile an den Löhnen der Arbeiter, bzw. Steuererlass für Arbeitgeber. Ziel der Regierung ist es auf keinen Fall die Asylanten in den Statistiken der Agentur für Arbeit auftauchen zu lassen, da sonst auch der letzte gutgläubige Bürger dann vielleicht doch mal seine rosa Brille absetzen würde. Was mich daran stört ist, dass Deutsche diese "Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen" selten bis nicht zuteil werden und hier ergibt sich aus meiner Sicht eine unfaire Behandlung des Staates, die so nicht seien dürfte.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Zum Punkt Köln, es ist doch auffällig, dass die Zahl der sexuellen Übergriffe stark zugenommen hat und in einer Brutalität an den Tag legen, die jeden vernünftig denkenden Menschen erschaudern lässt, man denke an die arme 14-Jährige die in Hamburg im späten Januar der frühen Februar Eiseskälte in einem Hinterhof abgelegt wurde. Es ist hinreichend bekannt, dass in der Kultur der Muslime die frau einen geringeren Stellenwert einnimmt, als in unserem westlichen Kulturkreis, der meines Erachtens leider noch nicht den Punkt der Gleichberechtigung erreicht hat, aber das wäre ein neues Fass. Und hier erlaube ich es mir die Herkunft als Motivationsgrund in Erwägung zu zeihen.

Zur Biologie...das wird jetzt ein ganz schwieriges Thema und ich wünschte fast, dass ich diesen Satz nicht geschrieben hätte, da jetzt eventuell gleich ein shitstorm folgt. Menschen sind aus biologischer Sicht nicht alle gleich, auch wenn die Rassenlehre verpönt ist, so lassen sich doch Unterschiede in der Genetik nachweisen. Die Unterscheide mögen mit <1% zwar marginal erscheinen, doch wen man bedenkt das wir uns 50% unserer Gene mit suf scorfa (Schwein) teilen, dann dnkt man vielleicht über diese <1% vielleicht anders nach. Das ist nur die biologische Sicht die ich als Student der Biologie vertrete, ich sehe zwar physische marginale physische Vor-/Nachteile zwischen den einzelnen Gruppen (z.B. höherer Schwerpunkt bei Afrikanern, was bei Rennsportarten von Vorteil ist), rechne aber allen Gruppierungen das gleiche Potential an geistigen Fähigkeiten an. Was mich stört ist neben vielen anderen Nebensächlichkeiten, dass der Wille zur Integration für mich in dem Moment nicht gezeigt wird, wenn man im Zug sitzt und in allen Sprachen der Welt vor sich hin redet und das meist in einer Lautstärke mit der ich nicht im Zug reden würde.

Kommentar von SirMahoney ,

aus nicht selbst verschuldeten Gründen, diese Versicherung in Anspruch
nehmen können. Dieses Kriterium trifft meiner Ansicht nach nicht auf
Asylanten zu

Willst du damit sagen, dass die Flüchtlinge selbst an Ihrer Lage Schuld sind? - Du sagst sie sollen nicht hierher kommen und arbeiten und gleichzeitig wirfst du Ihnen vor, dass sie nichts für das Allgemeinwohl tun? Selbst wenn Sie nichts dafür tun, finde ich, dass es unsere Pflicht ist anderen Menschen, die in Not geraten sind so gut wie möglich zu helfen - da frage ich nicht erst nach, was hast du schon für uns getan?

Es ist durchaus möglich, dass der Staat Programme ins Leben ruft um Flüchtlingen / Asylbewerbern den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. - Andererseits, frage ich mich ob deine Bekannten deshalb keine Arbeitsstellen gefunden haben, weil eben jene Flüchtlinge bevorzugt worden sind. Zurzeit sieht der Arbeitsmarkt wirklich gut aus. Hinzu kommt, dass diese Staatliche Förderung nicht unendlich lang geht - sie läuft aus und spätestens dann zieht das Argument wirklich nicht mehr. Es gibt übrigens auch Programme, die speziell für andere Menschengruppen geschaffen worden sind, dazu zählen unter anderem Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, Analphabeten, Straftäter usw. nehemn die uns jetzt auch alle die Arbeitsplätze weg?

Köln ist natürlich ein sehr schreckliches Beispiel und wie bereits geschrieben gehört jeder Straftäter verurteilt. Du sprichst aber von einer allgemeinen Zunahme von solchen Strafdelikten - woher weißt du das? Gab es noch mehr solcher Fälle und vor allem hast du die Vergleichszahlen aus den vergangenen Jahren vorliegen, weißt du exakt wer die Täter sind? Als Beispiel, wie so etwas falsch interretiert werden kann: Ich habe von einem Fall in New York gehört, wo eine Zeitlang nichts bemerkenswertes auf den Straße los war. Die Zeitungen haben daraufhin alte ungeklärte Geschichten aufgegriffen die wie eine Mordserie gewirkt haben müssen. - Dummerweise, weiß ich gerade echt nicht wo ich das gelesen habe, aber das Beispiel zeigt doch, dass die Wahrnehmung der aktuellen Lage sehr von dem abhängt, was du zu hören bekommst - Legen die Zeitungen wert auf Vergewaltigungen, glaubt man, dass diese Fälle zugenommen haben, berichten sie Jahrelang keine Fälle, weil es Storys gab, die mehr Geld einbringen würde sich bei gleicher Ausgangslage ein anderes Bild einstellen. - Deshalb bin ich immer dafür bevor man solche Behauptungen aufstellt, genau zu recherchieren und nicht nur die aktuellen Zahlen - das ist natürlich dann sinnlos, wenn man den offiziellen Zahlen eh keinen Glauben schenkt, weil diese uns ja auch alle hinters Licht führen wollen.

Zur Biologie: das es biologische Unterschiede zwischen den Menschen gibt, kann ja keiner bestreiten Haarfarbe usw. aber das meinte ich ja auch nicht - es geht mir primär darum, dass es quatsch ist die Menschen in bessere und schlechtere Menschen zu unterteilen und dies in Zusammenhang mit körperlichen Merkmalen zu bringen.

Was mich stört ist neben vielen anderen Nebensächlichkeiten, dass der
Wille zur Integration für mich in dem Moment nicht gezeigt wird, wenn
man im Zug sitzt und in allen Sprachen der Welt vor sich hin redet und
das meist in einer Lautstärke mit der ich nicht im Zug reden würde.

Hast du Belege, dafür, dass Flüchtlinge/ Asylbewerber sich nicht integrieren wollen? Würdest du in England dich mit deinen Freunden auf englisch unterhalten, nur damit du dich integriert zeigst? - Wie sieht es aush wenn du Urlaub in Italien machst - lernst du erst italienisch, damit du dich mit deinen Freunden im urlaub auf Italienisch unterhalten kannst. Selbst wenn du auswandern würdest - hängt die Sprache die du benutzt von dem Kontext ab, der vor dir liegt. - Bist du mit jemanden ausgewandert der auch deutsch spricht, werdet ihr euch wohl untereinander eher in deutsch unterhalten. Aus einer anderen Perspektive: Warum lernst du kein arabisch? Die Flüchtlinge haben derzeit andere Sorgen, als sich eine Sprache anzueignen, damit sie im Zug jeder versteht. Willst du sie verstehen, kannst du auch arabisch lernen. - Das soll jetzt keine Forderung sein, dass wir alle nun arabisch Unterricht nehmen sollten, sondern es soll dir zeigen, dass diese Forderung unsinnig ist.

Zum Thema Lautstärke: unsere deutschen Jugendlichen hören in Bussen sehr laut Musik - das stört wirklich - so sehr dass mehrere Fahrgäste gebeten haben, die Musik leiser zu stellen. Glaubst du sie haben es getan? Nein, sie haben die Fahrgäste sogar noch dumm angemacht.

Ein anderer Punkt ist, dass wo viele Menschen zusammekommen es auch sehr laut ist, da man sich ja auch unterhalten möchte. Mein Rat ist, dass du dir Ohropacks oder gute Kopfhörer kaufst, wenn du das nicht mehr hören möchtest.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Die Schuldfrage an der Situation in Syrien sei mal dahingestellt, auch die Frage, ob man überhaupt Asylanten aus Westafrika ect. als Flüchtlinge bezeichnen kann, aber eine Schuld Deutschlands sehe ich in beiden Bereichen nicht gegeben, wenn man als Syrer Flucht vor den Zuständen sucht, dann gibt es bis zur EU eine Vielzahl an Staaten die ähnliche Lebsbedingungen und kulturelle Gegebenheiten wie in Syrien bieten, Tatsache ist aber, dass diese Meilen hinter unseren Standrads von Gefängnissen geschweige denn von normalen Lebensstandrad liegen, daher ergibt sich für mich auf die Frage "Warum sollte man so einen weiten Weg in die Unsicherheit wagen, wenn man doch Alternativen hat?" nur eine logische Erklärung, die Zuflucht in deutsche Sozialsysteme, für die man nichts geleistet hat und auch nicht wird. Deine Argumentation zu Punkt 2 ist ja so hinfällig, dass ich mich damit ehrlich gesagt nicht sachlich auseinandersetzen möchte, nur so viel, bevor ich mir Ohropacks zulege um mich in meiner Heimat, in der ich lebe und nicht Urlaub mache, heimisch zu fühlen, greife ich zu Mörtel und Ziegelsteinen und baue die Mauer selber.

Kommentar von SirMahoney ,

Nun warum nehmen die Menschen einen so langen Weg auf sich. Ehrlich gesagt würde ich auch ganz weit weg wollen. Die Nachbarstaaten sind zu Nah an Syrien dran und außerdem politisch fast genau so unstabil wie Syrien selbst - sie würden vom Regen in die Traufe kommen - da liegt Europa doch ein ganzes Stück näher. Diese müssen im übrigen nur durch die Tyrkei bzw. über das Mittelmeer um dahin zu gelangen. Also mit deinen Worten bliebe der kurze Weg in eine weitere Unsicherheit oder der Lange Weg in die Sicherheit. - Wer muss da schon überlegen?

Mein Punkt Zwei bezog sich vor allem auf dein Argument, dass sie sich a) in einer anderen Sprache unterhalten - das würde ich auch egal ob ich da Urlaub mache oder zu Hause bin und b) auf die Lautstärke, die auch unter Deutschen nicht unbedingt geringer ausfallen muss. Vor allem Familien mit Kleinkindern können sehr laut werden. Da du die Lautstärke nicht abstellen kannst, habe ich also nur vorgeschlagen, dass du diese mit den dir zur Verfügung stehenden Mitteln ausbledest.

Bezüglich deines Heimatgefühls - die Zukunft der Welt wird wohl so aussehen, dass die Menschen, die die Möglichkeit haben dahin gehen wo sie sich am meisten wohl fühlen, bzw. wo sie die besten Chancen auf den Arbeitsmarkt haben - die Zeiten wo man ewig in dem Dorf bleibt, in dem man aufgewachsen ist sind vorbei. Du kannst also langfristig nicht mehr darauf setzten, dass in deiner Heimat nur eine Sprache gesprochen wird. - Aber du hast sicherlich Familie, einen Ort in dem du dich wohl fühlst und ne Menge Freunde - dass macht für mich mehr Heimat aus als die Menschen, die ebenfalls in diesen Ort leben.

Kommentar von Luftkutscher ,

Wenn Du Dir den Job von einem Flüchtling wegnehmen lässt, der die Sprache nicht kann, der kein Geld und keine Beziehungen hat, dann solltest Du überlegen, ob Du für unseren Arbeitsmarkt gut genug bist.  

Kommentar von Frage76mal6 ,

Ja den Spruch der linken Propaganda habe ich auch mal gelesen, Humorlosigkeit kann man ihnen nicht vorwerfen, aber wie bereits geschildert findet Vater Staat leider ,für Arbeitgeber sehr attraktive, Angebote um  Asylanten dem Arbeitsmarkt schmackhaft zu machen und leider stellt er diese Angebote deutschen Arbeitsuchenden nur im geringeren Maße zur Verfügung.

Kommentar von Luftkutscher ,

Das kann ich so leider nicht bestätigen. Im Gegenteil - einen Asylberechtigten / Geduldeten einzustellen erfordert einen langen Atem, endlose Telefongespräche und viel Papierkrieg.   

Kommentar von Snanifo ,

Was für eine Art Arbeitsmarkt ist das wohl deiner Meinung nach, der so kalkulatorisch mit den Arbeitssuchenden umgeht. Der sich überlegt, kann ich den oder die gebrauche? Welchen Nutzen bringt er mir? Welche Zuschüsse kann ich bekommen? Arbeitslose hat es doch wohl schon vorher gegeben. Ob die Arbeitslosigkeit verschärft wird durch Flüchtlinge, ist auch noch gar nicht sicher, denn wenn die Flüchtlinge aus dem Arbeitsmarkt mit Mindestlohn herausfallen, dann geht es ihnen wie den Deutschen, die arbeitslos werden. Sie werde vom Staat mit deinen, denen deiner Eltern, meinen und den Steuern der arbeitenden Asylanten und anderer "Ausländer" finanziert. Und außerdem, wie kommst du denn auf den Gedanken, dass unser global erfolgreicher kapitalistischer Staat sich von dir oder einem anderen Wähler vorschreiben ließe, wie er seine Steuern verwendet? Du hast deine Stimme ja abgegeben (oder etwa nicht?). Wenn du dir denkst, dass der deutsche Staat (auch ohne die Flüchtlinge) dafür zuständig wäre, dir einen (womöglich noch gut dotierten) Arbeitsplatz zu beschaffen, dann bist du mit deinen Gedanken in einer Wunschwelt. 

Kommentar von Lennister ,

warum sollen meine Steuern in Ausbildungskurse von Asylanten landen

Warum sollten deine Steuern bei Qualfikationskursen für Arbeitslose landen?

als ob man seinen Henker vor der Exekution noch auf ein paar Bier einlädt.

Hältst du diesen Vergleich wirklich für angemessen?

Ich für meinen Teil höre schon genug ausländische Sprachen im Zug, wenn ich über den Hauptbahnhof gehe sehe ich alle Farben des Regenbogens, von Schwarz bis gelb, aber weiß geht darin langsam unter

Du hast dabei also ein unangenehmes Gefühl. Das ist nichts schlechtes. Aber du solltest dir auch die Frage stellen: Hat dieses Gefühl einen rationalen Grund? Hast du einen tatsächlichen Schaden davon, dass es hier Zuwanderer gibt?

Wenn ich die Berichte von Köln höre bekomme ich Zornanfälle und jedes Delikt von Asylanten wird heruntergespielt

Wer spielt Delikte von Flüchtlingen herunter? Und sind die Vorfälle in Köln wirklich repräsentativ für das Verhalten von Flüchtlingen?

aber ich habe genug Bekannte die um einen Ausbildungsplatz ringen und da soll noch mehr Konkurrenz dazukommen?

Wir haben genug Arbeit für alle. Die Arbeitslosenquote ist historisch niedrig, Auszubildende werden händeringend gesucht. Und ich (Gymnasiast) kenne aus meinem Umfeld keinen, der nicht ziemlich schnell einen Ausbildungsplatz gefunden hätte.

Kommentar von Frage76mal6 ,

1.Weil die Wahrscheinlichkeit, dass Arbeitslose irgendwann einmal einen Beitrag zum Allgemeinwohl geleistet haben für mich deutlich höher liegt, als bei Asylanten, die eben erst nach Deutschland gekommen sind.

2.Ja, die Konkurrenz, die sich aus dem Sachverhalt ergibt ist für mich mit dieser Metapher vergleichbar.

3.Ja hat es, die könnten, um es jetzt mal überspitzt auszudrücken zueinander sagen "Hey, lasst uns das Weißbrot da vorne ausrauben" und ich würde es nicht mal verstehen.

4.Selbst über Ebola, das Gesundheitsrisiko, das mit der Flüchtlingswelle verbunden ist, ist für mich auch noch nicht ganz vom Tisch 8siehe Düsseldorf) wurde länger geredet als über Köln. Die Medien haben erst am 3.1 angefangen davon zu berrichten, davor wurde alles versucht um diesen Vorfall möglichst zeitnah unter den Teppich zu kehren, an diverse Schriften wie die polizeiinterne Anweisung der Stadt Kiel, dass man die Starftaten von Asylanten aufgrund des hohen Aufwandes und der geringen Erfolgsquote nicht mehr verfolgen soll, ist auch ein Thema, dass du nicht in den Tagesnachrichten gehört hast

5. Dann erkläre mir doch mal warum mein Kollege, der mit mir 2014 das Abitur gemacht hat und noch ein unbeschriebenes Blatt ist was Strafanzeigen ect. angeht, noch immer eine Ausbildung sucht, obwohl er schon zig Bewerbungsgespräche hatte?

Wie gesagt, die Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen underer Rregierung sind Sch**

Kommentar von Lennister ,

Weil die Wahrscheinlichkeit, dass Arbeitslose irgendwann einmal einen Beitrag zum Allgemeinwohl geleistet haben für mich deutlich höher liegt, als bei Asylanten, die eben erst nach Deutschland gekommen sind.

Aber es gibt eben auch Arbeitslose, bei denen klar erkennbar ist, dass sie nie irgendwo eingezahlt haben. Wie verfahren? Und ist der Staat nicht verpflichtet, das Existenzminimum aller Menschen auf seinem Gebiet zu sichern, wenn sie das nicht selbst können?

Ja, die Konkurrenz, die sich aus dem Sachverhalt ergibt ist für mich mit dieser Metapher vergleichbar.

Erstens gibt es kaum eine Konkurrenz,wir haben genug Arbeit für alle. Zweitens impliziert diese Metapher, Flüchtlinge würden uns umbringen.

Ja hat es, die könnten, um es jetzt mal überspitzt auszudrücken zueinander sagen "Hey, lasst uns das Weißbrot da vorne ausrauben" und ich würde es nicht mal verstehen.

Du verstehst auch nicht, wenn jemand auf Deutsch etwas flüstert. Auch viele Dialekte verstehst du nicht. Ist es also deiner Meinung nach auch schlecht, wenn geflüstert oder Dialekt gesprochen wird?

Und weiterhin: Wie wahrscheinlich ist es denn, dass du einen Nachteil davon hast, dass du das Gesprochene nicht verstanden hast?

Die Medien haben erst am 3.1 angefangen davon zu berrichten

Denkst du nicht, dass es durchaus nicht unnormal ist, dass erst mit einiger Verzögerung über etwas berichtet wird?

an diverse Schriften wie die polizeiinterne Anweisung der Stadt Kiel, dass man die Starftaten von Asylanten aufgrund des hohen Aufwandes und der geringen Erfolgsquote nicht mehr verfolgen soll, ist auch ein Thema, dass du nicht in den Tagesnachrichten gehört hast

Hast du dafür seriöse Quellen? 

Dann erkläre mir doch mal warum mein Kollege, der mit mir 2014 das Abitur gemacht hat und noch ein unbeschriebenes Blatt ist was Strafanzeigen ect. angeht, noch immer eine Ausbildung sucht, obwohl er schon zig Bewerbungsgespräche hatte?

Ich kenne den Einzelfall nicht, ich benenne bloß die Gesamtsituation. Wer in der als Abiturient keinen Ausbildungsplatz findet, der sollte den Fehler aber bei sich selbst suchen.

Wie gesagt, die Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen underer Rregierung sind Sch**

Welche Maßnahmen? Sollte man die Flüchtlinge einfach vergammeln lassen? Zumal ja auch beschlossen wurde, mehr Geld für Langzeitarbeitslose bereitzustellen.

Kommentar von SirMahoney ,

Hey, lasst uns das Weißbrot da vorne ausrauben

Das macht die ganze Problematik deutlich - Angst - das ist keine rationale Begründung, das ist eine Emotion. Sie kann begründet oder unbegründet sein. In dem Fall ist sie erzeugt worden durch die vielen Meldungen der schrecklichen Verhältnisse, die im Zusammenhang mit Flüchtlingen stehen. Daraus ist aber das Vorurteil entstanden, dass sie per se zu fürchten sind - und auf dieser Grundlage wird nun weiter diskutiert.

Du weißt aber auch nicht, ob der Typ der dir in der Bahn gegenübersitzt ein Mörder ist, dich bis in eine dunkle Gasse verfolgt und ausraubt, oder ein Professor für Sozial und Verhaltenswissenschaften ist (oder alles dreis).

Selbst in der Kriminalistik spielt die Herkunft nur bedingt eine Rolle und dann geht es eher darum in welchem sozialem Umfeld man aufgewachsen ist, wer deine Eltern und Freunde sind usw. und nicht um deine Nationalität.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Fakt 1. die Herkunftsländer der meisten Asylanten sind überwiegend muslimisch

Fakt 2. Die Religion nimmt in den Herkunftsländer der meisten Asylanten einen höheren Stellenwert ein als bei uns

Fakt 3. Im Koran steht grob zitiert "Töte die Ungläubigen" dass das auch in der Bibel steht ist hierbei nebensächlich, da wir uns in der Zeit der Aufklärung ect. von der Unfehlbarkeit der Bibel gelöst haben.

Und daraus, und aus den aktuellen Vorfällen, erlaube ich mir ein gewisses Mistrauen an den Tag zu legen.

Kommentar von SirMahoney ,

Fakt 1 korrekt - ist aber unwichtig

Fakt 2 ebenfalls korrekt - ist genauso unwichtig

Fakt 3: korrekt aber unvollständig

Hier kommt es vor allem auf die Auslegung an: Zum Beipspiel:

https://www.youtube.com/watch?v=k2URd1LtZ74

Hier wird deutlich gesagt, dass diese Verse sich auf historische Ereignisse stützen.

An anderer Stelle lassen sich auch friedliche Verse im Koran finden:

"Wenn jemand einen Menschen tötet – es sei denn
für das Töten eines anderen Menschen oder für das Hervorrufen von
Gewalttat im Land – so soll es für ihn sein, als hätte er die ganze
Menschheit getötet" Sure 5, 33

Das Grundproblem liegt wohl eher darin, dass der Koran dazu verwendet wird eigene Ziele durchzubringen und Greueltaten zu rechtfertigen. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland distanziert sich zum Beispiel ausdrücklich gegen Terrorismus:

http://www.islam.de/1641.php#sonst/gewalt01.html

Ich denke, dass die Menschen, die den Koran als Instrument für ihre Macht missbrauchen sitzten in Syrien und Irak und auch woanders. Eventuell kommen durch die Flüchtling der ein oder andere terorristisch Motivierte Extremist zu uns, um uns zu schaden. Wir sollten aber nicht wegen diesen einzelnen Menschen alle Hunderttausend Andere aus Angst ausgrenzen. Zudem diejenigen, die es wirklich wollen auch durch andere Wege in dieses Land kommen können.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Doch, genau das sollten wir tun. Wenn man Krebs beseitigen will, kommt man nicht umher auch gesundes Gebe zu schädigen, aber nur so kann ein Organismus gerettet werden.

Kommentar von SirMahoney ,

Da wir nun die Sachliche Ebene verlassen, möchte ich auch eimit ein paar Vergleichen um mich hauen:

Gesundes Gewebe wird dabei geschädigt, aber du hackst dir ja nicht den Kompletten Kopf ab, nur um einen Hirntumor zu entfernen. und selbst wenn man gutartiges Gewebe entfernt ist man stets bemüht den Schaden so gering wie möglich zu halten. Du möchtest aufgrund einzelner Schädlinge einen kompletten Garten niederbrennen - nur damit es nicht gefährlich für ein Haus wird. Denk doch mal daran, dass du von Menschen redest die du andernfalls in den Tod schickst - nichts zu tun ist manchmal ebenso schlimm, wie selbst zur Tat zu schreiten, gibt genügend Beispiele dafür.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Die können Menschen sein wo und wie sie wollen, in der Türkei, in Ägypten, im Irak, in Jordanien, in Arabien, aber ich will keine Nachrichten mehr von Bombenanschlägen und sexuellen Übergriffen lesen. Und wenn sich Punkt eins nicht mit Punkt 2 in Einklang bringen lässt, dann müssen halt alle woanders hin. Außerdem sind eine Gruppe von 1000 für mich keine Einzeltäter mehr, sondern Repräsentanten der gesamten Mentalität.

Kommentar von SirMahoney ,

An der Stelle fangen wir an uns im Kreis zu drehen, deshalb hier mein abschließender Kommentar:

Ich bin anch wie vor davon überzeugt, dass solche Übergriffe auch durch unsere üblichen Mittel verhindert werden können. - Das da nachgeschraubt werden muss ist klar - sonst wäre es nicht dazu gekommen.

Du siehst die Lösung in einem Zaun, der alles schlechte draußen halten soll. (Was meiner Meinung nach kein Zaun leisten kann.)

Ich sehe die Menschen, die Hilfe benötigen und unsere Möglichkeit Ihnen zu helfen - ich vertrete christliche Werte und fühle mich auch dafür verantwortlich Ihnen zu helfen.

Du siehst die Gefahr und möchtest vor allem, dass niemand von "unseren" Leuten zu Schaden kommt.

Ich schätze die Gefahr im eigenen Land für geringer ein, vor allem denke ich, dass dagegen etwas getan werden kann. Du denkst, dass unsere Behörden mit dieser Gefahr überfordert sind.

Ich denke, dass die angrenzenden Länder keine wirkliche Alternative sind. Auch das siehst du anders.

Wir sehen Beide die Probleme, haben aber andere Prioritäten.

Die Disskussion zeigt, dass schnell der Fokus auf die Probleme vor der Haustür rutscht. Die eigentliche Ursache und wie sie anzugehen ist, ist völlig untergegangen. Wenn jedoch die Menschen keinen Grund mehhr haben zu fliehen, lösen sich unsere Probleme in Wohlgefallen auf.

VG

Kommentar von Frage76mal6 ,

Aha, Übergriffe soll man verhindern können, man soll also Phantomen nachjagen und selbst wenn man sie hat soll man sie damit bestrafen in ein, verglichen mit dem Justizsystem ihrer Heimat, 3-Sterne Hotel gesperrt zu werden? Unlogisch, zumal die Verfolgung durch Bürokratie erschwert wird und selbst wenn sie dann mal vor Gericht kommen, kommen sie wieder frei raus, sobald sie sich entschuldigen und im schlimmsten Fall erwartet sie, wie eben erwähnt, ein Hotel und kein Knast den sie aus ihrer Heimat kennen.

Ein/e Zaun/Mauer kann nicht alles aufhalten, das ist klar, aber er kann die großen Massen abwehren und die kleineren Mengen müssen eben wieder an die Grenze zurückgebracht werden und das Schlupfloch gestopft werden.

Wir haben die Möglichkeit ihnen zu helfen, aber wie gesagt, warum? Weil die primitive Kultur ihrer Heimat, die seit der Zeit des fortschrittlichen Arabiens stagniert ist, während  sich der Westen weiterentwickelt hat, sie dazubringt sich abzuschlachten? Nicht mein Bier

Weil Tausende nach Deutschland kommen und wie abgewetzte Vogelscheuchen aussehen? WIe gesagt, zwischen den Heimatländern der Asylanten und der Eu liegen zig Staaten, die dem Kulturkreis der Asylanten besser entsprechen als die Kultur des Westen, die logische Schlussfolgerung die sich daraus ergibt habe ich schon erschöpfend erläutert.

Die Konsequenzen dieses Zustroms und damit auch der Hauptgrund für meine Ablehnung, ist hier auch schon oft genug aufgeführt worden.

Kleiner Fakt am Rande, München war bis vor Kurzem eine Stad, in der die Polizei sich frei bewegen konnte und respektiert wurde, das hat sich seit 2015 geändert und diverse Wohnviertel werden von den Beamten nun sukzessive gemieden. Das müsste alles nicht sein, wenn wir die richtigen Schritte der Grenzsicherung und der Rückführung einleiten würden.

 Du schätzt die Gefahr für unser Land gering ein? Zwei Punkte:

1. Warum sollten wir unser Land überhaupt zusätzlichen Gefahren aussetzen?

2.Habe ich bereits genung Anahltspunkte gelifert, dass die ankommenden Massen eben doch eine Gefahr darstellen und ich kann neben den Statistiken immer wieder nur auf die Ereignisse von Köln, Stuttgart, Hamburg, Brüssel und Paris hinweisen, deren jeweiliger Motivationsgrund an verschiedenen Stellen im Islam, der Religion der Asylanten sowie, einem Großteil der hier lebenden Ausländer, zu finden ist.

Den letzten Punkt musst du mir erläutern, warum sollten angrenzende Länder keine Alternative sein? Und warum muss es ausgerechnet Deutschland sein, wenn man unsere Sozialsysteme außen vor lässt.

Ich sehe keine Veranlassung in diese Konflikte zu intervenieren.

1. Gehen sie uns nichts an

2. kosten sie

Kommentar von SirMahoney ,

In aller Kürze (Meine Zeit ist kostbar - und ich möchte eigentlich nicht länger Zeit in diese Diskussion investieren):

Kritik am Justizsystem: Berechtigt, aber das gilt auch für die Deutschen. Hier gibt es auch verschiedene Standpunkte, aber das Fass mach ich jetzt nicht auf.

Zaun / Mauer: Glaubst du wirklich alle aufhalten zu können? - Kommen weniger, aber das sind dann die die am ehesten Schaden machen. Schutzargument zieht nicht, hält bloß die Leute draußen, die Hilfe brauchen, Bringt Schlepperbanden Geld.

Kultur stagniert nie. Der Krieg ist im übrigen das Ergebnis  zunächst friedliche Proteste.

Zwischen EU und Syrien liegt nur die Türkei. - Hast du mal in letzter Zeit Nachrichten gehört? Wird auch kritisch diskutiert. Auch das Fass will ich nicht aufmachen.

In München werden Viertel gemeidet? - Scheint mir ein Problem der Polizei zu sien - die ist dazu da um für Ruhe zu Sorgen - müssen halt dann zu dritt oder mit nem Bus auf Streife um für Ruhe zu sorgen. - Auch das Fass will ich nicht aufmachen.

Gefahr für unser Land:
1) Menschlichkeit! Du scheinst hier nur an dich selbst zu denken.
    Wenn Ärzte ähnlich denken würden, würden Seuchen nicht
    bekämpft werden.

2) Der Grund liegt nicht in der Religion an sich! Religion war immer nur ein Vorwand für einen Krieg, damit die Leute glauben, dass er gut oder gerechtfertigt sei. - Im Islam gibt es außerdem auch andere Auslegungen. Kurz die Vollpfosten die sich auf die Religion berufen um in den Krieg zu ziehen, basteln das sich zurecht. Wäre es nicht die Religion, dann hätten sie sich was anderes überlegt. Bsp.: Im Irak gibt es Atomare Waffen - kommt dir das bekannt vor?

keine Alternativen:

-> IS ist auch in anderen Ländern stark., Wenn ich fliehe, dann nicht in das Nachbarland um mich möglicherweise nach wenigen Monaten vor dem selben Problem noch mal wiederzufinden. - Geschichtliches Beispiel: Juden die während des zweiten Weltkriegs nach Frankreich oder Belgien geflohen sind, standen dort nach kurzer Zeit vor einem ähnlichen Problem

-> Ausgerechnet Deutschland - hast du dir mal die Zahlen angeschaut? - da geht es nach Frankreich, Norwegen, Dänemark ...

Der Konflikt geht dich sehr wohl was an. Erstens wenn der beseitigt ist, brauchst du keine Angst mehr zu haben. Zu den Kosten: Waffenlieferungen sind okay, um den eigenene Haushalt aufzustocken, aber wenn es darum geht den Schaden zu beseitigen, sind wir plötzlich nicht mehr verantworlich?

Meiner Meinung nach ist hier das wichtigste gesagt, deshalb sollte das oben mein Abschließender Kommentar werden - das Festhalten der Ergebnisse - Wir sind an einem Punkt, wo es zu dieser Diskussion kaum noch Argumente gibt - unsere Meinungen werden sich nicht ändern.

Mir ist an dieser Stelle auch meine Zeit zu kostbar - bin nun mal kein Student, der sich Tagelang mit einer Frage beschäftigen kann. - Wir werden hier auch nicht die Welt verändern - das ist auch nicht das Ziel des Forums. Deshalb werde ich nichts mehr zu dem Thema beisteuern.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Stimmt, du bleibst blind, ignorierst Gefahr und Belastung und lebst weiterhin mit der rosaroten Brille.

Ich setze mich weiter für die Zukunft Deutschlands ein und versuche mehr Menschen auf die Gefahr hinzuweisen, vielleicht haben einige mehr Einsehen, wenn man ihnen die Zahlen und Fakten auf dem Silbertablett präsentiert, vielleicht sind nicht alle Deutsche so indoktriniert und verblendet wie du.

Deine Punkte habe ich jetzt schon so oft wiederlegt, dass ich mir jegliche Argumentation an dem Punkt hier spare.

Antwort
von Andretta, 96

Der Fragesteller schreibt in seinen Kommentaren ja nun viel über die Kosten der Flüchtlingshilfe:

Ist doch prima, da können wir endlich mal was von den fetten Gewinnen unserer Waffenindustrie, die wir z.B. mit Ländern wie Saudi-Arabien machen, an die weiterreichen, die nicht zuletzt durch unser weltpolitisches Berserker-Verhalten das Nachsehen haben. 

Der goldene und ach so anständige Westen stützt seit Jahrzehnten die widerwärtigsten Despoten dieser Welt, wenn es nur (kurzfristig) seinen monetären Interessen dient. Wenn ihm das Ganze dann aber um die Ohren fliegt, ist das scheinheilige Gebrüll groß. 

Auch nicht zu vergessen die ganzen Leute, die durch die wirtschaftliche Ausbeutung der sog. dritten Welt und nicht zuletzt auch durch eine menschenverachtende Weltbank- und Finanzpolitik nicht auf die Beine kommen und die dann, wenn sie unsere Hilfe suchen - also die Hilfe derer, die von diesen Umständen in besonderem Maße profitieren -  weil sie in ihrem (mit) von uns geschaffenen System krepieren, als schmarotzende Wirtschaftsflüchtlunge diffamiert werden. 

Mit Blick auf das Weltgeschehen aber stellt sich doch zwingend die Frage,  w e r  hier eigentlich schmarotzt.

Sich nun aber als Nutznießer dieser Umstände auch noch als Vertreter einer vermeintlich überlegenen Herrenrasse aufzuspielen, ist nicht nur dumm sondern darüber hinaus einfach nur perfide und pervers. 

Was widert mich diese rechte Billigpolemik an, die nicht in der Lage ist, auch nur drei Zentimeter über den Tellerrand zu schauen. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

Von Herrenrasse ist nicht die Rede, auch das mit der Ausbeutung der 3. Welt sehe ich anders, schließlich könnten die Menschen dort auch wie vor 300 Jahren ernähren, bevor der Einfluss des "goldenen Westens" eingetreten ist, nur leider weißen diese Regionen ein irrationales Bevölkerungswachstum auf, das eine Ernährung durch Landwirtschaft nahezu unmöglich macht, aber das Problem ist hausgemacht, dafür muss ich mir keine grauen Haare wachsen lassen.

Zum Thema Waffenexporte, wenn ich mir die Häckel&Koch-Geschichte nochmal durch den Kopf gehen lasse, dann zweifle ich ehrlich gesagt an dem militärischen Nutzen "unserer" Waffen, aber das ist eine andere Sache. Die Sache mit den Waffenproduzenten ist natürlich ärgerlich, aber ich will nicht für die Schäden von Leuten aufkommen, die mich nicht auf der Lohnliste haben und die ich nicht kenne.

Und erst recht nicht sehe ich ein, dass  dieser fremde Kulturkreis Einzug in unser Land findet, die Folgen haben wir, wie bereits mehrfach erwähnt, am 31.12.2015 und am 21.03.2016 gesehen, von Paris ganz zu schweigen. Die genannten Ereignisse hätten durch eine Blockade der EU-Grenzen ganz einfach verhindert werden können. Merkel pocht auf eine europäische Lösung? Ein gemeinsamer Grenzzaun wäre schon mal ein Anfang, schließlich hat eine Nation im 20. Jahrhundert fast schon den gesamten europäischen Kontinent eingezäunt, die komplette Begrenzung sollte doch mit allen europäischen Staaten kein Problem sein und Merkel sollte, angesichts ihrer Herkunft und ihrer linientreuen Mitarbeit mit Vereinen der SED, wissen wie eine Mauer aufgezogen wird

Antwort
von Zicke52, 14

Was hat an diesen Zahlen Hand und Fuß? Sind sie in dem Artikel durch seriöse Quellen belegt?

Zum Thema Analphabeten: Selbst wenn es 20% wären, was ändert das? Steht irgendwo in der Genfer Flüchtlingskonvention oder im deutschen GG oder Asylgesetz, dass Analphabeten keinen Anspruch auf Asyl haben?

Auch das Zitat von Merkel ist Quatsch. Kein vernünftiger Mensch glaubt das.

Und kein vernünftiger Mensch glaubt, dass du das Schmierblatt zufällig gelesen hast und es für Mist hältst. Es ist deine tägliche Bettlektüre. Und das hier ganz plumpe Propaganda.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Natürlich habe ich es nicht zufällig gelesen, aber nur so konnte ich verhindern, dass die Frage gelöscht wird (dieses Forum hat etwas gegen Logik). Mir ist ehrlich gesagt egal, was in irgendeinem schweizer Kuhkaff vereinbart wurde und da es auch in deutschen Gesetz, bzw. sogar auf europäischer Ebene (dublinabkommen) Regelungen gibt, die eine Massenzuwanderung wie diese unmöglich machen sollten, aber Merkel keinen Heller dafür gibt, kann mir auch das GG gründlich an der rückseitigen Schlucht vorbeigehen. Nur weil große Medien nicht über Fakten berichten, genauso wie sie nicht mehr die Herkunft von Straftätern erwähnen, heißt das nicht, dass diese nicht existieren. 

Kommentar von Zicke52 ,

"Natürlich habe ich es nicht zufällig gelesen"

War ja auch offensichtlich. Jemand, der an einem einzigen Tag an die 40 Beiträge schreibt, um auf Flüchtlinge, Linke, "Gutmenschen" zu geifern, zu spucken und zu treten, kann nicht am selben Tag den Inhalt rechtsextremer Schmierblätter für Mist gehalten haben (bevor er "überrascht" entdeckt hat, dass sie das nicht sind). So schnelle Konversionen gibt es nicht.

Übrigens, warum wetterst du gegen Lügenpresse? Lüge scheint in deinen Augen doch ein zulässiges Mittel zu sein, um seinen Standpunkt durchzusetzen. 

"Mir ist egal, was in irgendeinem Schweizer Kuhkaff vereinbart wurde"

Aber was in irgendeinem irischen Kuhkaff vereinbart wurde, möchtest du schon angewendet wissen? (Ganz abgesehen davon, dass es das auch wird, aber das hat dir ein anderer Nutzer ja schon erklärt).

Antwort
von Lennister, 83

dass 20% der Asylanten Analphabeten seien

Dazu gibt es noch keine zuverlässigen Daten.

und nur 10% der Asylanten überhaupt politisch Verfolgte sind

Der Begriff "politischen verfolgt" ist missverständlich. Er erfasst nur Leute, die ganz persönlich von der Regierung gezielt verfolgt werden. Menschen, die einfach vor Krieg oder vor unpersönlicher Verfolgung flüchten- die ganz große Mehrheit der Flüchtlinge tut das- fallen nicht darunter.

Mir ist egal ob ich an dem Zustrom der Flüchtlinge schuld bin, jetzt sind sie halt da und wir müssen damit umgehen

War zu dem Zitat eine Quelle angegeben?

angeblich würden auch etliche Gesetze Deutschlands außer Kraft gesetzt

Mir ist kein Gesetz bekannt, das hier außer Kraft gesetzt wird. Die Leute erhalten hier kein Asyl nach Art. 16a GG, sondern einen Flüchtlingsstatus nach der Genfer Konvention. Auch die Dublin-Verordnung erlaubt es den Staaten explizit, abweichend von der normalen Regelung auch Flüchtlinge aufzunehmen, die aus einem anderen EU-Land kommen.

Also, wie gesagt, mir ist kein gebrochenes Gesetz bekannt.

Stimmt das?

Nein. Sowas  solltest du nicht glauben.

Kommentar von Frage76mal6 ,

1.Komisch, woher hat dann der Nutzer "JamesBlond" seine Quellen her? Oder der Verlag von dem die Zeitung samt Infobrochüre?

2. Dublinabkommen

3. Doch jetzt glaube ich es umso mehr, da alle Behauptungen aus meiner Sicht zu Genüge belegt sind

Kommentar von Lennister ,

Komisch, woher hat dann der Nutzer "JamesBlond" seine Quellen her? Oder der Verlag von dem die Zeitung samt Infobrochüre?

Gibt denn der Nutzer Quellen an? Oder die Broschüre?

Es gibt Mutmaßungen, ja, aber man weiß nichts genaues.

Dublinabkommen

Die Dublinverordnung(Dublinabkommen wurde längst von Verordnungen abgelöst) erlaubt es den Staaten explizit, abweichend von der normalen Regelung auch Flüchtlinge aufzunehmen, die aus einem anderen EU-Land kommen.

Doch jetzt glaube ich es umso mehr, da alle Behauptungen aus meiner Sicht zu Genüge belegt sind

Kannst du mir diese Belege bitte zeigen? 

Kommentar von Frage76mal6 ,

Ja, ich lauf auch den ganzen Tag mit Statistiken unterm Arm über das Asylchaos durch die Gegend, du nicht auch?

Kommentar von Lennister ,

Es ist ganz einfach so, dass dich wenn, du Sachen auch ohne Belege glaubst, jeder vera*schen. 

Kommentar von Lennister ,

Und der User @JamesBlond bezieht sich nicht auf Flüchtlinge in Deutschland, sondern auf Syrer in der Türkei. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

ja glaubst du, dass Syrier die nach Deutschland kommen sich von den Syrern unterscheiden die in der Türkei geblieben sind. Ich habe jetzt einen Brief an die Zeitung geschickt, dass sie mir nach Möglichkeit ihre Quellen zukommen lassen. Heute Abend kann ich die sicher in aller Ausführlichkeit für jeden einzelnen Punkt die Quellen nennen.

In der Zwischenzeit kannst du dir mal gerne eine Statistik über die Kriminalitätsrate in Bayern anschauen, die habe ich zufällig griffbereit, besonderer Knackpunkt(und hier kommen wir wieder zum Punkt herunterspielen und vertuschen), in dieser Aufführung werden die Anzahl der von Ausländern begangenen Straftaten zwar genannten, aber in der weiteren Untersuchung nicht berücksichtigt, vergleiche aber trotzdem mal das Verhältnis der Straftaten die von Ausländern begangen wurden, mit der der übrigen Delikte.


http://www.bundesjustizportal.de/bayern/4-bayern/polizeiliche-kriminalstatistik-...

Kommentar von Lennister ,

ja glaubst du, dass Syrier die nach Deutschland kommen sich von den Syrern unterscheiden die in der Türkei geblieben sind

Das ist durchaus möglich, ganz davon abgesehen, dass wir hier nicht nur Syrer haben.

Thema Kriminalität: Das ist ein weites Feld. Zu erwähnen ist u.a., dass Zuwanderer eher angezeigt und verurteilt werden und dass es keinen Unterschied mehr zwischen Zuwanderern und Deutschen gibt, wenn man den sozialen Hintergrund herausrechnet.

Auch die Frage danach, um welche Straftaten es sich handelt, bleibt unbeantwortet

Zuletzt noch ein Gutachten zu dem Thema: http://mediendienst-integration.de/fileadmin/Dateien/Gutachten_Kriminalitaet_Mig...

Kommentar von Lennister ,

Es bleibt im übrigen auch die Frage, ob- bei einer realistischen Kriminalitiätsrate- Flüchtlinge überhaupt dazu beitragen können, die innere Sicherheit in Deutschland signifikant zu verschlechtern. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

Dazu habe ich eine schöne Statistik die allerdings nur für Bayern gilt.

http://www.bundesjustizportal.de/bayern/4-bayern/polizeiliche-kriminalstatistik-...

Aber Achtung, die soll natürlich schön aussehen und nicht zwingend die Realität wiedergeben, daher ist die Anzahl der Straftaten von Ausländern nicht in allen Aspekten erfasst (wird am Anfang erklärt)  Jedoch wird die Zahl der Straftaten von Ausländern ins Verhältnis mit der zahl der Straftaten von Einheimischen ins Verhältnis gesetzt und dieses Verhältnis ist erschreckend. Zumal ich annehme, dass es sich hier nur um erfasste Verbrechen handelt und kleinere Delikte wie Ladendiebstahl (so wie es die Kieler Polizei nach einem amtsinternen Anweisung ganz bewusst macht) gar nicht mehr verfolgt werden, solange diese von Ausländern verübt wurden.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Dein Gutachten ist von 2014, das war noch vor der Massenzuwanderung. Bitte achte auf die Aktualität deiner Beiträge, wenn du mit diesen argumentieren willst.


nebenbei hier ist der link nochmal kopiert, der erste Versuch hat nicht geklappt.

http://www.bundesjustizportal.de/bayern/4-bayern/polizeiliche-kriminalstatistik-...

Kommentar von Lennister ,

Jedoch wird die Zahl der Straftaten von Ausländern ins Verhältnis mit der zahl der Straftaten von Einheimischen ins Verhältnis gesetzt und dieses Verhältnis ist erschreckend

Auf den ersten Blick und ohne Hintergrundwissen. Mit Hintergrundwissen merkt man, dass es vor allem eines ist: Augenwischerei.

Erstens sagt das nichts über die Kriminalität von Menschen mit Migrationshintergrund oder von Flüchtlingen aus. Darin sind nämlich z.B. auch Straftaten von Touristen einberechnet.

Zweitens werden dabei andere Faktoren nicht herausgerechnet.Und wenn man z.B. den sozialen Hintergrund herausrechnet, gibt es keinen relevanten Unterschied mehr zwischen Migranten und Nichtmigranten.

Zumal ich annehme, dass es sich hier nur um erfasste Verbrechen handelt

Genau. Es geht um erfasste Verbrechen. Da aber Migranten eher angezeigt und verurteilt werden als Nichtmigranten, ist die Statistik zugunsten von Nichtmigranten verzerrt.

Dein Gutachten ist von 2014, das war noch vor der Massenzuwanderung. Bitte achte auf die Aktualität deiner Beiträge, wenn du mit diesen argumentieren willst.

Bring mir etwas aktuelleres zu dem Thema. Ansonsten muss man eben auf das aktuellste zurückgreifen, was gerade vorhanden ist. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

1.Dann kann ich auch gut sagen, dass unter den Straftaten von Deutschen sicherlich ein guter Prozentteil von Personen begangen wurde, die zwar als Deutsche angesehen werden, aber erst in der 2. bis 3. Generation hier leben und noch immer das Rechts- und Werteverständnis ihrer Heimat verfolgen.

Außerdem willst du mir erzählen, dass bei einem Anstieg von 1,7% (Stand vor der Masseneinwanderung) auf 6,4%(Stand 2015) keinen kausalen Zusammenhang gibt? Zumal noch gesagt wird, dass sich dieser Prozentsatz nicht mal auf die gesamte Menge der Ausländer bezieht, sondern nur und explizit auf Zuwanderer.

2.Migranten sollen eher angezeigt und verurteilt werden? Die Polizei in Kiel verfolgt nicht mal mehr kleinere Delikte die von Asylanten begangen werden, in anderen Dienststellen ist es vermutlich ähnlich und du willst mir erzählen, dass Migranten eher zur Rechenschaft gezogen werde als Deutsche? Andersherum wird ein Schuh draus.

3. Muss ich nicht, dein Gutachten trifft behandelt nicht den angesprochenen Kern , ich kann nicht einfach eine veraltete Studie für noch immer gültig erklären, wenn sich der Ausgangszustand geändert hat und das hat er massiv.

Kommentar von Lennister ,

Dann kann ich auch gut sagen, dass unter den Straftaten von Deutschen sicherlich ein guter Prozentteil von Personen begangen wurde, die zwar als Deutsche angesehen werden, aber erst in der 2. bis 3. Generation hier leben und noch immer das Rechts- und Werteverständnis ihrer Heimat verfolgen.

Spekulativ.

Außerdem willst du mir erzählen, dass bei einem Anstieg von 1,7% (Stand vor der Masseneinwanderung) auf 6,4%(Stand 2015) keinen kausalen Zusammenhang gibt? 

Natürlich gibt es den. Die Frage ist allerdings auch, was genau das für Straftaten waren. Die häufigste Straftat von Flüchtlingen ist nämlich meines Wissens nach Schwarzfahren. 

Migranten sollen eher angezeigt und verurteilt werden? 

Das zeigen diverse Studien.

Die Polizei in Kiel verfolgt nicht mal mehr kleinere Delikte die von Asylanten begangen werden, in anderen Dienststellen ist es vermutlich ähnlich

Wofür du nach wie vor keine Beweise genannt hast.

wenn sich der Ausgangszustand geändert hat und das hat er massiv.

Genau genommen sind 600 000 Flüchtlinge gekommen(1,1 Millionen Registrierte durch Mehrfachregistrierung und Registrierung von Leuten, die nur durchgereist sind). Das ist keine besondere Veränderung der Ausgangslage.

Übrigens ist es interessant, dass du das wichtigste ignorierst: Nämlich, dass die Kriminalitätsrate alles in allem gesunken ist. Sprich: Die Sicherheitslage hat sich durch die Flüchtlingskrise nicht verschlechtert, sie hat sich höchstens weniger stark verbessert. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

Du würdest also die Behauptung unterstützen, dass eine Reduzierung der Anzahl, dafür eine Steigerung der Schwere der Verbrechen ein Gewinn bedeutet? Außerdem, nur weil sich Deutsche am Riemen reißen können, während Asylanten, wie in der Studie belegt einen größeren Prozentsatz ausmachen, stellt das in meinen Augen keine Argument für die Harmlosigkeit von Asylanten dar.

Die Quelle für den Fakt dass die Kieler Polizei die Straftaten von Asylanten nicht mehr verfolgt habe ich zu Hause abgeheftet, ich habe hier allerdings eine Quelle, bzw. es gibt mehrere Quellen wenn man mal googlet, die das bestätigt.

Womit übrigens auch deine Studien vom Tisch wären.

https://www.unzensuriert.at/content/0019081-Kiel-Polizei-vertuscht-Straftaten-vo...


und das mit den 600.000 finde ich ja interessant, das würde ich doch mal gerne belegt haben

würde ja bedeuten, dass dem einzelnen Asylanten fast das Doppelte von dem zukäme, das er ohnehin schon bekommt.

Kommentar von Lennister ,

Du würdest also die Behauptung unterstützen, dass eine Reduzierung der Anzahl, dafür eine Steigerung der Schwere der Verbrechen ein Gewinn bedeutet?

Wo steht etwas von schwereren Verbrechen? Und eine Reduzierung der Verbrechen bedeutet auf jeden Fall,dass die Flüchtlinge die Sicherheitslage nicht verschlechtert haben.

Die Quelle

Oh Gott, meinst du das ernst? So eine VT-Seite ist keine Quelle! Bitte eine seriöse Quelle; und falls du so eine findest, dann auch noch eine Quelle dafür, dass es nicht bloß ein Einzelfall ist.

Hier meine Quelle- sogar glaubwürdig: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-03/asyl-deutschland-gefluecht...

würde ja bedeuten, dass dem einzelnen Asylanten fast das Doppelte von dem zukäme, das er ohnehin schon bekommt.

Was immer noch ziemlich wenig ist. Ein Flüchtling bekommt nämlich noch weniger als ein H4-Empfänger.

Und wenn wir mal davon absehen, dass du ja diverse deiner Behauptungen schon fallen lassen musstest, dann kann man auch sagen, dass es dir bisher nicht gelungen ist, eine Verschlechterung der Sicherheitslage durch Flüchtlinge zu beweisen. Du konntest ja noch nicht einmal aussagekräftige Daten zur Kriminalität von Flüchtlingen liefern. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

1. Habe ich dir geschrieben, dass ich nicht mit einem Ordner voller Unterlagen durch die Straßen laufe. 2. kann sich das jeder selbst ergooglen, ich habe einfach die erste Quelle genommen die ich gesehen habe.

Also deine Quelle widerspricht sich zum Einen in der Logik, zuerst geht die Quelle von 1,1 Millionen aus, dann wird aber von 1,25 Millionen berichtet und dann noch um den Zustaz von 300.000 erweitert womit wir bei 1,5 Millionen wären. Und wenn in einem Jahr das Dazukommen von 600.000 Asylanten die Kriminalitätsrate allein von Bayern um mehrere Prozentpunkte anhebt, dann ist das erschreckender als wenn das mit 1,1 Millionen im Bezug steht.

Ich verstehe nicht warum wir hier eigentlich so ellenlang um Haarspaltereien reden, die kirminalitätsrate steigt, sexuelle Übergriffe hat es vor der Ankunft von Asylanten in diesem Ausmaß noch nicht gegeben, sie stellen egal wie man es dreht und wendet,  eine finanzielle Belastung dar. Eine Lösung muss gefunden werden und diese wäre eine Blockade des Stroms.  

Kommentar von Lennister ,

Habe ich dir geschrieben, dass ich nicht mit einem Ordner voller Unterlagen durch die Straßen laufe

Wenn du dir keine Quellen merken kannst, solltest du das in Zukunft tun.

kann sich das jeder selbst ergooglen, ich habe einfach die erste Quelle genommen die ich gesehen habe.

Ich finde keine seriöse Quelle. Und selbst wenn: Einzelfall bleibt Einzelfall.

1,1 Millionen

Registrierte Flüchtlinge.

dann wird aber von 1,25 Millionen berichtet

Anzahl der Flüchtlinge, die Ende 2015 in Deutschland lebten. Es waren ja auch schon vorher welche da.

Und wenn in einem Jahr das Dazukommen von 600.000 Asylanten die Kriminalitätsrate allein von Bayern um mehrere Prozentpunkte anhebt

Die Kriminalitätsrate ist ja gerade nicht gestiegen. Sie ist weiterhin gesunken- folglich brauchen wir uns trotz Flüchtlingen keine Sorgen um die öffentliche Sicherheit zu machen.

sexuelle Übergriffe hat es vor der Ankunft von Asylanten in diesem Ausmaß noch nicht gegeben

Hast du dafür Belege? Ist denn die Anzahl der sexuellen Übergriffe 2015 gestiegen? Wenn ja, dann hätte ich gerne eine Quelle.

sie stellen egal wie man es dreht und wendet,  eine finanzielle Belastung dar

Von Solidarität hast du noch nie gehört, oder?

Eine Lösung muss gefunden werden

Und zwar eine europäische. Hier sind wir mit dem Türkei-Abkommen auf dem richtigen Weg.

Und momentan kommen ja kaum Flüchtlinge zu uns, da die Balkan-Route dichtgemacht wurde. Jetzt geht es zuerst darum, zu verhindern, dass Griechenland kollabiert.

Kommentar von Frage76mal6 ,

Ich dreh gleich am Rad, wie kann man nur so blind sein.

1. hast du selber gesehen, das der prozentuale Anteil der Ausländer an den gesamten Straftaten gestiegen ist.

Und zu deinen Beweisen bezüglich der sexuellen Übergriffe? hast du vorher schon mal innerhalb eines halben Jahres von derart vielen Übergriffen gehört wie in den letzten 6 Monaten? Nein dann wäre das mal dein "Beweis" Auch wenn es sich bei den Taten aus deiner Sicht nur um Einzelfälle handelt so musst du zugeben, das es vor einem halben Jahr noch nicht zu derart krassen Vorfällen gekommen ist.

ach ja, auch wenn du Köln mit über 1000 Tätern vermutlich nur als Einzelfall siehst, im Verhältnis zu deinen 600.000 ist das doch recht krass

Von Solidarität habe ich schon was gehört und ich bin auch bereit Deutsche die in Not geraten sind zu unterstützen, aber für Asylanten, mit deren Ankunft die bereits zur Genüge besprochenen Straftaten angestiegen sind, zahle ich freiwillig keinen Cent.

Und der Türkeihandel ist ja der größte Witz aller Zeiten. Mit einem nahezu diktatorischen Staat, der seine Presse zensiert, Journalisten mundtot macht - Moment, so arg unterscheidet er sich von uns gar nicht - soll über den EU-Beitritt geredet werden? Mit Visaerleichterungen (zu deutsch noch stärker ansteigender prozentualer Anteil an Straftaten von Ausländern) und zudem sollen sie auch noch Milliarden erhalten? Und das wofür, dass wir einen "illegalen" gegen einen "legalen" Asylanten tauschen? Merkst du was?

Antwort
von suziesext06, 39

also ich würd mich nicht unbedingt aus m Infoblatt in der U-Bahn informieren, genauo wenig wie ich ausm Müllkasten frühstücken würde.

Aber deine Zitat, die stimmen schon, und man kann das alles in Welt-online, focus online, junge freiheit online, oder direkt mal in den zuständigen Stellen recherchieren.

Dass 90% der registrierten Einwanderer für den deutschen Arbeitsmarkt nicht qualifiziert bzw vermittelbar sind, das stellen viele Offiziellen fest, sagt zb auch die Bundesarbeitsministerin, oder der Chef des IFO Instituts.

Dass ein grosser Anteil nicht mal ausreichend die Grundrechnungsarten beherrscht oder die Muttersprache lesen kann, ist ebenfalls Alltagserfahrung, einmal mal googeln, dann kommen 100e Zitate von ganz kompetenten Stellen.

Dass bei dem völlig unkontrollierten Einwandererstrom über die grüne Grenze in Millionenhöhe niemand wissen kann, um was für Menschen es sich handelt, sagt einem schon die eigene Logik - niemand weiss also woher sie kommen und ob es sich also um Asylbewerber, um Flüchtlinge gemäss Genfer Konvention, um Betrüger mit falschen Pässen, um Wirtschaftsmigranten, bandenmässig organisierte Kriminelle oder moslemische Terroristen handelt.

" Mir ist egal ob ich an dem Zustrom der Flüchtlinge schuld bin, jetzt sind sie halt da und wir müssen damit umgehen"  dieses Original-Zitat ist Gegenstand zahlreicher Kontroversen innerhalb der CDU und auch der CSU mit dem Merkelflügel. Es ist so gut dokumentiert und wahr, als stünde es in der Bibel. Leider.

Kommentar von Frage76mal6 ,

1. Ist das ein Infoblatt einer Zeitung gewesen und nicht von irgendeinem namenlosen Verein.

2. Sagst du ja selber, dass die angesprochenen Punkte stimmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten