Frage von uuunbekannt, 50

Stimmen diese Aussagen zum geozentrischen Weltbild?

Hey, ich halte am Mittwoch ein Referat zum geozentrischen Weltbild (Physik) und bin mir teilweise nicht ganz sicher, ob das, was ich jetzt geschrieben habe, stimmt, weil manche Seiten irgendwie seltsam waren... Es wäre nett, wenn jemand mal drüber lesen könnte und sagen würde, wenn etwas nicht stimmt (: (es sind nur Stichpunkte und nicht ausformuliert, ich sage dann schon mehr :P)

Weltbild nach Aristoteles: 384 – 324 vor Christus | Erde in der Weltmitte -> schwerster Körper |Himmelskörper sind perfekte Kugeln und bewegen sich auf vollkommenen Kreisbahnen | Erde ohne Eigenbewegung | Fünftes Element: Äther / Quintessenz | Alle Himmelskörper sind auf durchsichtigen Kristallkugeln (Sphären) befestigt -> gemeinsame Eigenbewegung |Unterscheidung von Bewegungen unterhalb und oberhalb des Mondes

Beitrag Hipparchs: c.a. 190-125 v. Chr  | Tafelwerk zur Sehnentheorie (Vorform der Trigonometrie) -> entscheidende Rolle bei astronomischen Rechnungen | Zählte die Sterne und Sternenbilder ab -> Sternenkatalog | Konstruierte Messinstrumente zum Bestimmen der Lage und Form eines Sternes  | Exzentertheorie

Rolle von Ptolemäus 90-160 n. Chr.  | Almagest | Gilt als wichtigster und einflussreicher Verfechter des Weltbilds –> Ptolemäisches Weltbild | Versuch, das Weltbild mathematisch zu beschreiben | Aufgreifen der Epizykeltheorie -> rückläufige Bewegung von Planeten | Weitere Stufen von Epizykeln wurden hinzugefügt, um die Bewegung vollständig erklären zu können |Theorie wurde mit der Exzentertheorie Hipparchs verbunden

Danke schonmal ^^

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AtomosDerWahre, 31

Ich habe jetzt nicht alle Fakten genau im Kopf, konnte aber keinen Fehler finden. Übrigens ein sehr interessantes Thema, über das man wirklich gut ein Referat halten kann. Ich wünsche dir viel Glück!

LG

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 14

> Messinstrumente zum Bestimmen der Lage und Form eines Sternes

Das mit der Form bezweifle ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community