Frage von MrGeldern, 44

Stimmbandlähmung Erfahrungen/Ratschläge?

Guten Tag :) Kurz zu meiner Geschichte: ich bin 19 Jahre alt und leide seit nun schon 3 Monaten an einer Stimmbandlähmung. Auslöser war eine Bronchitis, danach ging die Heiterkeit nicht mehr weg. Die Erkrankung wurde vom HNO-Arzt auch sofort festgestellt, aber er meint, dass das Stimmband ohne erkennbaren Grund und vor allem irreversibel gelähmt sei :( Dank MRT Untersuchungen und einer Untersuchung am Kehlkopfbereich glücklicherweise Schon ausgeschlossen, dass ein Tumor verantwortlich ist. :) aber der HNO Arzt meinte bloß, ich müsse mit der Stimme schwachen/heisernen Stimme mein Leben lang klarkommen. Zudem rät er mir sogar dazu ab, mein Lehramtsstudium fortzuführen, weil meine Stimme keine Chance auf Besserung hätte! Der Arzt meinte kurz und knapp ich sei austherapiert aber so schnell gebe ich natürlich noch nicht...

Ich habe nun einen Termin beim Logopäden vereinbart und habe in Ca. 3 Wochen auch noch einen Termin beim Uniklinikum. Kurz zu den Symptomen: Heiserkeit, schwächere und leisere Stimme als früher. Viele meinen ich sei echt schwer zu verstehen, obwohl ich mir extra mühe gebe. Zudem leichte Schluckbeschwerden und auch so Hals schmerzen, wenn ich zu viel rede. Habt ihr Tipps oder eigene Erfahrungen, welche Therapie helfen könnte? Ich bin für jeden ernsten Ratschlag äußerst dankbar :)

Liebe Grüße :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MrGeldern,

Schau mal bitte hier:
Erfahrungen Stimme

Antwort
von jpPopgesang, 26

Gut, dass du dich noch nicht geschlagen gibst. Top, dass du dich um dein Hauptkommunikationsmittel Stimme kümmerst.

Jetzt mein Rat: Ab zur Phoniatrie! Stimmstörungen, gerade solch gravierende wie eine Stimmbandlähmung, immer vom Phoniater abklären lassen. Die spezialisieren sich auf Störungen der Stimme und haben weit mehr Diagnosemittel als ein HNO-Arzt.

Phoniater findest du in der Regel in eigenen Fachpraxen, an Unikliniken oder in Instituten für Musikermedizin.

Als nächstes: Nach 3 Monaten sollten deine Mitmenschen gelernt haben, dass du aktuell nicht lauter sprechen kannst. Wende keinesfalls Druck an, um die Stimme lauter zu machen - das könnte deine Problematik verschlimmern. Weise sie darauf hin, dass das der aktuelle Stand ist und dann steh dazu.

Und ein letzter Rat: Warte mit dem Studienabbruch, bis du beim Phoniater warst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community