Frage von Dr4ch3, 94

Stiftzahn/Implantate - Welche Mindesthöhe der Zahnkrone muss vorhanden sein?

Vielleicht hat hier jemand Erfahrungswerte. War heute beim Zahndoc, und hab ein Problem. Durch jahrelanges Zähneknirschen habe ich mittlerweile zuwenig Platz im Kiefer (Höhenmäßig), dadurch meinte der Arzt, kann man jeden Zahn der eigentlich überkront gehört nicht mehr überkronen, da selbige zu klein werden würde, und dann nichts hält. Sein Vorschlag wäre, alle Zähne, inkl. die gesunden zu schleifen und alle mit Kronen zu versehen. Kostenpunkt -> 21.000 Euro.

Zugegeben, auch wenn ich nicht schlecht verdiene, das ist ein Sparprojekt über die nächsten Jahre, und um ehrlich zu sein, wüsste ich 1000 andere Sachen mit soviel Geld anzufangen.

Mein Arbeitskollege meinte, dass ein Stiftzahn bzw. ein Implantat eigentlich besser sein sollte (sofern eben ein Zahn kaputt ist), da man die Höhe ja individuell anpassen kann. Wie hoch muss das Implantat jedoch mind. sein? Die größten Zähne bei mir sind vorne und haben eine Höhe von ca. 6-7mm, hinten wird's dann schon recht knapp (Backenzahn Nr. 6 zB nur mehr 2,5mm). Würde sich da was machen lassen?

Antwort
von wvoelker, 61

Schwieriger Fall.  Durch die Knirscherei sind wahrscheinlich alle (!!) Zähne kleiner geworden und die Zahnreihe hat sich abgesenkt. Jetzt ist eine Überkronung schwer. Aber, man kann als Zahnarzt die Zahnkrone ein wenig(!) verlängern indem man weiter unter das zahnfleisch präpariert als sonst notwendig. Daurch gewinnt man Höhe. Aber ist eine Überkronung angesagt? Ist ein Zahn schon so weit, daß er anders nicht zu halten ist? Wenn es also nicht eilt: Frag einen zweiten Zahnarzt auch nach einem schriftlichen Heil- und Kostenplan!  Laß dir Zeit!! Wenn es aber sein muß, so solltest du vorher eine Schiene tragen, die die angestrebte neue (alte) Höhe deiner Zähne simuliert, damit man eine spätere schmerzliche Antwort des Kiefergelenkes auschließen kann.

Antwort
von Deichgoettin, 57

Man sollte in solchen Dingen wirklich nicht auf seine Kollegen hören. Ein Implantat wird nur gesetzt, wenn ein Zahn entfernt werden mußte. Ein Stiftzahn wird nur gemacht, wenn der zu versorgende Zahn eine Wurzelfüllung hat. Also, in Deinem Fall beides unbrauchbare Ratschläge.

An deiner Stelle würde ich eine Zweitmeinung eine Zahnarztes einholen. Und zwar, bei einem ZA der sich auf CMD und Funktionalanalyse spezialisiert hat. Solche Zahnärzte kennen sich besser mit Deinem "Problem" aus, als ein ZA ohne diese Zusatzausbildung. Immerhin geht es um viel Geld. 

Kommentar von Dr4ch3 ,

Naja der Ansatz wäre ja gewesen, den Zahn zu entfernen und auf ein entsprechend kleineres Implantat zu gehen, weil eben die Überkronung drüberstehen würde.

Das Knirschen und Pressen ist keine Funktionsstörung des Kiefers, sondern eine Zwangsstörung im Hirn :D

Antwort
von luggels, 47

Bei einem Implantat werden die alten Zähne vorker komplett entfernt. Da spielt der jetzige Zustand keine Rolle.

Bei den Kosten lohnt sich schon ein Blick über die Grenzen. In Thailand gibt es zahlreiche Kliniken, die sich auf ausländische Kunden spezialisiert haben, die es deutlich günstiger machen. Die technische Ausrüstung dieser Kliniken ist übrigens erstklassig.

Kommentar von Dr4ch3 ,

Das ist mir schon klar, allerdings habe ich wie gesagt das Höhenproblem. Wenn ein Zahn derzeit zB nur 5 mm hoch ist, und der muss weg, stattdessen soll ein Implantat rein, darf das Implantat auch nur max 5mm hoch sein, da ich sonst nicht zubeißen könnte. Daher die Frage wie hoch es sein MUSS.

Die Variante im Ausland möchte ich ehrlich gesagt bleiben lassen, ich hab leider im Bekanntenkreis einige Zahnpatienten wie mich, die schon im Ausland waren (ich auch schon zb Ungarn oder Tschechien), die Arbeit ist Grundsätzlich nicht schlecht, aber wenn was passiert, musst du hier mal nen Arzt finden der das überhaupt angreift. Ein Kollege von mir hatte zB son Kurztrip nach Ungarn, wo man 5 Tage im Hotel ist, und dort gleich mehr gemacht wird, hatte ein Problem wo der Arzt nicht mal wirklich was dafür konnte, und am 3. Tag plötzlich eine mörderische Entzündung im Kiefer ... Ungarische Krankenhäuser sind NICHT so toll :D

Kommentar von luggels ,

Tut mir leid, da kann ich nicht weiter helfen.

Zum Ausland: Ich war schon öfters in Thailand, die Zahnkliniken kenne ich aber nur von außen, sind mir aber aufgefallen, und was ich so gesehen habe, machte einen ganz erstklassigen Eindruck. Da hätte ich überhaupt keine Bedenken, mich unters Messer zu legen. Das ist westlicher Standard plus thailändische Freundlichkeit.

Bei Kosten von über 20.000 € kann man schon mal 1500 investieren und mal vor Ort verschiedene Kliniken besuchen. Wenn man dann zum Termin fährt, braucht man keinen Stress zu machen und kann gleich 2 Wochen Standurlaub mit anschließen. Wahrscheinlich hast du dann am Ende immer noch 10.000 gespart.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community