Frage von sinari, 26

Stiftung Warentest.Gibt es Kritiken an der Glaubwürdigkeit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von annokrat, 15

überall werden auch fehler gemacht. aber insgesamt über diese langen jahre gab es nur wenig an deren arbeit auszusetzen. mir fällt im moment nur der veriss der ritter sport schokolade ein, der wohl übers ziel hinaus schoss.

insgesamt bewerte ich die stiftung warentest als das beste was wir im verbraucherschutz haben.

annokrat

Kommentar von sinari ,

Sehe ich auch so.Ich bin sehr befriedigt,daß es "so etwas" überhaupt gibt.Sehr zum Unfrieden von........

Antwort
von azervo, 8

"Warentests" sind eine extrem problematische Angelegenheit. Da ist es sehr schwierig wirklich gültige Ergebnisse zu erziehlen. Zudem ist das getestete Zeug oftmals schon völlig überholt, wenn der Test beendet ist.

Die Geschichte, mit der Ritter Sport Schokolade, ist ein Musterbeispiel für solche Problematiken ... was interessiert es den Schokoladenfresser, ob da ein gramm "Aroma" "natürlich" ist ... und es ist auch nicht wirklich interessant dass 5 Leute die Schokolade x besser finden als die Schokolade Z.

Kommentar von sinari ,

Gültige Ergebnisse,auch wenn problematisch,sind mir hilfreicher als Andere.Völlig überholt ist relativ.Intensive Untersuchungen brauchen Zeit.Interressant ist deine Bemerkung:Musterbeispiel Ritter Sport Schokolade.Ich war selbst überrascht.Gibt es "Nebenbeispiele"?

Kommentar von azervo ,

@sinari  es gibt noch viele Beispiele, wo man sieht, dass solche "Warentests", meistens, nur "Zusatzinformationen" sind.

Es gibt hier in GF einen Threat, wo es um "Milch" geht .. da kannst Du sehen, dass eine wirklich völlig neutrale Beurteilung von Waren gar nicht möglich ist.

Man kann noch nicht einmal versuchen, einzelne Aspekte, neutral, zu "bewerten" bzw zu kommentieren ... im Fall "Milch" ist das ganz schlimm: das ist ein "Traditionsprodukt" (was inzwischen deratrig verfälscht wird, dass es nichts mehr mit dem Produkt von vor 50 Jahren zu tun hat).   

Das Beispiel Milch ist sogar ein riesiges Paradebeispiel für völlig tendenziöse Beurteilungen, die dann nicht nur ein Produkt betreffen, sondern auch noch "Unter-Produkte ... wie Schokolade ... da ist auch Milch drin ... und da, die Milch, die da drin ist, auch noch aus meist völlig unberücksichtigter "Quelle" stammt, kann man da alles hineindichten. 

Wenn ein Produkt schon seit Urzeiten existiert und davon, angeblich, noch niemand gestorben ist, bedeutet das nicht dass es "unbedenklich" ist. Diese "Unbedenklichkeit" muss man nicht, einfach auf die viele Zeit, die vergangen ist, aufbauen, sondern man muss, unbeeinflusst, nachprüfen, ob es neue Erkenntnisse hat.

Antwort
von stubenkuecken, 17

Auf jeden Fall gibt es Kriterien für die Glaubwürdigkeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten