Frage von kingini, 42

Stiertreiben in Spanien. Nutzen?

Ich kann vielleicht noch verstehen wozu die Leute Stiertreiben, zur Unterhaltung. Aber ich verstehe einfach nicht, warum sich die ganzen Menschen dort durch die Gegend jagen lassen. Werden sie gezwungen? Und was passiert dann am Ende mit den Stieren?

Antwort
von mambero, 8

Stiertreiben und Stierhatzen ist eigentlich das falsche Wort. Meist werden die Menschen vor den Stieren gehetzt und getrieben.

Der Sinn? Normal eben die Stiere vom Stall bzw. Auffanglager in die Stierkampfarena zu bringen/treiben. Dabei lässt man dann eben Mutige vor den Stieren herlaufen, die manchmal aufgespießt oder zertrampelt werden.

Meist sind sie auch Teil von Volksfesten, d.h. ein Höhepunkt mancher Dorffeste ist eben, einen wilden Stier durch die Menge hetzen zu lassen. Eine Art spanisches Autoscooter, aber eben mit Menschen, die sich freiwillig auf jenem Platz aufhalten, als Target. Dabei ist es sogar so, dass wenn ein Stier einen Teilnehmer tötet, der im nächsten Jahr besonders gefragt ist. Im Gegenschluss heißt dies, dass der Stier bei Volksfesten usw. normalerweise unversehrt dabei bleibt. Im Gegensatz zu manchen menschl. Teilnehmern.

Warum manche teilnehmen? Weil es die Dorftradition ist. Es gibt extra Sportgruppen, die sich drauf vorbereiten usw. Wie das eben in Deutschland mit anderen Kirchweihbräuchen wäre.

Alle anderen Arten von Stierhatzen sind mittlerweile verboten.

Antwort
von sol88, 13

Nein, das sind "toreros" die auch von vielen Menschen als Helden angesehen werden.Das ist eine lange Tradition in der es gilt den Stier zu besiegen.Allerdings hat der Stier dabei keine Chance. Oft wird er mit Medizin betäubt oder sonstiges damit sie keine Chance haben gegen den Menschen zu verlieren.Die Leute werden nicht dazu gezwungen sondern machen es vollkommen freiwillig.

Antwort
von Kefflon, 23

Das ist ein Volkssport. So wie in England dem Käse hinter rennen. Also kein richtiger Sport. Eher eine Kuriose Tradition.

Kommentar von kingini ,

Aber warum "opfern" sie sich freiwillig, obwohl sie wissen, dass sie leicht sterben können?

Kommentar von Kefflon ,

Ehre? Spaß? Die Suche nach einer Herausforderung?  Ein bisschen von allem

Kommentar von kingini ,

Hm okay danke!

Kommentar von Kefflon ,

Bitte sehr :)

Kommentar von mambero ,

Sie opfern sich ja nicht. Es ist eben wie eine Art Bungee-Jumping. Normalerweise geht's gut.

Antwort
von Nikita1839, 13

Das ist wie damals Ritterturniere, Gladiatorenkämpfe.

Tradition, Gefahr, Kampf um Ruhm und Ehre, Volksunterhaltung, Risiko.

Kommentar von kingini ,

Danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten