Frage von Einhorn1973, 101

Stiefkind Probleme ?

hallo zusammen.

Folgendes : wir sind eine Patchwork Familie seit 8 Jahren. Mein Mann hat einen Sohn 15 und Tochter 13. Mein Sohn 21. alle drei leben bei uns. Kontakt zu den jeweiligen anderen Eltern teilen gibt es nicht. Jetzt ist es so das der Sohn meines Mannes Probleme bereitet. Was aber nur mich betrifft. Es stellte sich nach einem Gespräch heraus das er mich schon von Anfang an nicht respektiert hat. Mich nur duldet !!! Und nur Nett war wenn er Vorteile ziehen wollte. Beklaut hat er uns auch und keine kleine Summe. Hat es Wochen lang abgestritten bis wir Beweise hatten. Er stellt mich ständig als Lügnerin hin. Seid Tagen kommt er nicht aus dem Zimmer, nur zum Essen und trinken. Er sagte mir es täte ihm leid das er so über mich denkt aber er könnte es nicht ändern. Es würde ihn massiv stören wenn ich ihm etwas sage und alles mit seinem Vater abspreche. Ich wäre nicht seine Mutter. ( er mir aber Jahre lang gesagt das ich für ihn wie eine Mutter wäre usw usw usw) Ich bin ihm nicht böse.wenn das seine Meinung über mich ist, ok. Aber habe mir wirklich den Hintern aufgerissen all die Jahre. Und es tut echt weh !!! Alle 2-3 Wochen Gespräche mit ihm , sein Vater auch. Aber es bringt nix. Beratungsstelle lehnt er ab. Weil er von sich selbst sagt er würde und will sich nicht ändern. Möchte hier auch nicht Kleinigkeiten aufzählen das würde den Rahmen sprengen. Was ratet ihr mir jetzt ???

Antwort
von beangato, 49

Klar tut das weh.

Ich würde ihn einfach trotzen lassen. Ich denke nämlich, nichts anderes ist es. Fehler zugeben ist schwer.

Würde auch gar nicht weiter mit ihm reden, nur das Notwendigste. So spürt er am eigenen Leib, wie weh Lieblosigkeit tun kann.

Kommentar von Einhorn1973 ,

Er sagte meinen Sohn das es ihm egal ist was ich sage oder Denke 

Kommentar von beangato ,

Lass ihn einfach.

Ich hab solche Situationen (nicht ganz so krass) bei meinen eigenen Kindern mitgemacht.

Heue leben sie ihr eigenes Leben und wir lachen über so manche damaligen Ausraster.

Antwort
von PaulinaStil, 56

Also ich hatte auch mal eine Phase in der ich meine Stiefmutter nicht leiden konnte, obwohl ich sie schon wirklich lange kannte. Es hat sich alles irgendwie falsch angefühlt und ich dachte mir immer wieder, dass ich sie niemals so wirklich respektieren könnte. Ich dachte auch: Das ist halt so, ich muss das noch aushalten. Und je mehr sie auf mich eingeredet hat wurde es nur noch schlimmer. Alles was sie mir erzählte nahm ich nicht mehr ernst und ich wollte am liebsten nicht mehr mit ihr reden. Und das hab ich ihr gesagt. Und es wurde besser.
Wenn du ihn einfach in Ruhe lässt für eine Zeit lang und ihm aber sagst, dass er gerne mit dir reden kann dann wird das wieder. Er kann ja immer zu dir kommen auch wenn er etwas gegen dich hat soll er es dir sagen, dann könnt ihr euch damit auseinandersetzen.
Alles Liebe und viel Glück!

Kommentar von Einhorn1973 ,

Ich lasse ihn ja in Ruhe. Er geht mir aus dem Wege und ich ihm. Aber das kann ja nicht die Lösung sein 😔

Kommentar von PaulinaStil ,

Ja eine perfekte Lösung gibt es bei sowas tatsächlich nicht. Allerdings bringt das reden genauso wenig, denn 15jährige können sehr hart und verletzend sein. Mein Bruder gab ihr auch das Gefühl ihm egal zu sein. Das trifft einen selbstverständlich. Ihm muss klar werden, dass er dich damit verletzt hat und das solltest du ihm sagen. Ohne ein großes Gespräch zu starten könntest du einfach auf ihn zu gehen und ihm erklären, dass du weißt das das nicht immer einfach ist aber du dir trotzdem die größte Mühe gibst und er dich damit trifft. Dann geh einfach wieder und lass ihn in Ruhe, denn unterbewusst denkt er irgendwie darüber nach. Wenn man mit einem Jugendlichen streitet ist er danach nur sauer und denkt keineswegs darüber nach.

Antwort
von Hexe121967, 51

ich kann mir vorstellen das dir sein verhalten weh tut. solange er sich allerdings an die festgelegten regeln hält, wirst du nichts ändern können. es steht ja nirgendwo geschrieben, dass er dich liebhaben muss. er ist halt ein pubertierender teenager

Kommentar von Einhorn1973 ,

Er hält sich leider nicht an festgesetzte regeln. Immer wieder muss man ihn auffordern oder hinweisen. Es juckt ihn einfach nicht.

Antwort
von nope23, 43

ich versteh nicht ganz was jetzt konkret dein Problem ist aber das er dich als Mutter zu akzeptieren hat dazu kannst du ihn nicht zwingen und ich (selbst ein scheidungs /patchwork Kind) kann es voll verstehen wenn er dich nicht als "neue Mutter" sieht/sehen will. 

Kommentar von Einhorn1973 ,

Das muss er auch nicht. Das habe ich auch nie erwartet. Und ihm das auch gesagt. Ich erwarte aber Respekt !!! Und das lässt sehr zu wünschen übrig. 

Kommentar von nope23 ,

gut aber er ist grade eh in einem schwierigem Alter und die Situation macht es nicht leichter auch wenn das schon länger so ist, und man als Erwachsener meinen sollte das sie die Kinder sich dran gewöhnt haben.

Es gibt Kinder die das Akzeptieren und fertig und dann eben welche die das nicht einfach hinnehmen und streiken.
Mein Bruder war genauso wie der Sohn deines Mannes es ist nicht leicht sozusagen die Mutter weggenommen zu bekommen und sich dann mit irgendwem fremdes zufriedengeben müssen. Inzwischen sind wir beide älter und haben überhaupt keine Probleme mehr mit dem neuen Partner (haben noch Kontakt zu beiden Elternteilen)

Ich würde dir raten, auch wenn es schwerfällt und anstrengend ist, "einfach" zu warten und nicht auch noch in irgendeiner Form Duck auf den Jungen auszuüben das würde es nur noch schlimmer machen das kann ich dir versprechen.

Kommentar von Einhorn1973 ,

Es ist nicht so das ich ihn nicht verstehe. Ich war immer diejenige zu der er kam wenn ihm der Schuh drückte. Viel Einfluss hat auch die Familie meines Mannes. Sie haben mich von Anfang nicht akzeptiert. Im Gegenteil eher noch ins Gesicht gesagt : du bist nicht die Mutter und hast gar nix zu sagen. 

Kommentar von nope23 ,

Das ist dann natürlich sehr schlecht wenn ihm das sozusagen die ganze Familie einredet.

Aber wie gesagt viel dagegen machen könnt ihr eh nicht Kinder in dem alter sind Stur und um so mehr ihr versucht ihn zu überzeugen oder ihn zu "Zwingen" um so sturer wird er.
In so einem Fall kann man gegen ein Kind nicht gewinnen da die Gründe für sein Handeln für Erwachsene eh nicht rational nachvollziehbar sind. 

Kommentar von Einhorn1973 ,

Ich versuche ihn nicht zu überzeugen. Habe ihm gesagt : mehr als mir Mühe geben kann ich nicht und wenn du das nicht möchtest ist das ok. Aber erwarte nicht von mir das ich alles hinnehme. 

Kommentar von nope23 ,

und das ist sein Problem. Er will am liebsten überhaupt nichts mit dir zutun haben, die Gründe da für weiß er warsch. selbst nicht mal genau es ist halt so. Ihm fällt es ja schon schwer "zu ertragen" dass alle Kinder um ihn ihre Eltern "vollständig" haben nur er nicht. Seine Lösung des Problems ist es dich einfach zu ignorieren was für dich natürlich nicht ok ist (versteh ich jetzt als Erwachsener auch). Damit das du ihm das aber sagst das du das nicht hinnehmen wirst nimmst du ihm sozusagen diese möglichkeit damit klar zukommen und das macht es noch schlimmer.

Es nicht leicht das jem. zu erklären der nicht in der Situation war aber ich kann nur dem zustimmen was PaulinaStil oben schon geschrieben hat biete ihm an dass er zu dir kommen kann wenn er will und das du auch nicht böse sein wirst dann wird er irgendwann kommen war bei mir so und war bei meinem Bruder auch so.

Jetzt im Nachhinein kann ich auch nicht mehr sagen was mein Problem damals war es war halt einfach ein Problem.

Kommentar von Einhorn1973 ,

Ich verstehe was du meinst 😊 Kann ich auch nachvollziehen. Er hat mir aber so sehr weh getan das es mir schwer fällt darüber hinweg zu sehen ,weil er pubertierend ist oder so. Über Jahre hat er mir was vorgespielt. Das er mich lieb hat usw. Und jetzt kommt er so ? Ich fragte ihn : war das alles nur gespielt ? Antwort : ich kann es jetzt nicht mehr ändern. Wenn du etwas gesagt hast habe ich es getan aber das will ich jetzt nicht mehr. Wenn Papa was sagt ist was anderes. 

Kommentar von Einhorn1973 ,

Er hat viele Freunde wo Eltern getrennt sind usw. Ist nix was er nicht kennt. Wir haben ihm mehrfach angeboten das er Kontakt zu seiner Mutter aufnehmen kann. Aber das will er nicht. 

Kommentar von nope23 ,

ich glaub ehrlich gesagt eher nicht dass es dir das nur vorgespielt hat sonder das er das gesagt hat damit du ihn in Ruhe lässt.

Und wie gesagt ihr könnt es ihm nicht recht machen genauso wenig wie ihr das mit einem Erwachsenen vergleichen könnt. Er will das nicht und fertig ob er andere damit verletzt ist ihm egal. Ihm geht es auch nicht darum dass er Kontakt zu seiner Mutter will (mein Bruder und ich haben meinen Vater ja regelmäßig gesehen) er will einfach diese Situation nicht und weil er daran nichts änder kann versucht er dich zu ignorieren und wird alles machen/sagen damit du ihn lässt.

Ich kann dir nicht erklären warum das so ist ich bin kein Psychologe aber bei mir war es genau das selbe. Meine Eltern haben sich getrennt als ich ca 11 war da war alles gut auch mit den neuen Partnern und dann als ich in die Pupertät kam war es nicht mehr gut warum weiß ich nicht und als ich älter wurde wurde es wieder besser.

Kommentar von Einhorn1973 ,

Ich sagte ihm das wir nicht die bestehe Freunde werden müssen, aber wir leben nun mal alle zusammen und da hat er seinen Teil beizutragen. Aber nur aus dem Zimmer kommen wegen essen oder trinken und sonst nix tun ... Nee sorry er ist nicht alleine hier. 

Antwort
von 123ok456, 52

Ihm zeit lassen evtl ist es nur eine Phase weil er ja 15 ist.... Sonst ja zur Rede stellen

Kommentar von Einhorn1973 ,

Haben wir schon tausend Fach getan ihn zur Rede gestellt. Es geht eine Woche und dann geht wieder von vorn los. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten