Frage von GutesMotiv, 44

StGB § 126 Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten, konkretes in der Detailbeschreibung.?

Ein Mitschüler. Ein Freund. M/15 Folgendes Ereignis : Dieser Mitschüler hat die Androhung eines Amoklaufs im Klassenchat dargeboten. Er meinte er wolle einen Amoklauf an jener/unserer Schule durchführen. Ich gebe den folgenden Wortlaut wieder :,, Mir reichts, ich mache einen Amoklauf. (only auf leher) ihr braucht also keine Angst zu haben''.

Diese Nachricht kam nicht gut bei meinen Mitschülern an. Eltern wurden informiert. Die Nachricht wurde an die Schule weitergeleitet. Die Polizei hat ihn befragt.

Nun, kommen wir zu meiner konkreten Frage** Welche Strafen drohen ihm jetzt ? Was kann er vielleicht Aussagen (für ihn), ich meinte dass er vielleicht sagen könnte ''Er habe keine Personen gemeint'', denn er habe ja (leher) geschrieben und nicht (lehrer) was er wahrscheinlich auch meinte. Hätte das einen Sinn ? Aber im Grundsatz interessiert mich nur welche Folgen jetzt diese plumpe Aussage hat.

Ich/Er dankt für jede hilfreiche Antwort.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von amidis, 30

Eine im Zustand momentaner Erregung ausgesprochene Drohung wie „Ich schlag‘ Dich tot!“ genügt nicht unbedingt für die Verwirklichung des Bedrohungstatbestandes des § 241 Abs. 1 StGB


Hier der ganze Artikel:

http://www.strafrechtsblogger.de/eine-im-zustand-momentaner-erregung-ausgesproch...

Vielleicht hilft es bei der beantwortung deiner Frage.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community