Frage von Eyjou, 129

Steuert die Welt auf etwas zu, was fatale Folgen haben wird?

Heute haben sich Vertreter der Front Nationale, FPÖ und AFD zusammen getroffen zu einem sogenannten "Patriotischer Frühling". Das sind alles Rechte Partien, die sich irgendwie zusammenschließen. Die Pis in Polen, die SVP in Schweiz, Fidesz in Ungarn, usw. sind alles rechte Parteien, die bereits an der Macht sind. Viele rechte Parteien haben Zulauf bekommen. Die AFD bildet in gewissen Bundesländern bereits die zweite Partei. Am 23. Juni kann es sein, dass es zu einem Brexit kommt. In den USA stehen viele Menschen hinter Trump und er kann nächster Präsident der USA werden.

Muss man sich sorgen machen um Europa im speziellen und die Welt im Allgemeinen?

Ist Merkel an ihren alleinigen Entscheidung (bspw. eigenmächtige Verhandlungen mit der Erdowahn) daran Schuld?

Antwort
von Interesierter, 54

Merkel die Verantwortung zuschieben zu wollen, ist schon sehr weit hergeholt., denn auf viele dieser Dinge hat sie gar keinen Einfluss. 

Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass rechte Ansichten durchaus ihre Berechtigung haben und von einer offenen Gesellschaft auch zu akzeptieren sind. Problematisch wird es dort, wo Rassenfragen gestellt und Feindbilder bedient werden. Das Recht auf Meinungsäusserung hört spätestens bei den Persönlichkeitsrechten Anderer auf. 

Ob wir auf etwas Fatales zusteuern, das wissen wir alle nicht. Ich hoffe es mal nicht. Wir alle können mit Verständnis, Toleranz und Nächstenliebe alle unser Teil dazu beitragen, damit diese Welt nicht aus den Fugen gerät. 

Kommentar von Eyjou ,

Naja, versetzt dich doch mal in ein anderes Land. Merkel fährt einfach nach Ankara und macht Deals aus und versucht dann die Leute auf andere Länder abzuschieben ohne sie vorher gefragt zu haben. Dazu hat sie sich erpressbar gemacht. Die Brexit-Gegner berufen sich auf eine Merkel-Diktatur in der EU, weshalb sie auch zum Brexit tendieren.

Kommentar von Interesierter ,

Merkel hat keine Deals ausgemacht. Sie hat Gespräche geführt. Muss Merkel jetzt in London und Paris um Erlaubnis fragen, wenn sie nach Ankara fahren will? 

Deutschland ist ein souveräner Staat. 

Kommentar von Eyjou ,

Also, wenn sie für die EU was aushandelt wäre es vielleicht nicht so schlecht, oder? Deutschland ja. Aber das ist ja wohl eine europäische Sache. Nach dem Prinzip: Ich mach das mal und ihr müsst das machen was ich euch sage, hört sich bei mir eher herablassen von oben an.

Kommentar von Interesierter ,

Merkel kann im Alleingang gar keine Zusagen im Namen der EU machen und hat dies auch nicht getan. 

Das Problem an der Sache ist, dass sie versucht hat, die Türkei mit ins europäische Boot zu holen, um Erdogan und seine Politik berechenbarer zu machen. Dieses Vorhaben wurde von vielen Seiten untergraben. 

Antwort
von Bodesurry, 6

Die Entwicklung kann niemand voraus sagen. Es kann sein, dass die demokratisch denkenden Kräfte genug stark sind, dass die ganz rechtsstehenden Parteien nicht über 20 - 30 % der Bevölkerung erreichen. 

Möglich ist allerdings auch, sollte es Deutschland/Europa wirtschaftlich über einen längeren Zeitraum schlecht gehen und die Flüchtlingszahlen stark ansteigen, dass dann dunkle Zeiten auf uns zukommen. Selbst die Machtübernahme von stark rechtsstehenden Parteien würde ich dann nicht ausschließen. 

Ob die Maßnahmen von Bundeskanzlerin Merkel ein Fluch oder ein Segen sind? Auch diese Frage wird die Zukunft beantworten. Es kann sein, dass diese, meist jungen Flüchtlinge, eine willkommene Belebung der Wirtschaft ermöglichen. Es könnte allerdings auch sein, dass Arbeitslosigkeit und andere soziale Kosten der Flüchtlinge die Volkswirtschaft stark belasten.

 Zur Zeit, das ist klar, ist die Bundeskanzlerin ist  "mitschuldig" am Erstarken der rechen Parteien. Denn allfällige positive Entwicklungen werden erst später kommen. Jetzt sieht man nur die Flüchtlinge die Deutschland etwas kosten.

Antwort
von kloogshizer, 44

Ich denke generell ist es nicht unbedingt verkehrt, alles in kleinere, dezentrale Organisationseinheiten zu gliedern. Dieser imperiale Gedanke hat in der kompletten Menschheitsgeschichte immer nur Probleme bereitet. Entsprechend bergen Freihandelsabkommen und immer größere Regierungsgebilde wie die EU große Risiken, und man sollte hier eher deregulieren. Aber leider ist Deregulierung ein nahezu unmögliches Unterfangen. 

Aber auf AfD und dergleichen hab ich so dermaßen keinen Bock, die versuchen mit aller Gewalt das Rad der Zeit zurückzudrehen, was einfach nicht möglich ist. Dinge werden sich verändern. Und die Geschwindigkeit mit der sich Dinge verändern steigt. 

Man muss eher versuchen zu erkennen, wo es hingeht und versuchen einen Rahmen zu schaffen, in dem sich diese Zukunft positiv entfaltet. Und die Gesellschaft muss darüber diskutieren was in diesem Zusammenhang unter positiv zu verstehen ist. 

Antwort
von Fortunafan, 56

Das Problem ist in meinen Augen einfach das man nicht versucht die Probleme in der Welt zu lösen sondern diese von Politikern noch größer gemacht werden da niemand Fehler einsehen möchte und dem andern auch nicht entgegenkommen möchte.Die normale Leute bekommen dies natürlich in den Medien mit und sind sauer auf die Politiker der welt also wird ein schuldiger gesucht dies sind dann meistens Leute aus den Ländern mit den Deutschland einen Koflikt führt gegen diese Menschen richtet sich dann der Hass der leute was leider Falsch ist und so kommt es zu einem starken zuwachs bestimmter Partein

Kommentar von Eyjou ,

Also steuern wir auf etwas zu, was fatale Folgen haben könnte. Und der Grund ist, dass viele Politiker unfähig sind?

Antwort
von Cibag, 4

"Unser" politisches System befindet sich im Umbruch und es herrscht eine spürbare Verunsicherung in welche Richtung sich einige Dinge entwickeln. In den nächsten Tagen und Wochen stehen Entscheidungen an (EU Referendum in GB und Neuwahlen in Spanien), die die politische und wirtschaftliche Landschaft in Europa stark verändern können. Aber Veränderungen sin von Zeit zu Zeit nötig auch wenn sie manchmal unangenehm sind.

Antwort
von Schwizz, 30

Keine Ahnung wieso es in Deutschland so schlimm ist rechts orientiert zu sein vileicht wegen Hitler?Also bei uns in der Schweiz gibts viele Rechts eingestellte wie mich zum Beispiel aber ich verabscheue Hitler

Kommentar von Eyjou ,

Ja, genau wegen dem Nationalsozialismus. Kann es wieder zu einem Weltkrieg führen? Wieso schämt ihr Schweizer euch nicht, rechts zu sein? Wieso können nicht alle Menschen in Frieden miteinander leben?

Antwort
von voayager, 5

Die fatalen Folgen sind doch schon längst da.

Antwort
von Siebot, 45

Was ist an "(Mitte) rechts" so schlimm?

Kommentar von Eyjou ,

Ähm, wir hatten in Deutschland vor einigen Jahren schon sehr große Probleme mit rechten Parteien, schon vergessen?

Kommentar von Siebot ,

Und wir haben mit Linken Parteien noch mehr Probleme. (Österreich)

Kommentar von Crack ,

Und wir haben mit Linken Parteien noch mehr Probleme. (Österreich)

Offenbar zielt der Einwand von @Eyjou auf die Zeit des 2.Weltkrieges und einige Jahre davor ab.

Welche linke Partei hat denn in Österreich derartiges und noch mehr angerichtet?

Antwort
von EmoStar, 24

Add ist ganz ok

Kommentar von EmoStar ,

afd*

Kommentar von Eyjou ,

Aber ist das nicht eine rechte Partei?

Kommentar von EmoStar ,

Nein Mitte rechts:)

Kommentar von Checkmate81 ,

*rechts bis rechtsaußen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community