Steuerrückerstattung, wird weniger?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das wäre wohl ein sinnloser Betrugsversuch, denn das Finanzamt bekommt ja alle deine Einkommensbescheinigungen vom Abeitgeber elektronisch übermittelt und es fällt natürlich auf, dass du betrügen wolltest. Das gibt dann ehe Ärger als Geld.

Klar sinkt deine Erstattung mit beiden Jobs, denn es ehöht ja dein Jahreseinkommen. Trotzdem ist die Erstattung bei dir sehr hoch durch die unterschiedlich hohen Einkommen über das Jahr.

Kannst du denn nicht mit Fahrkosten oder Ausbildungskosten punkten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nick19931993
03.02.2016, 22:53

Ne, denke nicht. Ich zahle monatlich (Bahnfahrkarte) 44 €. Bei den Werbungskosten muss man ja über 1000€ pro Jahr kommen damit man was zurück bekommt. Habe ich so zumindest verstanden das bei jedem mit 1000 € kalkuliert wird. 

0

Wenn du jetzt eine Ausbildung machst zahlst du keine Steuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre es klüger also nur die 1. anzugeben?

Nein, weil deine Arbeitgeber verpflichtet sind deine korrekten Zahlen ans Finanzamt zu melden, von daher kannst du da theoretisch eingeben was du magst, das Finanzamt wird trotzdem die richtigen Zahlen ansetzen und entsprechend die Steuer festsetzen, wenn du eine Erklärung abgibst.

Dun dun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich kannst Du nur die erste Lohnsteuerbescheinigung angeben ....

dummerweise hat das Finanzamt auch die 2.Lohnsteuerbescheinigung und wird diese entsprechend ansetzen ....

Einkommensteuer ist eine Jahressteuer, keine Abschnittsbesteuerung für einen Zeitraum, der dem Steuerpflichtigen angenehm ist ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?