Steuern zahlen für Minijob während der Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hast Du dem Arbeitgeber des 450,- Euro Jobs Deine Steuer-ID gegeben?

Hast Du für diesen Nebenjob eine Lohnsteuerbescheinigung bekommen?

Es wäre möglich, dass der Arbeitgeber des Nebenjobs Diesen nicht pauschal abgerechnet hat.

Wenn er das aber gemacht hat, dann ist alles in Ordnung. Der 450,- Euro Job gehört nicht in die Einkommensteuererklärung.

Gibt die Erklärung ab (kannst Du über www.elster.de machen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Netrunner1337
12.09.2016, 06:30

Soweit ich mich noch erinnern kann, hat der Arbeitgeber meine ID. Jedenfalls bekomme ich jeden Monat meinen Lohnbescheid.

0

Wenn das Finanzamt dazu auffordert, musst Du auch eine Steuererklärung abgeben.

http://www.sueddeutsche.de/geld/steuern-wer-muss-eine-steuererklaerung-abgeben-1.2146392

https://www.steuern.de/steuererklaerung-pflicht.html

Es bedeutet ja nicht, dass auch Zahlungen fällig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Netrunner1337
12.09.2016, 06:24

Wird dann auf die eigentlich steuerfreien 450€ Rücksicht genommen, werden die im Nachhinein versteuert?

0

Wenn man von Dir eine Steuererklärung verlangt, heißt das ja nicht, dass Du auch etwas bezahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Netrunner1337
12.09.2016, 04:07

Ja, richtig. War aber nicht die Frage

0

Dein Arbeitgeber und Ausbilder hatte dich über Lohnsteuerkarte und mit Sozialversicherung angemeldet.

Nebenbei hast du ganzjährig einen Minijob ausgeübt.

Ein Minijob ist steuerfrei und wird auch als Einkommen, zumindest was die Einkommensteuererklärung betrifft, nicht berücksichtig, da diese Tätigkeit über pauschale Sozialabgaben abgegolten ist.

Das Problem könnte höchstens an anderer Stelle zu suchen sein, w. z. B. beim Kindergeld, Ausbildungszuschüssen oder Ähnlichem, bei dem dein Gesamteinkommen berücksichtigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung