Frage von kalibam,

Steuern für Kleinunternehmer

Hallo an alle! Ich ( festangestellt,ca. 40.000€ Jahresbrutto ) habe mich im Bereich Hausmeister-/ Gartenservice als Kleinunternehmer nebenberuflich selbständig gemacht, aber die Versteuerung noch nicht ganz kapiert. Meine Frage: wie hoch müßte ich eine Quittung ausstellen, um letztendlich den Betrag zu erhalten, den ich für eine geleistete Arbeit erwarte ( Bsp. 100€ )? Gibt es vielleicht Erfahrungswerte oder sogar einen festen Prozentsatz, oder muß ich einfach meinen Steuerbescheid abwarten um im nächsten Jahr entsprechend auszustellen ? Vielen Dank von einem finanztechnischen Superlaien

Antwort von JoWaKu,

Wenn man die Kleinunternehmer-Regelung nutzt, schreibt man dem Kunden eine Rechung ohne MwSt

(aber mit einem Hinweis auf § 19 UStG!)

Man kann dem Kunden auch eine Quittung schreiben (auch ihne MwSt) und den Durchschlag behalten.

..

Einnahmen und Ausgaben werden zeitnah in Listen erfasst, die Belege ordentlich abgelegt und 10 Jahre aufbewahrt.

Der Gewinn wird am Jahresende ermittelt und kommt in Anlage G zur Steuererklärung.

Antwort von gruenderlexikon Partner,

Das ist gar nicht so schwierig. Die Umsatzsteuer kannst du als Kleinunternehmer ja außen vor lassen. Du musst also nur für dich die Einkommensteuer einkalkulieren. Hol mal deinen letzten Steuerbescheid raus und sieh nach, mit welchem Steuersatz dein Einkommen damals versteuert wurde. Damit hast du schon mal einen gewissen Ansatzpunkt, was du aufschlagen musst. In Wirklichkeit dürfte der Steuersatz aber durch das Nebeneinkommen ansteigen. Wenn du es genau wissen willst, addierst du ein Einkommen aus der Festeinstellung und deinen voraussichtlichen Gewinn beim Kleinunternehmen und siehst in der Einkommenssteuertabelle nach, wie hoch deine Steuerbelastung ausfallen wird.

Einen Rechner, mit dem du das auch leicht ausrechnen kannst, findest du hier: http://www.gruenderlexikon.de/magazin/onlinerechner-zur-einkommensteuer

Kommentar von kalibam,

super Antwort! Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Alle Unternehmer sind verpflichtet immer eine Steuererklärung abzugeben Zu Beginn einer Selbstständigkeit stellt sich bei den jungen Unternehmern immer die Frage, muss in jedem Fall eine Steuererklärung beim Finanzamt abgegeben werden? Und, was ist wenn ich als Kleinunternehmer arbeite oder gar keinen Gewinn erzielt habe? Muss ich denn ebenfalls einer Steuererklärung abgeben? Unternehmerisch tätig sein Zuerst einmal muss die Frage geklärt werden, ob der Gründer u...

    1 Ergänzung
  • Informationen und Tipps zur Kleinunternehmerregelung. Kleinunternehmer & Existenzgründer Im Zuge der Existenzgründung stellt sich zwangsläufig die Frage ob man die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nimmt (das Einsparen der Abführung der Umsatzsteuer bis zu einem gewissen Umsatz) oder nicht. Dies hat gewisse Vor und Nachteile, die ich heute etwas näher beleuchten werde. Vorteile: Zum ersten Vorteil zählt natürlich, dass man sich die 19 % Umsatzsteuer einspart. Dies ist natürli...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten