Frage von Misslya, 13

Steuern, Beruf - was kann ich machen?

Halloooo Undzwar geht es darum, dass ich ein Aushilfe Job habe und dadurch das ich mit der Schule fertig bin, habe ich beschlossen auf 80 Stunden zu gehen.( mehr Zeit natürlich dafür ). Ich habe natürlich die Steuerklasse 1 und mein Problem ist jetzt durch meine ARBEITGEBER gab es ein Fehler und es wurde die Steuerklasse 6 bei mir eingeführt. Hab dann meine Steuernummer wieder abgegeben und die wollten es ändern das heißt für ein Monat schon fehlen mir 60€ durch deren Fehler Jetzt diesen Monat wieder 130€ weniger ausgezahlt , Wahrscheinlich wieder Steuerklasse 6 obwohl ich meine Nummer Agenten haben und die es angeblich ändern wollten. ( ist beides nicht mein Fehler ) was kann ich alles machen um mein Geld wieder zu kriegen ?

Noch eine Frage hätte ich Bevor ich die 80 std hochging habe ich Grenzöffnungen gemacht ( 2 mal im Jahr durte man mehr als 450€ verdienen. Und da ist denen das so passiert, dass die mir bei der Grenzöffnung von einem Lohn zB 650€ die Streuern wieder gezogen haben obwohl ich in der Zeit null mit steuern zu tun hatte und die 80 std nicht geplant waren.

150€ Von da nochmal Verlust für mich. Über 300€ die ich verlangen könnte Aber wie und was soll ich machen. Reden klappt kaum die schieben das die ganze Zeit rum

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von HMilch1988, 6

Kurz und knapp...

Die Steuerklassen dienen als Lohnabzugsmerkmale, damit der Staat unterjährig was vom ,,Kuchen" hat.. daher die monatliche Einbehaltung durch den Arbeitgeber.

Wenn du deine Steuererklärung abgibst, ist es vollkommen egal welche Steuerklasse du hast/hattest.. Am Ende zählt nur, wie hoch dein zu versteuerndes Einkommen war und wie hoch die Steuer tatsächlich ist.

Die tatsächliche Steuer, wird mit der einbehaltenen verrechnet. Die Differenz bekommt man erstattet, bzw. muss man nachzahlen (Also Steuerklasse 1 zahlt in der Regel nicht nach).

Betrachte die zuviel einbehaltene Steuer als Sparschwein, welches du nächstes Jahr plündern kannst.. oder der Arbeitgeber biegt es noch zurecht.... also ich persönlich, würde da nix machen.

Antwort
von Deepdiver, 8

DAs bekommst du am Ende des JAhres wieder erstattet. Du wirst rückwirkend für das Jahr dann mit der Steuerklasse 1 besteuert. Wenn du nun durch 6 mehr bezahlt haben solltest, bekommst du es am Ende mit dem Einkommensteuerbeschid zurück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten