Steuern bei An- und Wiederverkauf?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Differenz zwischen Einkauf und Verkauf wäre dein "Guthaben". Von diesem "Guthaben" ziehst du noch die Unkosten für Versand, Büro, Computer, Drucker, Briefmarken, Auto, Benzin..... ab, dann hast du deinen Gewinn.

Und diesen Gewinn mußt du versteuern.

Ach so, was du vorhast erfordert die Anmeldung eines Gewerbes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von densch92
11.09.2016, 18:42

Das mit dem Gewerbe ist mir klar.
Mir gehts hier nur um die Versteuerung.

Nach aktuellen Stand sollten nur Versand an Unkosten dazukommen, vielleicht noch Druckkosten.

Würde für das Finanzamt eine einfach Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung reichen oder müsste ich da irgendwelche kompkizierten Bilanzen vorweisen?

Die Steuern auf den Gewinn, welche wären das und wie kann man die konkret berechnen oder zumindest abschätzen?

0

Welchen Umsatz (Einnahmen) erwartest Du denn? Wenn es weniger als 17.500,- pro Jahr sind, wird Umsatzsteuer nciht erhoben (Kleinunternehmerstatus).

Die Einkommensteuer und bei Gewinnen über 24.500,- Gewerbesteuer sind Jahressteuern.

Also da musss der Gewinn des Jahres festgestellt werden. Daraus kann man dann die Jahressteuer abschätzen/berechnen.

ERst ab einem zu versteuererndem Einkommen über 8.652,- entsteht Einkommensteuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von densch92
11.09.2016, 19:31

Ginge um maximal 1000 Euro im Monat, von daher würde ich auf jeden Fall  unter die Kleinunternehmerregelung fallen.

Welche Steuern kämen da auf mich zu?

0

Was möchtest Du wissen?