Frage von 3DFidibus, 28

Steuerliche Maßnahmen/Aufwand bei Gewerbeanmeldung?

Welchen steuerlichen Aufwand muss man betreiben, wenn man ein Gewerbe anmeldet mit der Kleingewerbereglung? Also z.B. muss man jährlich eine Bilanz schreiben? Und kommen zu den Gewerbemeldegebühren noch andere Kosten von Seiten des Finanzamtes auf einen zu?

Antwort
von wfwbinder, 21

Es gibt keine "Kleingewerberegelung," sondern nur Gewerbe als Haupt- oder Nebenerwerb.

Kleinunternehmer ist ein Begriff aus der Umsatzsteuer und bezeichnet Unternehmer, die im Vorjahr (oder im Startjahr geschätzt) weniger als 17.500,- Euro Umsatz (Einnahmen) haben und bei denen Umsatzsteuer gem. § 19 UStG nicht erhoben wird.

Den Gewinn ermittelt man gem. § 4, Abs. 3 EStG mit einer Einnahmen- Ausgaben-Überschussrechnung. Der geht dann über die Anlage "G" in die Einkommensteuererklärung ein.

Kommentar von 3DFidibus ,

Wie sieht so eine Einnahmen- Ausgaben-Überschussrechnung aus? Wann muss man diese einreichen und wird man darauf hingewiesen?

Kommentar von wfwbinder ,

Dafür gibt es extra eine Anlage zur Einkommensteuererklärung Anlage "EÜR"

https://www.ihk-bonn.de/fileadmin/dokumente/Downloads/Recht_und_Steuern/Steuern_...

Die Frist ist ab nächstem Jahr 31. 07., um die Einreichung muss man sich als Unternehmer schon selbst kümmern.

Kommentar von 3DFidibus ,

Danke!

Muss man sich dann diese Anlage vom Finanzamt holen, oder kann man sie sich rausdrucken ausfüllen und zum Finanzamt schicken? Denn auf dieser Vorlage steht 2015, was mich ein wenig verwirrt.

Kommentar von wfwbinder ,

Das Formular gibt es natürlich jedes Jahr neu. das für 2016 Anfang 2017.

Man kann das alles online ausfüllen:

www.elster.de

Kommentar von 3DFidibus ,

Vielen Danke du hast mir sehr weiter geholfen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community