Frage von metidjani, 94

steuerleitung anlasser frage?

hallo bei einem opel astra g baujahr 99 1,6 macht der anlasser nichts wenn mann den schlüssel dreht.

keine fehlercodes...

jetzt wollte ich machen den anlasser prüfen ich weis das mann das mit einer prüflampe hin und her messen kann aber wollte mal fragen ob es auch möglich ist den anlasser im eingebauten zustanden zu prüfen quasi auf die steuerleitung 12v drauf geben zb mit nem kabel von batt plus zur steuerleitung.. müsste dioch eig gehne oder?

Antwort
von Gluglu, 70

Du kannst den Anlasser prüfen, indem Du 12V auf die "Steuerleitung" des Magnetschalters gibst (dran denken: den Gang rausnehmen sonst hüpft das Auto auf Dich drauf... davon hat bisher niemand was gesagt!). Zum Schaltkreis selbst: Du hast 12V, die über den Kontakt des Zündschlosses ein Relais schaltet, welches den Anlasser betätigt. Es kann hier, neben dem Anlasser, auch der Kontakt des Zündschlosses oder besagtes Relais sein.
... nur so nebenbei denn auch Relais gehen gerne mal kaputt!

Zur Messung würde ich hier aber keine Prüflampe nehmen sondern ein einfaches Digitalmultimeter, daß auch Widerstand messen kann.

Bevor Du groß Messleitungen schwingst solltest Du mal eine Sichtprüfung machen: Sind irgendwelche Anschlüße kaputt (Steckkontakte des Relais grün oxidiert) oder ist die Litzenleitung zwischen Magnetschalter und Anlassermotor abgebröselt (hatte ich auch schon)... solche sachen halt. Findest Du augenscheinlich nichts, darfst Du messen: Relais abziehen und Relaisspulenwiderstand messen. Ist kein Widerstand meßbar ist es kaputt. Als Nächstes, wenn das Relais schon draußen ist, den Widerstand des Magnetschalters gegen Masse messen: Ist kein Widerstand meßbar, ist dessen Spule kaputt. Sind die Widerstände OK und ist auch die Sicherung drin (sollte die Magnetschalterspule zwar OK sein, die Sicherung aber draußen, kann sie einen Windungsschluß haben und wirft die Sicherung), kannst Du Spannungen messen:

1. Kommt an der Spule des Anlasserreilais 12V an, wenn Du den Zündschlüssel auf "Anlassen" stellst? Wenn Ja, dann messen, ob das Relais, wenn es schaltet, auch 12V zum Magnetschalter gibt. Funktioniert das auch, dann am Magentschalter selbst messen, ob die 12V ankommen (evtl. Unterbrechung der Leitung wg. oxidiertem Kontakt oder Marderverbiss). Kommen die 12V an dann messen, ob die 12V (Achtung: Im Bereich des Lastkreises vom Anlasser KEINEN Kurzschluß bauen sonst fackelt die Meßspitze!) auch zum Anlassermotor weitergegeben werden. Wenn ja dann den Widerstand Anlassermotors gegen Masse messen (der Widerstand muß gegen 0 gehen). ... kommen die 12V am Magnetschalter an aber nicht raus, ist der Magnetschalter defekt. Kommen die 12V am Anlasser an, der Widertand geht aber nicht gegen 0 und der Anlasser dreht sich auch nicht, ist der Anlasser defekt.

Sicherlich gibt es Prognosen wie "zu XX% ist es der Anlasser" aber das muß ja nicht bei Dir genauso sein. Wenn das Auto BJ99 ist kann der Fehler auch durchaus in der Verkabelung, dem Relais oder an Kontakten liegen... also messen bevor Du schraubst!

Viel Erfolg!

Mfg

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 52

Man kann den Anlasser selbst ohne Zündschlüssel im eingebauten Zustand testen . Dafür reicht eine gute Zange oder Leitung mit mit den Querschnitt der Zuleitung der Batterie zum Anlasser . dann Batteriezuleitung und Magnetschalter die kleine Zuleitung entfernen und beide verbinden  Magnetschalter sollte sofort ansprechen und der Anlasser den Motor drehen . . Gang raus und Handbremse fest anziehen der Wagen könnte sich bewegen den man erschrickt dabei und das geht dann hin und her mit dem Anlasser . 

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 56

Ja, das geht.

Das, was du Steuerleitung nennst, ist der Anschluss des Magnetschalters. Du kannst entweder da plus draufgeben, so wie du es vorhast.

Oder, während eine zweite Person versucht zu starten, mit einer Prüflampe prüfen, ob dort Spannung anliegt.

Antwort
von ponyfliege, 62

ich würde den anlasser ausbauen und mal reinschauen. wahrscheinlich bröckelts, weils den magneten zerlegt hat.

Kommentar von metidjani ,

nicht die antwort auf meine frage:)

Kommentar von Rizilaus ,

Was ist es dann? Es ist eine Antwort auf deine frage.

Kommentar von Rizilaus ,

Da siehste nix. Die Magnetkammer ist vom rest seperat abgetrennt, damit kein schmutz rein kommt.

Antwort
von Rizilaus, 45

Die Steuerleitung ist in ordnung. Entweder ist die Sicherung rausgeflogen (fals er für die Steuerleitung überhaupt eine hatt), oder die Magnetspule vom Ausrücker ist kaputt.

Da brauchst du gar nicht erst die Spannung an der Steuerleitung messen. In 95% der Fälle ist der Starter defeckt.


Kommentar von Rizilaus ,

Wenn du mir nicht glaubst, kannt du auch jemanden zum starten ins Auto setzen und selber auf den starter draufklopfen. Sobald die gerissene windung im starter kontackt hat, bruzelt sie es für kurze zeit fest und der Starter greift an.

Lange hällt das jedoch nicht. Durch die Motorvibration reist das gleich wieder ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten