Steuerklasse VI Abzüge?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geht deine Frau arbeiten? Wenn nicht, lasse dir die Steuerklasse 3 geben, die hat viel weniger Abzüge als die Steuerklasse 5.

Du kannst du aussuchen, welcher Job 3 und 6 bzw. 5 und 6 hat.

Du solltest auf jeden Fall nach Abschluss des Jahres überprüfen, ob du nicht zu viel Steuern gezahlt hast. Sprich, ob bei einer Veranlagung für das jeweilige Jahr nicht eine Erstattung für dich raus springt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Helmuthk
22.11.2015, 16:38

Hast Du Dir die Frage richtig durchgelesen?`

Mein Mann ist Hauptverdiener und hat die Steuerklasse 3.

Noch Fragen zu Deiner Antwort?

0
Kommentar von PatrickLassan
22.11.2015, 17:18

Du solltest auf jeden Fall nach Abschluss des Jahres überprüfen, ob du nicht zu viel Steuern gezahlt hast.

Bei der Steuerklasenkombination III/V ist man sowieso zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichet, siehe § 46 Einkommensteuergesetz, und zwar deeshalb, weil sich bei dieser Komibination häufig Nachzahlungen ergeben.

0

Muss der nächste Job die 6. Steuerklasse haben?

Ja zwingend. In den Klassen I bis V kann maximal ein Arbeitsverhältnis abgerechnet werden.

Ich hätte nämlich in dem neuen Job mehr stunden, da würde sich die 5. Steuerklasse mehr lohnen.

Steuerklassen lohnen sich nicht. Am Ende des Jahres ist die dem Finanzamt geschuldete Einkommensteuer immer dieselbe. Aus Sicht der Sozialversicherung kann dies aber unklug sein, wenn dein Ziel die Erhöhung des Nettoeinkommens wäre. Ich empfehle einen Minijob bis 450,- € Verdienst.

Da wir ja seit Jahren dazu verpflichtet sind einen Lohnsteuerausgleich zu machen / bzw auch machen wollen, wäre meine 2. Frage: Bekomme ich das, was ich in VI zu viel gezahlt habe am Ende des Jahres vom Finanzamt zurück? Oder muss ich eventuell noch draufzahlen?

Den Lohnsteuerjahresausgleich kann ausschließlich der Arbeitgeber durchführen. Ihr seid zur Abgabe der Einkommensteuererklärung verpflichtet. Zu viel abgezogene Lohnsteuer wird erstattet im Rahmen dieser ertstattet.

Durch die Kombination III/V und dann VI könnte es aber sein, dass es sich am Ende genau ausgleicht und einfach nur die sonst oft übliche Nachzahlung ausbleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ja, Du kannst tauschen

2. Es gibt schon seit Jahrzehnten keinen Lohnsteuerjahresausgleich mehr. Durch die zweite Tätigkeit mit Steuerklasse VI kann es zu einer Nachzahlung kommen. Deshalb bist Du schon allein deswegen zur Abgabe der Einkommensteuererklärung verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?