Frage von Melnioone, 567

Steuerklasse Angestellter und Selbstständige nach Heirat?

ich werde bald wahnsinnig. Wenn ich das Finanzamt anrufe erzählt mir jeder was anderes. Ich bin ganz normaler Angestellter meine Freundin Selbstständig. Bei ihr läuft es schon viele Jahre und hat auch die Steuervorauszahlung. Wir Heiraten jetzt im Juli. Wir fahren direkt danach in den Urlaub. Deswegen werden wir wohl automatisch in die Klassen 4/4 geschoben oder? Wir wollen aber in die 3/5. Können den Antrag erst nach unseren Urlaub stellen? Gibt es nicht dafür ein Formular? Hat es Auswirkung auf unsere Jahressteuererklärung wenn wir vorher in 4/4 waren und dann 3/5. 3/5 ist für uns günstiger und sollten ein Batzen Geld wieder bekommen.

Ist es nicht auch so das ich als Angestellter automatisch in die 3 Rutsche wenn meine Frau Selbstständig ist? Wieso dann 4/4?

Sorry sind viele Fragen. HILFE! :)

Antwort
von kevin1905, 457

Selbständige haben keine Steuerklasse, weil sie keinen Lohn haben.

Wenn nur ein Ehepartner Einkünfte aus nicht-selbständiger Arbeit bezieht, geht dieser automatisch in die III.

Steuerklassen haben KEINEN Einfluss auf die dem Finanzamt geschuldete Einkommensteuer.

Ihr seid aufgrund der Einkünfte deiner Frau ohnehin abgabepflichtig. Wenn der Lohnsteuerabzug bei dir und ihre Vorauszahlungen nicht ausreichen die Steuerschuld zu decken, muss man eben nachzahlen.

Ich empfehle dringend einen Steuerberater.

Kommentar von Melnioone ,

genau das meine ich. ich als Angestellter rutsche doch automatisch in die 3 wenn mein Partner selbstständig ist oder nicht? Weil die mir am Telefon immer erzählt haben das wir in die 4/4 kommen und dann wechseln müssen. Aber das ist doch überhaupt nicht sinnig.

Und ja wir haben ein Steuerberater.

Kommentar von kevin1905 ,

Antrag auf Wechsel der Steuerklasse stellen. Problem gelöst.

Antwort
von wfwbinder, 437

Natürlich kannst Du in die 3. Das ist die normale Steuerklasse, für Leute, deren Ehegatte keine Steuerklasse braucht.

Aber denkt daran, dass es auf jeden Fall eine einkommensteuernachzahlung geben wird, Wenn Deine Verlobte (dann Ehefrau) Gewinn macht. Denn bei Steuerklasse 3 werden bei Deinem Lohnsteuerabzug Eure beiden Grundfreibeträge angerechnet.

Kommentar von Melnioone ,

Das Finanzamt setzt bei meiner Frau extrem Hohe Vorauszahlung voraus. Die sind viel zu hoch für das Einkommen. Die Vorauszahlungen wurden auch dieses Jahr schon ein wenig gesenkt. Unser Steuerberater kommt irgendwie nicht nach...Aber recht haben Sie das man Eventuell eine Nachzahlung machen muss aber das Geld kann man sich ja zurücklegen.

Kurz gesagt mir bleibt eigentlich nichts anderes übrig als nach den Urlaub zum Finanzamt zu gehen und die Steuerklassen "manuell" zu ändern. Grüße

Kommentar von wfwbinder ,

Dafür brauchst Du nicht zum Finanzamt zu gehen.

Einfach:

"Antrag auf Steuerklassenwechsel"

bei Google eingeben, Formular online ausfüllen. Ausdrucken, unterschrieben und per Post zuschicken.

Kommentar von PatrickLassan ,

Das Finanzamt setzt bei meiner Frau extrem Hohe Vorauszahlung voraus. Die sind viel zu hoch für das Einkommen.

Die Einkommensteuervorauszahlungen richten sich in der Regel  nach der Nachzahlung bei der letzten Veranlagung .Ändert sich etwas, z.B.  weil das Einkommen niedriger ist oder weil man gehreiratet hat, sollte  man einen Antrag auf Herabsetzung der Vorauszahlungen stellen.

Antwort
von wilees, 406

Als Selbstständige hat Deine Partnerin einen Steuerberater. Dieser kann Euch in Kenntnis der zu erwartenden Einkünfte sinnvoll beraten.

Den Antrag könnt Ihr schon vor Eheschließung einreichen, mit dem Verweis, dass die "Eheschließungsurkunde" nachgereicht wird.

Kommentar von Skibomor ,

Genau: Sie soll ihren Steuerberater anrufen und ihm Deine Frage stellen - der weiß das auf jeden Fall beser als wir alle hier.

Kommentar von Hardware02 ,

Red doch nicht so einen Unsinn! Als Selbständige(r) mit geringem Einkommen kann man sich keinen Steuerberater leisten und macht die Steuererklärung daher selber.

Kommentar von kevin1905 ,

Als Selbständige(r) mit geringem Einkommen kann man sich keinen Steuerberater leisten

Sollte man aber. Die Kosten dafür sind ohnehin im nächsten Jahr als Betriebsausgaben steuerlich abzugsfähig.

und macht die Steuererklärung daher selber.

Dann hat man mitunter eine ganze Woche dafür aufgewendet, in der man auch Kunden hätte acquirieren können und hat am Ende doch ein schlechteres Ergebnis als mit Steuerberater.

Ist definitiv am falschen Ende gespart.

Antwort
von michi57319, 343

Ehe ich in die Selbständigkeit ging, hatten mein Mann und ich auch 4/4, die Verdienste waren entsprechend.

Als ich mich dann selbständig machte, benantragte er die Steuerklasse 3.

Alles verlief vollkommen reibungslos.

Antwort
von Skibomor, 376

Geht nach dem Urlaub mit der Heiratsurkunde zum Finanzamt und lasst euch 3/5 eintragen! Die paar Wochen haben keinen Einfluss auf Eure Steuerrückzahlung, zumal sie ja während des Urlaubs wohl sowieso keine Einnahmen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community