Frage von littlejoe2008, 48

Steuerfreie Umsätze wo trage ich die ein?

mein Bekannter ist Handelsvertreter und erhält steuerfreie Provisionserlöse,da die Firma ihren Sitz in Italien hat,wo trägt man die Umsätze in der Umsatzsteuervoranmeldung ein ?

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 18

Zeile 20, KZ 41.

Und Du bist Dir sicher, das Du Steuerfachangestellte bist?

Kommentar von littlejoe2008 ,

ich war mir nicht ganz sicher ,ob da auch Provisionserlöse eingetragen werden,es heißt sonstige Lieferungen (Waren) und sonstige Leistungen ? aber danke

Kommentar von wfwbinder ,

Was ist denn eine sonstige Leistung? Berufsschule 1. Lehrjahr, eine Leistung, die keine Lieferung ist, ist eine sonstige Leistung.

Ich habe als Vorstufe zu Steuerbevollmächtigter und Steuerberater die Lehre selbst mal gemacht. 1972-1974. Aber mache Dir keine Gedanken, meine späteren Azubis haben mich auch gehasst, weil ich die Lehrpläne kannte.

Antwort
von Helmuthk, 32

Nach Deinem Profil ist Dein Fachgebiet "Steuererklärung".

Bist Du Steuerberater?

Wenn nicht, solltest Du Fragen wie oben nicht stellen.

Kein Fachmann wird Dir nämlich diese Frage beantworten (wollen)!

Kommentar von littlejoe2008 ,

ich bin kein Steuerberater ,ich bin Steuerfachangestellte,aber Auslandsauskünfte habe ich noch nie  bearbeiten müssen  ,darum hier die Anfrage !

Kommentar von Helmuthk ,

Und dann erstellst Du Umsatzsteuervoranmeldungen "für einen Bekannten"?

Du weißt doch aber wohl als Steuerfachangestellte, dass unerlaubte Steuerberatung verboten ist?

Und das Du mit dieser "Nebentätigkeit" deinem Arbeitgeber Umsätze vorenthältst?

Kommentar von littlejoe2008 ,

nein, ich helfe ihm bei der Erstellung und Umsätze erziele nichts ! ich bin auch nirgends angestellt !

Kommentar von Helmuthk ,

Dann solltest Du Dir trotzdem mal den § 6 Steuerberatungsgesetz durchlesen, überschrieben "Ausnahmen vom Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen".

Dort steht unter Nr. 2 :..die unentgeltliche Hilfeleistung in Steuersachen für Angehörige im Sinne des § 15 der Abgabenordnung.

Da steht nichts von Freunden, Nachbarn usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community