Frage von Pazoozoo, 112

Steuerfrage Wieviel bleibt meiner Mutter zum leben?

Mein Vater ist dieses Jahr am Ostermontag plötzlich verstorben. Er war erst 55 Jahre alt. Meine Mutter hat jetzt einen Rentenbescheid (Witwenrente) bekommen indem es heißt sie würde ca. 1100 Euro monatlich bekommen. Sie selbst hat keine Einkünfte und kann auch nicht arbeiten gehen. Für das Haus in dem sie lebt und die Krankenversicherung etc würde da schon viel runter gehen. Aber besteuert wird das ganze ja auch noch. Kann mir jemand sagen wie viel da in etwa unterm Strich tatsächlich übrig bleibt?

Vielen Dank!

Antwort
von BarbaraHo, 71

Die Rente wird anteilig besteuert und der SV unterworfen. Wenn wirklich keine Möglichkeit besteht, durch eigene Arbeit hinzu zu verdienen, dann wird es schwer, damit den Unterhalt für sich und das Haus zu bestreiten. Aber mal ehrlich - ist das Haus nicht zu groß für nur 1 Person? Kann man evtl mit ein paar einfacheren Umbauten zwei Wohnungen aus dem Haus machen? Dann könnte sie eine vermieten. Ansonsten müsste sie sich notfalls anderweitig verkleinern und das Haus vermieten oder verkaufen.

Um genauer sagen zu können, was von der Rente übrig bleibt, muss man mehr über die Rente wissen, da sollte im Bescheid eine Angabe zum entsprechenden ESt-Paragraphen enthalten sein.

Antwort
von Petz1900, 66

Also: Bei der geringen Rente muss sie keine Steuern zahlen, wenn sie sonst kein Einkommen hat. Und Krankenversicherung ist in der Bruttorente enthalten, kommt jetzt drauf an, ob du uns den Brutto- oder Nettobetrag mitgeteilt hast.

Antwort
von Elfi96, 66


Vorweg aufrichtige Anteilnahme zum Tod deines Vaters.

this HTML class. Value is http://www.gevestor.de

Kp, ob das mit dem Einfügen des Links geklappt hat. Jedenfalls heißt es dort, dass deine Ma 72% der Rente versteuern muss.  Also von 1100€ müssen von ca 792€ Steuern berechnet werden, 308€ bleiben unversteuert. LG

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Steuern, 72

Die Besteuerung der Rente richtet sich nach dem Renteneintrittsalter Deiner Mutter.

Da wird nciht viel rauskommen. Denn eine Jahresrente von 13.200,- Euro  die vermutlich zu ca. 30 % steuerfrei ist, bleiben nur wenig zu versteuern.

In 2016 udn 2017 sowieso nciht, weil da noch der Splittingtarif gilt (verheiratet).

Krankenversicherung ist kein Thema, da greift die Krankenversicherung der Rentner. Da ist kein Extrabeitrag nötig.

Kommentar von TomRichter ,

> richtet sich nach dem Renteneintrittsalter

Nicht mehr - Witwenrente wird im Prinzip wie Altersrente versteuert. Also nicht nach dem Alter bei Renteneintritt, sondern nach dem Kalenderjahr des ersten Rentenbezugs.

Antwort
von Tomiza, 64

Ziemlich ziemlich wenig, wieso geht denn deine Mutter nicht arbeiten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten